Knoppix auf USB-Stick

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
mobile

Knoppix auf USB-Stick

Beitrag von mobile » 17. Sep 2006, 15:38

Hi,

ich habe mal eine Frage. Ich lade mir grade Knoppix zum ausprobieren herunter. Nun möchte ich dies aber auf meine USB-Stick (1GB) anstatt auf CD haben. Da es auf Cd auch passt muss es ja auf den Stick passen.
Jetzt nur die Frage wie bekomme ich die .iso auf den USB Stick. Bei einer CD brenne ich es einfach, aber wie mache ich das bei einem USB Stick? geht das überhaupt?

Mache das Ganze unter Windows, also bi ich hier vielleicht falsch, aber könnte ich mit IsoBuster das .iso entpacken und eifnach auf USB-Stick kopieren?

Danke für eure schnelle Hilfe!

Gruß
timkon

Werbung:
towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3702
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Beitrag von towo » 17. Sep 2006, 15:54

Bei einer CD brenne ich es einfach, aber wie mache ich das bei einem USB Stick? geht das überhaupt?
Nicht so, wie Du es Dir vermutlich vorstellst!
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild

mobile

Beitrag von mobile » 17. Sep 2006, 15:55

deswegen frage ich ja hier!

mobile

Beitrag von mobile » 17. Sep 2006, 16:00

Mir kommt grad eine neue Idee. Ist es nicht auch möglich, dass ich einen größeren Stick (2GB) nehme oder vielleicht reicht auch der mit 1GB und daruf installiere ich einfach die normale version von Suse Linux zb? Da ich das nur fürs Studium benötige, brauche ich viele Dinge gar nicht. Also Open Office, Email, Internet die ganzen Anwendungen eben benötige ich nicht.
Bräuchte eigentlich nur die Werkzeuge zum Programmieren mit Java und C++.

Ist diese Idee vielleicht realisierbar?

Danke!

towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3702
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Beitrag von towo » 17. Sep 2006, 16:02

Ist diese Idee vielleicht realisierbar?
Nein, weil 1 GB nicht reicht und 2 GB AFAIK auch nicht.
Du könntest aber zum Bleistift DSL benutzen, damit geht das locker.
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild

mobile

Beitrag von mobile » 17. Sep 2006, 16:04

Als ich auf meine alten Rechner Suse hatte, da benötigte ich aber auch grad mal 2GB und da war alles mit dabei, was ich jetzt eignetlich nicht brauche. Habe grade gesehen, dass es ja auch schon 4 oder 8GB USB Sticks gibt, die müssten dann ja aber wohl reichen, oder?

Allerdings könnte ich mir dann auch ne USB Festplatte kaufen. Die sind nur etwas unhandlich zum mitnehmen. dann wäre noch die Möglichkeit ne zweite interne Festplatte für mein Notebook zu kaufen, aber auf USB Stick hat irgendwie was.

Was benötigt denn mehr Strom, eine zweite interne Festplatte, USB-Stick oder USB-Festplatte?

So weit ich weiß gibts DSL nur in Englisch richtig? Wie sieht das denn nun mit dem Knoppix aus?
Zuletzt geändert von mobile am 17. Sep 2006, 16:07, insgesamt 1-mal geändert.

towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3702
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Beitrag von towo » 17. Sep 2006, 16:07

Das problem ist, Du kannst Bei Knoppix nix abwählen bei der Installation, deshalb wird eben alles, was Bei Knoppix dabei ist, auch installiert.
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild

mobile

Beitrag von mobile » 17. Sep 2006, 16:13

aber knoppix ist doch nur ca. 700MB

towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3702
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Beitrag von towo » 17. Sep 2006, 16:15

Ja genau, die CD hat so viel, Knoppix selbst beinhaltet aber ca. 3 GB an Software.
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild

mobile

Beitrag von mobile » 17. Sep 2006, 16:16

aber das wird doch nicht installiert, man startet Knoppix doch von CD/DVD oder habe ich da was falsch verstanden?

towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3702
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Beitrag von towo » 17. Sep 2006, 16:19

Wenn Du Knoppix installieren willst, schon.
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild

mobile

Beitrag von mobile » 17. Sep 2006, 16:20

Also dann probiere ich mal DSL lade grade dsl-n-01RC4 oder sollte ich lieber dsl 3.0.1 nehmen?
Wie bekomme ich das dann auf den USB Stick? Hat da vielleicht jemand eine gute Anleitung für?

towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3702
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Beitrag von towo » 17. Sep 2006, 16:22

timkon hat geschrieben:Also dann probiere ich mal DSL lade grade dsl-n-01RC4 oder sollte ich lieber dsl 3.0.1 nehmen?
Wie bekomme ich das dann auf den USB Stick? Hat da vielleicht jemand eine gute Anleitung für?
Lesen is nich so Deine Stärke, oder? Wie man DSL auf USB installiert is doch auf der Projekt-Seite beschrieben.
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild

mobile

Beitrag von mobile » 17. Sep 2006, 16:27

na na, wenn ich das wüsste, dann würde ich nicht fragen, oder?
Gibts das auch in deutscher Sprache?

towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3702
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Beitrag von towo » 17. Sep 2006, 16:28

Du willst Programmieren und kannst kein englisch?
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild

mobile

Beitrag von mobile » 17. Sep 2006, 16:33

zum programmieren reichts, meist. Aber son ganzen Text? Wenns nicht anders geht dann klappt das auch, aber wenn man es auch auf deutsch haben kann.

Aber vergiss es einfach, wollte eigentlich auf ne normale Frage eine normale antwort und mir nicht anhören wie dumm ich doch bin!!

Benutzeravatar
TomcatMJ
Guru
Guru
Beiträge: 2480
Registriert: 1. Apr 2004, 00:29
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von TomcatMJ » 17. Sep 2006, 17:21

Einfachster Trick der funktionieren müsste um Knoppix auf einen USB-Stick zu kriegen: Kopiere den Inhalt des CD-Images (Sprich:ISO-Image mounten und dann das was drin ist kopieren) auf den Stick. Wenn der Stcik mit FAT32 Dateisystem formtiert war(also maximal 2 GB Kapazität hat) musst du nur die Struktur der ISOLINUX Sachen auf SYSLINUX umsetzen und kannst dann mit Syslinux den Stick bootfähig machen. Bei Stickkapazität über 2 GB solltest du ihn auf ext2 oder ext3 Format formatieren und dasselbe äquivalent mit der Umsetzung von ISOLINUX auf EXTLINUX machen. SYSINUX udn EXTLINUX sind genau wie ISOLINUX Teil des SYSLINUX Softwarepaket, welches du über den Paketmanager deiner bevorzugten Distribution ranholen kannst oder aber unter http://syslinux.zytor.com auch als Qellpaket erhalten kannst.

Bis denne,
Tom

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste