[gelöst] Update-Dauer

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
Dremus
Member
Member
Beiträge: 116
Registriert: 14. Aug 2006, 16:08

[gelöst] Update-Dauer

Beitrag von Dremus » 10. Sep 2006, 14:10

Hallo zusammen,

seit ca. 3 Std. lasse ich nach einer Neu-Installation (10.1) YOU laufen. Bisheriges Ergebnis: Opera installiert, JAVA retrieving ... (20%). :DSL 6016

Wie lange soll man wohl warten?

Danke.
Zuletzt geändert von Dremus am 22. Sep 2006, 15:06, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße von
Dremus.
-------------------------------------------------------
Aspire XC600; Intel(R) Core(TM) i3-3220; 8GB; Radeon HD 7000 Series; openSUSE 13.2 / 3.7.16.7-7 - ADSL2 -16000

Werbung:
Griffin
Guru
Guru
Beiträge: 3235
Registriert: 10. Mai 2005, 14:11
Kontaktdaten:

Beitrag von Griffin » 10. Sep 2006, 14:19

Geduld!
Dem Lügenbalken (20%) kann man nicht immer trauen. Der geht bisweilen sehr kreativ mit der Realität um.

Was für eine Verbindung hast du eigentlich?
Je nach Zahl und Größe der Updates kann das schon etwas dauern.
Du könntest alternativ auch mal einen anderen Server oder einen anderen Tag für dein Update ausprobieren. Am Wochenende sind einiger Server bisweilen sehr lahm.
Es kann also auch an einem lahmen Server liegen.
"Komm zur dunklen Seite, Luke. Hier gibt es Milch und Kekse!" - Darth Vader

Yoda: "Dunkel die andere Seite ist, Obi Wan"-"Sei still und iss endlich deinen Toast"

bike
Hacker
Hacker
Beiträge: 497
Registriert: 10. Jan 2005, 19:34

Beitrag von bike » 10. Sep 2006, 18:35

So geht es mir gerade auch.

Ich habe SuSE10.1 neu installiert und bei dem Punkt "Online Update Configuration" geht nichts weiter. Es erscheint ein kleines Fenster mit dem Hinweis "Contacting Server" und Schluss

Mit apt das System auf den neuesten Stand zu bringen klappt, doch Kernel update will ich mit YOU maahen, daher werde ich es verschieben müssen.

bike

traffic
Guru
Guru
Beiträge: 2750
Registriert: 13. Feb 2005, 05:50

Beitrag von traffic » 10. Sep 2006, 18:44

Verwende einen anderen Mirror. Konfiguriere diesen Mirror manuell nach Anleitung aus dem hier im Forum als "Wichtig" markierten Thread; verwende nicht das YaST-Modul "Online Update Configuration".

Zum Beispiel so:

- Jetzt laufendes Update abbrechen
- Unter "YaST -> Software -> Installationsquelle wechseln" die bisher eingerichtete Update-Quelle löschen
- "YaST -> Software -> Installationsquelle wechseln -> Hinzufügen -> URL angeben", diese URL verwenden:

http://ftp.tu-chemnitz.de/pub/linux/sus ... pdate/10.1
openSUSE Factory - GNOME 2.32.1

Dremus
Member
Member
Beiträge: 116
Registriert: 14. Aug 2006, 16:08

Beitrag von Dremus » 10. Sep 2006, 18:59

Knapp 5 Stunden später ist der Fortschrittsbalken (20%) unverändert. Laut KNemo ist auch nix weiter angekommen.

Abbrechen läßt sich YOU aber auch nicht.

Neustart? (Unter Windows kenne ich die möglichkeit, über den Task-Manager laufende Prozesse abzubrechen ...)
Viele Grüße von
Dremus.
-------------------------------------------------------
Aspire XC600; Intel(R) Core(TM) i3-3220; 8GB; Radeon HD 7000 Series; openSUSE 13.2 / 3.7.16.7-7 - ADSL2 -16000

Benutzeravatar
BelaLugosi
Member
Member
Beiträge: 140
Registriert: 17. Jan 2006, 21:12
Wohnort: Dresden

Beitrag von BelaLugosi » 10. Sep 2006, 19:04

Strg+Alt+Esc und mit dem Totenkopf in das Fenster klicken, welches Du abschiessen willst.

Mit Strg+Alt+Backspace kannst Du auch den ganzen X-Server killen, sollte mal gar nichts mehr gehen.

Cheers,
SC

P.S.: ...und das OS aus Redmond heißt immer noch Windows. :wink:
i don't have hard drives. i just keep 30 chinese teenagers in my basement and force them to memorize numbers (bash.org)

rue.fr
Member
Member
Beiträge: 69
Registriert: 28. Jan 2004, 11:44

Beitrag von rue.fr » 11. Sep 2006, 14:38

erscheint da wirklich ein totenkopf?

das muss ich gleich mal ausprobieren :D
SUSE 10.1; KDE 3.5.1; 2.6.16; AMD Sempron 2800+; ASUS a7n8x-e Deluxe; Sapphire ATi X 1600 512 MB AGP; 3ware 8006-2 RAID-Controller 2x250GB als RAID 1 :-)

Dremus
Member
Member
Beiträge: 116
Registriert: 14. Aug 2006, 16:08

Beitrag von Dremus » 12. Sep 2006, 15:12

Jetzt ist hier alles soweit ok.

Ich habe mir das HOWTO von Martin angesehen
[HOWTO] Pimp my SuSE !

Mein Fehler war: ich wollte gleich alles in einem Rutsch auf den neuesten Stand bringen. Lt. o.g. HowTo sollte man jedoch mindestens dreimal YAST machen lassen, was es für richtig hält (incl. Neustart).

Zen ist wirklich ...zen...

Jetzt habe ich auch keine Probleme mehr mit SMART: das war nämlich zunächst auch mit einer Fehlermeldung ausgestiegen (frag mich? irgendwas mit Python, Index zu lang ... weiß nicht mehr) Somit könnte es jetzt doch glatt sein, daß ich bei 10.1 bleibe. Mal sehen ...

Somit könnte ich jetzt diesen Thread auf [gelöst] setzen ...

@ Bel@Lugosi:
Danke für den Tip. Cool.
Weißt Du zufällig auch, ob es eine Möglichkeit gibt, (wie im oben erwähnten Windows-Taskmanager) sich die laufenden Programme und ihre Größe im Speicher anzeigen zulassen? Danke.
Viele Grüße von
Dremus.
-------------------------------------------------------
Aspire XC600; Intel(R) Core(TM) i3-3220; 8GB; Radeon HD 7000 Series; openSUSE 13.2 / 3.7.16.7-7 - ADSL2 -16000

traffic
Guru
Guru
Beiträge: 2750
Registriert: 13. Feb 2005, 05:50

Beitrag von traffic » 12. Sep 2006, 17:25

Jo, Zen ist wirklich "...zen..." - besonders wenn man es weder versteht noch überhaupt verstehen will :roll:
openSUSE Factory - GNOME 2.32.1

Benutzeravatar
BelaLugosi
Member
Member
Beiträge: 140
Registriert: 17. Jan 2006, 21:12
Wohnort: Dresden

Beitrag von BelaLugosi » 13. Sep 2006, 16:22

Dremus hat geschrieben:Weißt Du zufällig auch, ob es eine Möglichkeit gibt, (wie im oben erwähnten Windows-Taskmanager) sich die laufenden Programme und ihre Größe im Speicher anzeigen zulassen?
...versuch mal SC
i don't have hard drives. i just keep 30 chinese teenagers in my basement and force them to memorize numbers (bash.org)

Dremus
Member
Member
Beiträge: 116
Registriert: 14. Aug 2006, 16:08

Beitrag von Dremus » 22. Sep 2006, 15:06

Hallo zusammen,

ich will nur noch kurz was loswerden.

Eigentlich bin ich als Historiker nur Endanwender, der mit 'nem zuverlässigen System arbeiten will. Zen mag vom Konzept her Sinn machen und Perspektive haben, weil unterschiedliche Updater und Installer damit arbeiten können, aber wenn ich dort eine Fehlermeldung erhalte, die mir aus sich selbst heraus keinerlei Anhaltspunkt gibt, wo ich wonach suchen soll, dann bin ich es nach 19 Jahren EDV mittlerweile langsam leid. Sorry, traffic.

Bel@, die Richtung stimmte, was ich eigentlich suchte, kommt besser bei QPS rüber. Danke.
Viele Grüße von
Dremus.
-------------------------------------------------------
Aspire XC600; Intel(R) Core(TM) i3-3220; 8GB; Radeon HD 7000 Series; openSUSE 13.2 / 3.7.16.7-7 - ADSL2 -16000

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast