Simple Aufgabe? - ISO-Image von SUSE 10.1 bootfähig brennen.

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
kadmos
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 5. Sep 2006, 22:36

Simple Aufgabe? - ISO-Image von SUSE 10.1 bootfähig brennen.

Beitrag von kadmos » 5. Sep 2006, 22:52

Als Windows XP - verwöhnter User muss ich mal eine "simple" Frage stellen, für die mich die Linux "Community" wahrscheinlich am liebsten steinigen würde...

Es ist mir bisher noch nicht gelungen, eine bootfähige Installations-CD von SUSE 10.1 herzustellen (ich weiß -die erste der 5 CDs). Ich verwende die ISO-Images aus der Zeitschrift www.com-magazin.de.

"NTLDR fehlt" - Fehlermeldung beim Versuch, von der 1. Linux-SUSE-CD 10.1 zu booten...("bootable CD" eingestellt, Brennprogramm CD Burner"

Es genügt offensichtlich nicht, die CD "bootable" zu brenne, sondern es erfordert noch einige "Tipps & Tricks", diese 1. CD von fünfen auch mit den erforderlichen Zusatz-Progrämmchen zu versehen...

Leider gehört es offenbar zum guten Ton der Linux-Gemeinde, sich über eine standardisierte und etablierte Vorgehensweise hierüber (eben beim Brennen der "bootable" Cd) vornehm auszuschweigen...bzw. nur an ausgewählten Stellen auszulassen...).

Es ist aber doch ein Witz, dass selbst eine so standardisierte Aktion wie eine CD brennen offensichtlich "geheimes Wissen" erfordert...

Die Fehlermeldung NTLDR fehlt" erschien unmittelbar nach dem Versuch, von der CD zu booten...

Werbung:
towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3703
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Beitrag von towo » 5. Sep 2006, 23:02

Leider gehört es offenbar zum guten Ton der Linux-Gemeinde, sich über eine standardisierte und etablierte Vorgehensweise hierüber (eben beim Brennen der "bootable" Cd) vornehm auszuschweigen...bzw. nur an ausgewählten Stellen auszulassen...).
Weil das auch kein Linux-System ist, sondern PEBKAC!
ISO ist ein Abbild einer CD und muß auch als Solches gebrannt werden.
Das ISO ist entweder Bootfähig oder nicht, das steckt aber schon im ISO, Punkt!

Wenn Du Google mal mit Iso Abbild Brennen füttern würdest, hättest Du hier gar nicht nachgefragt!
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 5. Sep 2006, 23:12

Dann informiere dich bitte, wie ein XP-verwöhnter User ein iso-Image richtig brennt.

Das ist eine Einstellungssache in deinem Brennprogramm und kein 'Ausschweigen über standardisierte und etablierte Vorgehensweisen'.
Es ist aber doch ein Witz, dass selbst eine so standardisierte Aktion wie eine CD brennen offensichtlich "geheimes Wissen" erfordert...
Dann eigne dir das geheime Wissen durch ein studium des Handbuches zu deinem Brennprogramm an.

Offensichtlich schreibt dein tolles Brennprogramm einen Windowsbootloader auf die CD. Das ist aber falsch, das ISO selber ist schon bootfähig und bringt alles mit.

Also ein Bedienfehler deinerseits.
Übrigens finde ich deinen Ton der Empörung äußerst unangebracht. Es kann ja keiner was dazu, das du es nicht auf die Kette bekommst, dein Brennprogramm richtig einzustellen. Beschwer dich doch bitte bei der Zeitschrift, das sie die das geheime Wissen vorenthält, das du vermeintlich benötigst.
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

Griffin
Guru
Guru
Beiträge: 3235
Registriert: 10. Mai 2005, 14:11
Kontaktdaten:

Beitrag von Griffin » 6. Sep 2006, 07:26

Immer wieder der gleiche Fehler. Bild

Man hat ein ISO-Image und ignoriert, was es ist.
Man brennt dann locker drauf los. Erst wird das ISO-Image ausgepackt (die Intelligenzbestie Windows verknüpft es ja schließlich mit einem Pack-Programm und wird sich dabei schon was denken...) und dann brennt man die Daten als bootbare Daten-CD auf das Medium.
Und? Was hat man vergessen?
=> Genau, es ist ein ISO-Image.
Was das ist, ist übrigens kein geheimes Linux-Wissen sondern bestenfalls "geheimes" PC-Wissen. Schließlich gibt es ISO-Images nicht nur bei Linux.

Auch ein beliebter Fehler: Man brennt die DateiX.iso komplett als Daten-CD auf eine Daten-CD.
Gleicher Fehler wie oben: Nicht gewusst, was ein ISO-Image ist.

Wie es richtig geht, steht hier:
http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=63808
"Komm zur dunklen Seite, Luke. Hier gibt es Milch und Kekse!" - Darth Vader

Yoda: "Dunkel die andere Seite ist, Obi Wan"-"Sei still und iss endlich deinen Toast"

pafro
Newbie
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 19. Okt 2006, 00:53
Wohnort: Irland
Kontaktdaten:

Beitrag von pafro » 22. Okt 2006, 23:46

was ist denn das für ne frage...

wenn du zum beispiel nero express hast zum brennen, dann kann man das beim menue auswählen.

ich habe linux seit 2 wochen, und ehrlich gesagt, noch kein grosser fan davon...
aber es geht...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste