Linux läuft garnicht erst

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
Hawkster66
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 24. Sep 2006, 11:03
Wohnort: saarbrücken

Linux läuft garnicht erst

Beitrag von Hawkster66 » 24. Sep 2006, 11:14

Hallo,

also...ich habe von Linux nunmal garkeine Ahnung :-) habe mich aber dazu entschlossen dem System eine Chance zu geben....
Deswegen besorgte ich mir SUSE 10.0(64bit), klappte gut, auf DVD gebrannt, gestartet und Installation gestartet...doch dabei gabs die erste Hürde: Das Setupprog fand keine Laufwerke...mit eine wenig rumprobieren fand ich dann heraus das der IDE-Treiber wohl nicht der richtige war und ich den "nachladen" musste...die Installation verleif reibungslos...meine Hardware wurde erkannt und gut war...doch dann das neustarten:
Erst fand er die CPU nicht oder besser er fand beide nicht (Pentium D805)...und dann (im gleichen Bootversuch) fand er die Partition nicht...
Ich habe auf eine leere 40Gig Platte installiert, nur Linux..habe es mit Version 10.0 32bit, 9.3 32bit versucht...aber NIX...hat da irgendwer eine Idee wie ich des ans laufen bringe...würde mich freuen, denn was ich bislang sah gefiel mir.

Vielen Dank
Hawkster66

Oh, mein Sys:
AsRock 775Dual-VSTA
I-Pentium D805
Ati X700Pro (AGP 8x)
512 MB RAM (333 Mhz)
Zwei IDE-Hdds
eine SATA-Platte
einen DVD-Brenner

Werbung:
Benutzeravatar
Anubid
Hacker
Hacker
Beiträge: 281
Registriert: 4. Sep 2004, 14:56
Kontaktdaten:

Beitrag von Anubid » 24. Sep 2006, 11:32

Womöglich hast du probs mit udev+apci:
gebe als bootparameter mal "pci=noacpi" an:
Wenn das Bootmenü erscheint drücke [F3], dann tippst du "pci=noacpi" ein, dann [Enter] zum booten drücken.

ThinkMark

Beitrag von ThinkMark » 24. Sep 2006, 11:38

Das Problem hatte ein Bekannter von mir auch

CPU nicht erkannt, bzw beide nicht
noapic und/oder nolapic brachte beides nix
der Klopfer war ja, dass er von der DVD gebootet hatte und dann später meinte: Hoppla, ich hab ja gar kein Laufwerk :roll:

Irgendwas mit dem Kernel war es dann, soweit ich das in Erinnerung hab. Er hat einfach einen älteren Kernel reingepatcht und fertig
Mitlerweile läuft bei ihm die 10.1 , und die zickte nicht so rum
Vielleicht solltest Du es mal damit versuchen?

Hawkster66
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 24. Sep 2006, 11:03
Wohnort: saarbrücken

Beitrag von Hawkster66 » 24. Sep 2006, 12:00

Hallo,

danke Euch beiden für Eure Antworten..

@Anubid:
Habs versucht, heisst bei mienr Version aber irgendwie acpi=off oder so...er fand dann zwar meine CPU(s) nur die Partionen fand er noch nicht....also bricht er wieder ab :-(
Bleibt also noch mein Platten-Problem :-)

@marky
Das war meine Situation...habe dann irgendwie den generic_ide_host (oder so ähnlich) Kernel geladen und Platte/DVD war da...danach lief die INstallation einwandfrei...
Wie kann ich zB diesen Kernel "einbauen"?...evtl gehts ja dann....

und dann noch diese Frage: Was steuert ACPI? Und müsste ich mein System immer ohne ACPI starten?...


Gruß Hawkster66

Hawkster66
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 24. Sep 2006, 11:03
Wohnort: saarbrücken

Beitrag von Hawkster66 » 24. Sep 2006, 17:48

Hallo,

ein Nachtrag...

Habe die ganze Installation mal via Internet-Installation gemacht und siehe da...es funktioniert...also..soweit...
Allerdings es wird kein DMA-Mode zugelassen, also sehr langsame Platten :-(..überhaupt ruckelt sich das Ding einen zurecht :-(...
Am lustigesten ist die Tastatur :-)...wenn ich eine Taste drücke erfolgt die Ausgabe (zB Browser) so zwischen 3-5 Mal (also 3-5 Zeichen je Eingabe)

Vielleicht hat ja auch hierzu jemand eine Lösung...


Ist schon irgendwie merkwürdig das ganze....und schade....
Aber....irgendwie macht das so nicht wirkliich Spass sich in Lnux "einzuarbeiten"....

Gruß

Hawkster66

b3ll3roph0n
Moderator
Moderator
Beiträge: 3669
Registriert: 4. Dez 2005, 13:17
Kontaktdaten:

Beitrag von b3ll3roph0n » 24. Sep 2006, 20:57

Verlief denn die eigentliche Installation erfolgreich?
Dann kannst du DMA über YaST aktivieren.
Oder über die Konsole mit dem Programm hdparm.
Siehe: Linux mit hdparm beschleunigen
und/oder man hdparm

Nähere Informationen zur Tastatur wären auch hilfreich.
Tritt das Problem auch in der Konsole auf oder nur unter X?
Mal die Konfiguration mit sax2 überprüft?
Gruß b3ll3roph0n
--
Denken hilft!

Ich beantworte keine Support-Anfragen per PN.
Für alle meine Beiträge gelten, außer bei Zitaten, die Creative Commons.

Hawkster66
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 24. Sep 2006, 11:03
Wohnort: saarbrücken

Beitrag von Hawkster66 » 24. Sep 2006, 21:08

Hallo

@b3ll3roph0n

Die Installation lief wie am Schnürchen...was mich verwunderte, da zwei vorherige Versuche von DVD eben nicht laufen wollten, da wurde nur der erste Teil der Installation durchgeführt....also die Internetinstallation dauerte zwar lange aber sie liefe ohne Probleme.

Mmmmh, wegen der Tastatur: Es ist eine Logitech Funktastatur.....habe eigentlich nur im Firefox getippt...und dort hatte ich dann auch diesen "Fehler".....

Danke für den Link...werde es demnächst mla proboeren...nur habe ich auch den Eindruck das die CPU nicht "richtig" angesprochen wird...wie gesagt...irgendwie ruckelt "alles"

Gruß

Hawkster66

b3ll3roph0n
Moderator
Moderator
Beiträge: 3669
Registriert: 4. Dez 2005, 13:17
Kontaktdaten:

Beitrag von b3ll3roph0n » 24. Sep 2006, 21:15

Infos zur Hardware: hwinfo
Erkannte CPU: cat /proc/cpuinfo
Gruß b3ll3roph0n
--
Denken hilft!

Ich beantworte keine Support-Anfragen per PN.
Für alle meine Beiträge gelten, außer bei Zitaten, die Creative Commons.

Hawkster66
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 24. Sep 2006, 11:03
Wohnort: saarbrücken

Beitrag von Hawkster66 » 24. Sep 2006, 21:46

@b3ll3roph0n

Die CPU wird einwandfrei erkannt, als Intel Pentium D805 2,66...beide Kerne wurden erkannt...ist nicht übertaktet oder so...
Das hab ich mir schon angeschaut...

b3ll3roph0n
Moderator
Moderator
Beiträge: 3669
Registriert: 4. Dez 2005, 13:17
Kontaktdaten:

Beitrag von b3ll3roph0n » 24. Sep 2006, 22:17

uname -r zeigt den installierten Kernel.
Sollte bei dir irgendetwas mit -smp sein.
Damit sollte dann der Prozessor richtig erkannt sein.

Und sonst: Ruhe bewahren ... 8) und immer ein Problem nach dem anderen angehen ...

Sieh erstmal zu dass deine Festplatte(n) im DMA-Modus läuft - andernfalls sind Aussagen zu Performance nur "wilde Spekulation".
Gruß b3ll3roph0n
--
Denken hilft!

Ich beantworte keine Support-Anfragen per PN.
Für alle meine Beiträge gelten, außer bei Zitaten, die Creative Commons.

Hawkster66
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 24. Sep 2006, 11:03
Wohnort: saarbrücken

Beitrag von Hawkster66 » 24. Sep 2006, 22:25

ääääh, und wo...oder wie gebe ich diesen Befehl ein?...Ich hab voll null Ahnung...sorry :-)

b3ll3roph0n
Moderator
Moderator
Beiträge: 3669
Registriert: 4. Dez 2005, 13:17
Kontaktdaten:

Beitrag von b3ll3roph0n » 24. Sep 2006, 22:42

Naja, da wo du die anderen Befehle auch eingegeben hast - in einer Konsole.

KDE:
<ALT> + <F2>
konsole eingeben.

Gnome:
Startmenü: Befehl ausführen
gnome-terminal eingeben.

Oder:
Mit <STRG> + <ALT> + <F1> auf eine "richtige" Konsole wechseln.
(Mit <STRG> + <ALT> + <F7> geht es zurück)

Zum Lesen (Grundlagen):
LinuxFibel
Selflinux
Und natürlich unser WIKI (siehe Signatur) :wink:
Gruß b3ll3roph0n
--
Denken hilft!

Ich beantworte keine Support-Anfragen per PN.
Für alle meine Beiträge gelten, außer bei Zitaten, die Creative Commons.

Hawkster66
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 24. Sep 2006, 11:03
Wohnort: saarbrücken

Beitrag von Hawkster66 » 25. Sep 2006, 18:25

Hallo,

habe nochmals installiert :-)...hab gestern kurz "aufgegeben" ;-)
Nun, des mit meiner Tastatur habe ich in den Griff bekommen...musste die Anschlagzeiten (oder wie des heisst) auf max stellen...nu gehts :-)....
Das ACPI-Prob hat sich auch erledigt...
Ich glaube das lag ein wenig daran das ich bei der Installation den Online-Update-Teil übersprungen habe...dauerte mir zu lange :-)..diesmal mit Online-Update.

Und nu kümmere ich mich mal um mein DMA-Prob :-)

Danke Euch erstmal...
Erfolg oder Misserfolg werden berichtet

Gruß Hawkster66

Hawkster66
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 24. Sep 2006, 11:03
Wohnort: saarbrücken

Beitrag von Hawkster66 » 26. Sep 2006, 11:47

Hallo,

ich nu wieder...

Also...hdparm ist von Linux nicht zu finden...bekomme Fehlermeldung das nicht vorhanden...muss ich das evtl. nachinstallieren?...wenn ja..wie?..sag ja..ich hab null Ahnung...versuche Linux eine CHance zu geben :-)..und das ernsthaft

Unter Yast-Kontrollzentrum/System/Editopr für /etc/sysconfi-Dateien habe ich für IDE folgenden Eintrag gefunden: DEVICES-FORCE_IDE_DMA und in der darunter liegenden Eingabeleiste stehen meine Laufwerke mit den richtigen DMA-Einstellungen..dennoch...DMA=Aus :-(

Unter der Yast Option IDE-DMA-Modus bekomme ich folgende Fehlermeldung wenn ich die eigestellt habe und auf "beenden" klicke:
"Beim Aktivieren der Änderungen ist ein Fehler aufgetreten.
Erforderlicher Modus '%1' für Gerät%2 kann nichzt festgelegt werden"
Das bekomme ich drei Mal gesagt...weil drei Laufwerke...

Und nu noch was neues :-)...ich hoffe ich nerve nicht...aber echt keine Ahnung habe...
Ich will/wollte einen Treiber für meine GraKa installieren...also getan wie instruiert...lief auch am Anfang super...nur...kurz vor dem eigentlichen Installationsvorgang wurde mir gesagt ich müsse "Super-User" für diese Aktion sein...nur: Wie mache ich mich zum "Super-User"?

Ich hätte da ja noch zwei Kleinigkeiten...aber die später...

Ich danke Euch für Euere Antworten bis jetzt und für die folgenden...

Gruß

Hawkster

b3ll3roph0n
Moderator
Moderator
Beiträge: 3669
Registriert: 4. Dez 2005, 13:17
Kontaktdaten:

Beitrag von b3ll3roph0n » 26. Sep 2006, 12:43

hdparm musst du auch als root ausführen.

Zu root wirst du in der Konsole mit

Code: Alles auswählen

su -
<root-PW Blind(!) eingeben>
(Und bitte unbedingt die oben geposteten Links lesen)

Fragen zur Graphiktreiberinstallation bitte im entsprechenden Unterforum posten.
Btw: Seit SuSE 10.1 kannst du die Treiber auch bequem mit dem Paketmanager installieren.
Gruß b3ll3roph0n
--
Denken hilft!

Ich beantworte keine Support-Anfragen per PN.
Für alle meine Beiträge gelten, außer bei Zitaten, die Creative Commons.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste