ungelöste paketabhängigkeiten nach unvolständigem update

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
DonBilbo84
Newbie
Newbie
Beiträge: 36
Registriert: 24. Dez 2005, 12:29
Kontaktdaten:

ungelöste paketabhängigkeiten nach unvolständigem update

Beitrag von DonBilbo84 » 24. Aug 2006, 15:39

hallo leute. Ich habe über apt einen update auf meinem rechner (suse 10.0) laufen lassen, doch bei dem paket glibc ist er abgestürzt.

Nach dem Neustart lief nichts mehr stabil:
1. regelmäßige abstürze, nach 1 bis 3 stunden (manchmal auch wenige als 30min)
2. kann keine neuen programme installieren, weder über apt, noch yast.
2.1 yast: ungelöste abhängigkeiten. einige pakete müssen "downgegraded" werden, doch yast findet keine quellen

ich habe versucht das upgrade erneut zu starten, doch es erscheinen fehlermeldungen wie:

Code: Alles auswählen

this package won't be cleanly updated, unless you leave only one version. To leave multiple versions installed, you may remove that warning by setting the following option in your configuration file:

RPM::Allow-Duplicated {"^glib2-devel$";};
To disable these warning completely set:
RPM::Allow-Duplicated-Warning "false";
das selbe zeigt er auch mit vielen anderen paketen, wie deltarpm, openssl, sudbomain. . . an

Was ich schon versucht habe:
-> RPM::Allow-Duplicated-Warning "false"; <- in die apt.conf datei reingeschrieben
-> apt-get --fix-broken install
-> reparatur durch die suse dvd - bei der partitionsüberprüfung wurden fehler festgestellt, doch suse-reparatur konnte diese nicht aufheben/korrigieren - ist dann auch abgestürzt :(



PS: die fehlermeldung habe ich abgetippt, da ich zur zeti gar nicht ins system komme. daher wäre sehr nett, wenn mir jemand sagen könnte, wie ich das problem schnell behebe

Danke im voraus. Mfg
DonBilbo84

Werbung:
Leu
Member
Member
Beiträge: 60
Registriert: 15. Jul 2006, 08:46

Beitrag von Leu » 24. Aug 2006, 17:10

Hallo,

vielleicht hilft es Dir mal in meinen Thread zu schauen, der genau unter Deinem steht. Das Problem scheint mir ähnlich zu sein.

Gruß, Leu
OpenSUSE 10.3 x86_64 ( 2.6.23 ), Gnome

traffic
Guru
Guru
Beiträge: 2750
Registriert: 13. Feb 2005, 05:50

Beitrag von traffic » 24. Aug 2006, 17:32

Leu, die beiden Probleme sind nicht ganz gleich.

Bei Dir war die Transaktion ja abgeschlossen (es blieb zwar ein Mix mehrerer X.org-Versionen übrig, aber RPM-Datenbank-mäßig war alles OK).

Hier ist es nochmal anders, weil das System während der Transaktion abgestürzt ist. Deswegen stehen jetzt mehrere Pakete doppelt in der RPM-Datenbank.

Das ist noch mal eine Kategorie härter ;) Lösung: Doppelt installierte Pakete ausfindig machen und dafür sorgen, dass von jedem nur noch eine Version installiert ist.

Problem: Ich kenne keinen Befehl, der alle doppelt installierten Pakete auflistet. Wenn jemand einen kennt, immer nur her damit.

b3ll3roph0n
Moderator
Moderator
Beiträge: 3669
Registriert: 4. Dez 2005, 13:17
Kontaktdaten:

Beitrag von b3ll3roph0n » 24. Aug 2006, 18:02

traffic hat geschrieben:[...] Wenn jemand einen kennt, immer nur her damit.
Auf die schnelle zusammengebastelt (ungetestet): :?

Code: Alles auswählen

rpm -qa > alle_rpms.txt;
for i in `rpm -qa | sort -u`; do N=`grep -c "$i" alle_rpms.txt`; if [ $N -gt 1 ]; then echo $i; fi; done;
Gruß b3ll3roph0n
--
Denken hilft!

Ich beantworte keine Support-Anfragen per PN.
Für alle meine Beiträge gelten, außer bei Zitaten, die Creative Commons.

Benutzeravatar
DonBilbo84
Newbie
Newbie
Beiträge: 36
Registriert: 24. Dez 2005, 12:29
Kontaktdaten:

Beitrag von DonBilbo84 » 24. Aug 2006, 18:59

Vielen dank leute, für die schnellen Antworten.
rpm -qa > alle_rpms.txt;
so wie ich es verstanden habe, wird eine datei alle_rpms.txt mit allen rpm-Paketen angelegt.

Was macht aber
for i in `rpm -qa | sort -u`; do N=`grep -c "$i" alle_rpms.txt`; if [ $N -gt 1 ]; then echo $i; fi; done;
Da der Rechner noch nicht leuft, musste ich alles abtippen. Beim Ausführen bleibt er mittendrin stehen. Zuvor wurden folgende Meldungen ausgegeben:

Code: Alles auswählen

error: rpmdbNextIterator: skipping h# 1426 Header SHA1 digest: Bad Expected(dc9.....) != (10a7c.....)
Und das zeigt ziemlich oft an, mit anderen Zahlen.
Werden alle rpm-Pakete (also auch die doppelten) bei dem ersten Befehl in die Datei alle_rpms.txt eingetragen?

Gruß DonBilbo84

traffic
Guru
Guru
Beiträge: 2750
Registriert: 13. Feb 2005, 05:50

Beitrag von traffic » 24. Aug 2006, 19:08

Die RPM-Datenbank ist kaputt.

Probier mal

Code: Alles auswählen

rpm --rebuilddb
Danach:

Code: Alles auswählen

rpm -qa > /tmp/alle_rpms.txt
Und dann den Inhalt der Datei /tmp/alle_rpms.txt hier hochladen:

http://pastebin.com/

Benutzeravatar
DonBilbo84
Newbie
Newbie
Beiträge: 36
Registriert: 24. Dez 2005, 12:29
Kontaktdaten:

Beitrag von DonBilbo84 » 24. Aug 2006, 19:16

so. ist jetzt hochgeladen.

traffic
Guru
Guru
Beiträge: 2750
Registriert: 13. Feb 2005, 05:50

Beitrag von traffic » 24. Aug 2006, 19:18

Und wo bleibt die URL? Die wäre sehr nützlich...

Und "rpm --rebuilddb" hast Du auch ausgeführt? Nicht auslassen.

Benutzeravatar
DonBilbo84
Newbie
Newbie
Beiträge: 36
Registriert: 24. Dez 2005, 12:29
Kontaktdaten:

Beitrag von DonBilbo84 » 24. Aug 2006, 19:25

sorry. hier ist sie: http://pastebin.com/774997
Und "rpm --rebuilddb" hast Du auch ausgeführt? Nicht auslassen.
hab ich auch gemacht.

traffic
Guru
Guru
Beiträge: 2750
Registriert: 13. Feb 2005, 05:50

Beitrag von traffic » 24. Aug 2006, 19:44

Danke für die URL ;)

So wie ich das sehe, sind folgende Pakete mehrfach installiert:

deltarpm-3.2-2
deltarpm-3.3-0.1

glib2-devel-2.8.1-3
glib2-devel-2.8.5-23

hal-0.5.4-6
hal-0.5.4-6.2
hal-0.5.4-6.4

hal-devel-0.5.4-6
hal-devel-0.5.4-6.2

krecord-1.16-8
krecord-1.16-8.2

libgnomecups-0.2.1-4
libgnomecups-0.2.2-0.2

mozilla-nspr-4.6.2-3
mozilla-nspr-4.6-3

netpbm-10.26.12-5
netpbm-10.26.12-5.2

openssl-0.9.7g-2
openssl-0.9.7g-2.4

perl-5.8.7-5
perl-5.8.7-5.3

subdomain-utils-1.2-21_imnx_suse
subdomain-utils-1.2-23_imnx_suse

Also deinstallier mit rpm (nicht mit apt) jeweils eine bzw. bei hal zwei Versionen, bis von jedem Paket nur noch eine Version übrig ist.

Zum Beispiel:

Code: Alles auswählen

rpm -e deltarpm-3.2-2
rpm -e glib2-devel-2.8.1-3
rpm -e hal-0.5.4-6
rpm -e hal-0.5.4-6.2
rpm -e hal-devel-0.5.4-6
rpm -e krecord-1.16-8
rpm -e libgnomecups-0.2.1-4
rpm -e mozilla-nspr-4.6-3
rpm -e netpbm-10.26.12-5
rpm -e openssl-0.9.7g-2
rpm -e perl-5.8.7-5
rpm -e subdomain-utils-1.2-21_imnx_suse
Lösch außerdem sämtlichen RPM::Allow-Duplicated-Kram aus der apt-Konfiguration - Warnungen abschalten ist genau die falsche Richtung.

Jetzt müsstest Du zumindest schon mal wieder Pakete installieren können. Danach würde ich zur Sicherheit die übriggebliebene Version jedes der oberen Pakete nochmal drüberinstallieren.

Was die allgemeine Systeminstabilität angeht: Das ist eine andere Geschichte, vielleicht erledigt sie sich mit dieser Säuberungsaktion, vielleicht aber auch nicht.

Benutzeravatar
DonBilbo84
Newbie
Newbie
Beiträge: 36
Registriert: 24. Dez 2005, 12:29
Kontaktdaten:

Beitrag von DonBilbo84 » 24. Aug 2006, 20:07

bei dem paket hal-0.5.4-6.2 gab es aber probleme. es wird von hal-devel-0.5.4-6.2 benötigt. kann ich einfach beide löschen.

als ich apt update eingegeben habe, wurde nur noch wegen "^hal$" gemeckert.

traffic
Guru
Guru
Beiträge: 2750
Registriert: 13. Feb 2005, 05:50

Beitrag von traffic » 24. Aug 2006, 20:12

Du kannst entweder hal-devel ganz löschen oder die zu hal-devel passende hal-Version drauf lassen.

Variante 1:

Code: Alles auswählen

rpm -e --allmatches hal-devel
rpm -e hal-0.5.4-6
rpm -e hal-0.5.4-6.2
Variante 2:

Code: Alles auswählen

rpm -e hal-devel-0.5.4-6
rpm -e hal-0.5.4-6
rpm -e hal-0.5.4-6.4
Such Dir eine aus...

Benutzeravatar
DonBilbo84
Newbie
Newbie
Beiträge: 36
Registriert: 24. Dez 2005, 12:29
Kontaktdaten:

Beitrag von DonBilbo84 » 24. Aug 2006, 20:33

so, ich hatte die pakete gelöscht und dann versucht neuzustarten, doch der computer wurde nicht ganz fertig, so dass ich reset-button drücken musste. Dann gab es einige probleme mit meiner 3. (home->ex2) und 4. (work->ext2) partition. Ich habe fsck.ext2 /dev/hda3 laufen lassen (wie sonst immer auch), doch an einer stelle ist er nie weiter gekommen (war nicht abgestürzt, machte aber keine aktionen).

Code: Alles auswählen

code: 04 51 89 d1 89 da e8 7c 2d 0b 00 89 c6 . . .d5 8b 7c 24
<1> fixing recursive fault but reboot is needed!
ich musste wieder reseten, wieder fsck, wieder reseten. . .. Und nun hab ich grub error 17 fehlermldung.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste