[gelöst] Nach Paketupdate bootet suse nicht mehr bis desktop

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Leu
Member
Member
Beiträge: 60
Registriert: 15. Jul 2006, 08:46

[gelöst] Nach Paketupdate bootet suse nicht mehr bis desktop

Beitrag von Leu » 24. Aug 2006, 12:20

Hallo, ich habe was ziemlich dummes gemacht :oops:

System: OpenSuse 10.1 64Bit !!! (2.6.16.21), Gnome 2.12

Problem: Der Bootvorgang wird beendet bevor der grafische Gnome-Desktop erscheint.
Letzte Meldungen:

Code: Alles auswählen

Master Resource control: runlevel 5 has been    done   (in grün)
Skipped services in runlevel 5:                              reached    (in weiß)
                                                                 nfs microcode smbfs xdm (in gelb)
Welcome to SuSe LINUX ... 
jajamain login:   
Was habe ich getan?
Ich habe per yast alle Pakete abgedated. Es wurden unaufgelöste Abhängigkeiten angezeigt. (x.org soweit ich weiß, brauchte eine lib...so.0 für 64 Bit und fand sie nicht.) Ichhabe auf Problem ignorieren geklickt. Beim nächsten Neustart wird der gnome-Desktop nicht mehr gestartet.

Was kann ich tun?

Vielen Dank, Leu

P.S. Ich bin jetzt mit dem Zweitrechner im Netz.
Zuletzt geändert von Leu am 25. Aug 2006, 18:17, insgesamt 1-mal geändert.
OpenSUSE 10.3 x86_64 ( 2.6.23 ), Gnome

Werbung:
traffic
Guru
Guru
Beiträge: 2750
Registriert: 13. Feb 2005, 05:50

Beitrag von traffic » 24. Aug 2006, 13:21

Melde Dich mal an dem kaputten System in der Konsole an, führ dort den Befehl

Code: Alles auswählen

rug verify
aus und poste hier das Ergebnis.

Leu
Member
Member
Beiträge: 60
Registriert: 15. Jul 2006, 08:46

Beitrag von Leu » 24. Aug 2006, 13:53

Code: Alles auswählen

Waking up ZMD... FERTIG
Folgende Pakete werden installiert:
openh323 1.17.2-21 (dvd...)
pwlib 1.91-23 (dvd...)
xorg-x11-libs 6.9.0-50.17(http ...)
xorg-x11-Xvnc 6.9.0-48 (dvd...)

folgende Pakete werden entfernt:
xorg-x11-server 7.1-139.7 (system) ... dependend on xorg-x11-libs ... is missing the requirement libdmx.so.1()(64bit)

xterm 217-4.1 (system) ... dependend on xorg-x11-libs ... is missing the requirement libXaw8.so.8()(64bit)

Mit Transaktion fortfahren? (j/N)
Das sieht gut aus. "j" drücken?
OpenSUSE 10.3 x86_64 ( 2.6.23 ), Gnome

traffic
Guru
Guru
Beiträge: 2750
Registriert: 13. Feb 2005, 05:50

Beitrag von traffic » 24. Aug 2006, 14:23

Das ist ja wieder so ein Mix aus X.org 6.9 und X.org 7.1.

Du kannst ruhig "j" auswählen, dabei wird der X-Server deinstalliert. Das macht aber nichts, weil der gerade installierte sowieso nicht funktioniert (es ist eine falsche Version).

Hinterher müssten wir dann die richtige Version installieren. Und Finger weg vom X.org 7.1-Repository!

Leu
Member
Member
Beiträge: 60
Registriert: 15. Jul 2006, 08:46

Beitrag von Leu » 24. Aug 2006, 14:36

Code: Alles auswählen

Transaction...         100%
Finishing... Transaktion abgeschlossen
Ok, fertig.
OpenSUSE 10.3 x86_64 ( 2.6.23 ), Gnome

traffic
Guru
Guru
Beiträge: 2750
Registriert: 13. Feb 2005, 05:50

Beitrag von traffic » 24. Aug 2006, 14:56

Als nächstes:
rpm -qa | grep xorg-x11

Leu
Member
Member
Beiträge: 60
Registriert: 15. Jul 2006, 08:46

Beitrag von Leu » 24. Aug 2006, 15:19

Okay, dann tippe ich mal ab:

Code: Alles auswählen

xorg-x11-6.9
xorg-x11-libXau-7.1
  "      "   -libXfixes-7.1
   "    "    -libs-6.
  "     "    -libXrender-7.1
  "    "     -Xvnc-6.9
   "    "    -libXdmcp-7.1
   "    "    -libX11-7.1
   "    "    -libXt-7.1
   "    "    -libXmu-7.1
   "    "    -libXprintutil-7.1
   "    "    -driver-video-7.1
   "    "    -libs-32bit-6.9
   "    "    -libICE-7.1
   "    "    -libXext-7.1
    "   "    -fonts-7.1
    "   "    -libXpm-7.1
    "   "    -libfontenc-7.1
    "   "    -libxkbfile-7.1
    "    "   -libXp-7.1
   "    "    -libSM-7.1
    "   "    -libXv-7.1
OpenSUSE 10.3 x86_64 ( 2.6.23 ), Gnome

traffic
Guru
Guru
Beiträge: 2750
Registriert: 13. Feb 2005, 05:50

Beitrag von traffic » 24. Aug 2006, 15:41

Das ist, wie gesagt, ein Mix aus zwei X.org-Versionen: 6.9 und 7.1.

Der Mix funktioniert schon mal nicht; ob ein Komplett-Downgrade auf 6.9 oder ein Komplett-Upgrade auf 7.1 die bessere Lösung ist, weiß ich nicht.

Du müsstest Dich auf jeden Fall für eine Version entscheiden. Ich empfehle tendenziell eher die 6.9, weil ich weiß, dass sie funktioniert; zu 7.1 kann vielleicht jemand anderes was sagen.

Wenn Du auf 6.9 downgraden willst, dann entferne mit dem Konsolen-YaST (erreichbar in der Konsole über /sbin/yast) die X.org-7.1-Installationsquelle, markiere alle xorg-x11-Pakete zur Neuinstallation und installiere insbesondere wieder das Paket xorg-x11-server.

Leu
Member
Member
Beiträge: 60
Registriert: 15. Jul 2006, 08:46

Beitrag von Leu » 24. Aug 2006, 15:55

Alles klar. Ich werde downgraden, denn es ist nicht klar.

Vielen Dank für Deine Hilfe!

Sobald ich das abgeschlossen habe, markiere ich den Thread als gelöst.

Viele Grüße, Leu

UPDATE: Es funktioniert noch nicht.
Ich habe die Installationsquelle gelöscht.
Ich habe die 7.1 Einträge gelöscht und alle vorhanden xorg-11-Pakete 6.9 installiert.
OpenSUSE 10.3 x86_64 ( 2.6.23 ), Gnome

Leu
Member
Member
Beiträge: 60
Registriert: 15. Jul 2006, 08:46

Brauche noch Hilfe!

Beitrag von Leu » 24. Aug 2006, 18:57

Nein, ich kriege es nicht hin.

Er versucht zwar den grafischen Desktop zu starten, bricht aber mit einer Fehlermeldung ab:
Der X-Server kann nicht gestartet werden. Es ist wahrscheinlich, dass er nicht richtig konfiguriert wurde. Wollen Sie den X-Server Auszug ansehen, um das Problem festzustellen?

Man kann nur YES drücken, obwohl auch NO dort steht.


Dann erscheint wieder der alt bekannte Bildschirm.

Was nun?
OpenSUSE 10.3 x86_64 ( 2.6.23 ), Gnome

traffic
Guru
Guru
Beiträge: 2750
Registriert: 13. Feb 2005, 05:50

Beitrag von traffic » 24. Aug 2006, 19:06

Nochmal

Code: Alles auswählen

rpm -qa | grep xorg-x11
posten.

Und evtl. im Runlevel 3 mit sax2 den X-Server neu konfigurieren (sofern überhaupt ein X-Server installiert ist).

Leu
Member
Member
Beiträge: 60
Registriert: 15. Jul 2006, 08:46

Beitrag von Leu » 24. Aug 2006, 19:26

Es sind nur noch 6.9 Versionen enthalten in der Ausgabe von rpm. Und zwar folgende:

Code: Alles auswählen

xorg-x11-fonts-scalable
libs-32-bit
Xvnc
doc
server
driver-options
server-glx
driver-video
sdk
fonts-75dpi
combat70-devel
fonts-syriac
xorg-x11-6.9
driver-video-nvidia
Xprt
debuginfo
Xnest
Xvfb
fonts-cyrillic
libs
devel-32bit
Ich bin jetzt auf RL 3.

sax2 meldet:
no X-Server is running
will start own server if needed
SPP: prepare device 0 profile: Depth24
" " " : NVidia
" " " script: NVidia
SaX: startup

xc: sorry could not start configuration server
xc: for details refer to the log file:

/var/log/SaX.log

xc: abort...
OpenSUSE 10.3 x86_64 ( 2.6.23 ), Gnome

traffic
Guru
Guru
Beiträge: 2750
Registriert: 13. Feb 2005, 05:50

Beitrag von traffic » 24. Aug 2006, 19:34

Installier mal alle verfügbaren Pakete, deren Name mit xorg-x11 anfängt.

Leu
Member
Member
Beiträge: 60
Registriert: 15. Jul 2006, 08:46

Beitrag von Leu » 24. Aug 2006, 19:49

Ein Paket lässt sich nicht installieren, da es nicht entpackt werden kann:
xorg-x11-devel-6.9

Code: Alles auswählen

error: unpacking of archive failed on file /usr/include/X11: cpio: rename failed - Is a directory
2006-08-24 19:48:14 xorg-x11-devel-6.9.0-48.x86_64.rpm install failed
Das zweite Paket lässt sich nicht installieren, da die Abhängigkeit nicht aufgelöst werden kann.
xorg-x11-driver-video-debug.info

Code: Alles auswählen

Dies würde atom:xorg-x11-driver-video-6.9.0-46.15.x86_64 ungültig machen
einzige Lösung: xorg-x11-driver-video löschen
OpenSUSE 10.3 x86_64 ( 2.6.23 ), Gnome

traffic
Guru
Guru
Beiträge: 2750
Registriert: 13. Feb 2005, 05:50

Beitrag von traffic » 24. Aug 2006, 20:05

Das Paket "xorg-x11-driver-video-debuginfo" lässt Du weg. Es wird nicht gebraucht.

Das Problem mit dem Paket "xorg-x11-devel" ist ekliger. Das Paket wird zwar nicht gebraucht, um den X-Server zu starten, aber Du wirst es später brauchen, wenn Du X-Anwendungen kompilieren willst.

Vorübergehende Lösung:

Code: Alles auswählen

mv /usr/include/X11 /usr/include/X11.bak
Danach sollte es sich installieren lassen.

Sind das die beiden einzigen Pakete, die sich nicht installieren ließen?

Leu
Member
Member
Beiträge: 60
Registriert: 15. Jul 2006, 08:46

Beitrag von Leu » 24. Aug 2006, 20:08

ja. Ansonsten ist alles drin, was angezeigt wird.

Die devel wurde entpackt.

Ich habe gerade shutdown -r now gemacht. Es ist der gleiche Fehler wieder da.
Failed to start X-Server. Ein blauer Bildschirm, inmitten ein Kasten, dessen Linien durch komische Symbole ersetzt sind.

Er versucht 2-3 mal zu starten. Ich kann mich erinnern, dass an genau dieser Stelle das nvidia-Logo normalerweise kurz auftauchte.
Zuletzt geändert von Leu am 24. Aug 2006, 20:21, insgesamt 1-mal geändert.
OpenSUSE 10.3 x86_64 ( 2.6.23 ), Gnome

traffic
Guru
Guru
Beiträge: 2750
Registriert: 13. Feb 2005, 05:50

Beitrag von traffic » 24. Aug 2006, 20:19

Und der X-Server startet immer noch nicht? Und sax2 geht auch nicht?

Wahrscheinlich ist sax2 am Ende auch ein Mix aus mehreren Versionen... Im Zweifelsfall dasselbe wie bei xorg-x11 auch für sax2 durchspielen, d.h. alle sax2-Pakete "aktualisieren" (was in diesem Fall einem Downgrade entspricht).

Leu
Member
Member
Beiträge: 60
Registriert: 15. Jul 2006, 08:46

Beitrag von Leu » 24. Aug 2006, 20:23

Ne, sax2 bricht auch wieder ab. Aber der Bildschirm flackert nun schonmal, was er vorher gar nicht tat.

Okay-gehe nun an die sax2 Pakete
Oder sollte ich den nvidia Grafiktreiber deinstallieren und neu installieren? Ich wiß aber nicht, wie das geht.
OpenSUSE 10.3 x86_64 ( 2.6.23 ), Gnome

traffic
Guru
Guru
Beiträge: 2750
Registriert: 13. Feb 2005, 05:50

Beitrag von traffic » 24. Aug 2006, 20:28

Ach, das NVidia-Logo war dort früher. Gut zu wissen.

Der NVidia-Treiber hätte für X.org 7.1 natürlich neu installiert werden müssen. Er wird nämlich bei jedem Update des X-Servers automatisch entfernt, weil er mit dem neuen X-Server sowieso nicht funktionieren würde.

Also konfiguriere X mit dem nv-Treiber statt dem nvidia-Treiber, um überhaupt erstmal X zu haben, und installier den nvidia-Treiber am Ende wieder neu.

Leu
Member
Member
Beiträge: 60
Registriert: 15. Jul 2006, 08:46

Beitrag von Leu » 24. Aug 2006, 20:55

Wie mache ich das mit nv?
OpenSUSE 10.3 x86_64 ( 2.6.23 ), Gnome

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste