[gelöst] Wie installiere ich ohne ZMD/ starte ZMD endlich?

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
D505
Newbie
Newbie
Beiträge: 26
Registriert: 1. Aug 2006, 00:07
Wohnort: FFM

[gelöst] Wie installiere ich ohne ZMD/ starte ZMD endlich?

Beitrag von D505 » 4. Aug 2006, 10:07

Es ist die alte Problematik: "ZMD wird anscheinend nicht ausgeführt". Doch eine Suche nach genau diesem Satz bringt nicht die erwarteten Ergenisse. Stattdessen nur Sackgassen.
Deshalb jetzt mal tacheles:
Kann ich den ZMD-Dienst wieder starten? In der Konsole (habe ich irgendwo aufgeschnappt) gebe ich ein:

XXX@localhost:~> su
Passwort:
localhost:/home/XXX # rczmd start
Starting ZENworks Management Daemon done
localhost:/home/XXX # suse_register -n
Cannot start zmd: Starting ZENworks Management Daemon..done
Checking for ZENworks Management Daemon: ..dead

Beim Auswählen alternativer Installationsquellen kann ich ja leider kein einzelnes rpm-Paket angeben.
Unter dem Runlevel-Editor ist ZMD mit einem Ja* versehen und nach einem beenden/ neustarten und anschließenden neu aufruf des Fenster ist das Sternchen wieder da.

Bis hierhin ist sicherlich alles altbekannt. Ja, es ist ein Bug, ausgelöst von kde3suse etc. habe ich auch versucht zu deinstallieren, geht aber nicht.
Dann gibt es ja Hinweise auf downgrades oder auf apt.

Wenn ich ehrlich sein soll helfen solche Hinweise mir als Anfänger überhaupt nicht. Wie man oben zwar sieht kann ich die Konsole starten und ein paar Tasten drücken, doch wenn mir jemand mal genau erklären könnte wie ich denn jetzt das rpm-Paket auf meinem Desktop endlich installieren kann?! Das wäre super.
Habe auch schon versucht:
localhost:/home/XXX/Desktop # install rh9.ymessenger-1.0.4-1.i386.rpm /home/XXX/Documents/
doch dabei wird nur kopiert.. :?

Danke für jeden Hinweis, die zum Ergreifen der Daemons führt.

[Linux version 2.6.16.21-0.13-default (geeko@buildhost) (gcc version 4.1.0 (SUSE Linux)) #1 Mon Jul 17 17:22:44 UTC 2006]
Zuletzt geändert von D505 am 4. Aug 2006, 11:33, insgesamt 1-mal geändert.
Bei allen Hilfestellungen bitte haarklein erklären- bin neu hier. Zuerst 5 verschiedene Distris ausprobiert(Fedora, SlackWare, Mandrake, Debian, DSL). Dann bei Suse 10.1 gelandet.

Werbung:
Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8723
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 4. Aug 2006, 10:17

rh9.ymessenger-1.0.4-1.i386.rpm
Das würde ich auf einem SUSE-Linux gar nicht installieren.
Das ist IMHO ein RPM für RedHat 9.0 :!:
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Benutzeravatar
D505
Newbie
Newbie
Beiträge: 26
Registriert: 1. Aug 2006, 00:07
Wohnort: FFM

Beitrag von D505 » 4. Aug 2006, 10:37

Aha?
Ich dachte man können manche Pakete auch auf Suse schieben?!
Und wie würde ich dann ein rpm-Paket installieren, dass für Suse ist?
Bei allen Hilfestellungen bitte haarklein erklären- bin neu hier. Zuerst 5 verschiedene Distris ausprobiert(Fedora, SlackWare, Mandrake, Debian, DSL). Dann bei Suse 10.1 gelandet.

Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 4. Aug 2006, 10:39

Das Problem ist daß SuSE und Red Hat beide RPM als Paketformat benutzen, aber in der Regel die Paketabhängigkeiten und der Ort wo Dateien gespeichert werden nicht übereinstimmen.

Je nachdem KANN ein Red Hat RPM unter SuSE funktionieren, MUSS aber nicht.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !

traffic
Guru
Guru
Beiträge: 2750
Registriert: 13. Feb 2005, 05:50

Beitrag von traffic » 4. Aug 2006, 10:39

Also, mal eins nach dem anderen.

- Das RPM ist sehr alt, soweit ich weiß, hat es sogar Bugs, die soweit gehen, dass KDE nicht mehr startet(?) => Es gibt genug andere nichtsteinzeitliche Instant Messenger.

- "install" ist kein Programm zum Installieren von RPMs, sondern eine Luxusversion von "cp".

RPMs installiert man so:

Code: Alles auswählen

rpm -Uvh <Dateiname>.rpm
- Dein Problem hat nichts mit kdebase3-SuSE zu tun, das ist etwas völlig anderes. Downgrades helfen nicht.

- Probier wegen des zmd mal folgendes:

Code: Alles auswählen

rczmd stop
rm -f /var/run/zmd.pid
rczmd start
Irgendeine Besserung?

- Sind alle Pakete installiert? Wenn der zmd gar nicht startet, kann es ein Versionskonflikt sein. In dem Fall am besten smart einrichten und damit alle Pakete auf den neuesten Stand bringen.

- Zum installieren von RPMs aus der Konsole brauchst Du keinen zmd (was natürlich nicht bedeutet, dass das Problem mit zmd ungelöst bleibt). Als Alternative kannst Du smart einrichten und es damit machen:

Code: Alles auswählen

smart install <Dateiname>.rpm

Benutzeravatar
D505
Newbie
Newbie
Beiträge: 26
Registriert: 1. Aug 2006, 00:07
Wohnort: FFM

Beitrag von D505 » 4. Aug 2006, 10:52

Erstmal vielen Dank für die eloquente Antwort.traffic. Damit habe ich zumindest mal mein Installationsproblem gelöst und das ist schon sehr viel! Danke.

Betreffs Deines Codes:

Code: Alles auswählen

rczmd stop
rm -f /var/run/zmd.pid
rczmd start
Kommt noch immer die gleiche Fehlermeldung. Ich erinnere mich, dass ich am Anfang immer eine Benachrichtigung über updates bekam. Doch jedesmal wenn ich dann installieren wollte, kam ein Fenster mit Abhängigkeitswarnungen, in dem ich nicht wußte was auszuwählen. [Was zum Teufel sind Abhängigkeiten??]
Also habe ich dann mich dazu entschlossen diese Icon zu entfernen. Vielleicht habe ich dadurch auch den Dienst abgeschossen- ich könnte mir da einen zeitlichen Zusammenhang vorstellen.
Wie kriege ich denn das Icon da wieder in die Taskleiste?
Bei allen Hilfestellungen bitte haarklein erklären- bin neu hier. Zuerst 5 verschiedene Distris ausprobiert(Fedora, SlackWare, Mandrake, Debian, DSL). Dann bei Suse 10.1 gelandet.

traffic
Guru
Guru
Beiträge: 2750
Registriert: 13. Feb 2005, 05:50

Beitrag von traffic » 4. Aug 2006, 10:57

Ohne zmd kriegst Du das dort gar nicht mehr hin ;)

Mach als allererstes bitte ein Online-Update über YaST -> Software -> Online Update. Dabei nur die schon vorausgewählten Patches übernehmen; keine zusätzlichen Patches auswählen. Die nicht vorausgewählten brauchst Du nicht.

Wenn es dabei irgendwelche Probleme gibt, die Fehlermeldung abschreiben und hier posten. Nach erfolgreichem Online-Update könnte sich das Problem evtl. von selbst lösen.

Wenn nicht -> smart einrichten.

Benutzeravatar
D505
Newbie
Newbie
Beiträge: 26
Registriert: 1. Aug 2006, 00:07
Wohnort: FFM

Beitrag von D505 » 4. Aug 2006, 11:00

Online update- habe ich vergessen zu erwähnen- schmiert mir immer ab und ich weiß nicht wo ich das Fehlerlog herbekomme..
Bzw. manchmal installiert es auch irgendwas, und wenn ichwieder aufrufe sind alle genau so wie vorher angekreuzt und ich kann das gleiche schon wieder durchführen (Balken fortschritt und Zeit sind gleich wie beim Mal zuvor)
Bei allen Hilfestellungen bitte haarklein erklären- bin neu hier. Zuerst 5 verschiedene Distris ausprobiert(Fedora, SlackWare, Mandrake, Debian, DSL). Dann bei Suse 10.1 gelandet.

traffic
Guru
Guru
Beiträge: 2750
Registriert: 13. Feb 2005, 05:50

Beitrag von traffic » 4. Aug 2006, 11:12

Das ist schon mal gut, es bedeutet nämlich, dass alles in Ordnung ist.

Dieses "Abschmieren" ist kein Abschmieren, sondern es ist einfach fertig (alle Patches installiert => nichts zu tun). Die Patches sind zwar alle in gleicher Anzahl angekreuzt, aber in einer anderen Farbe. Sie sind wirklich alle installiert.

Weshalb der zmd jetzt immer noch nicht startet, weiß ich nicht. Mal ein wenig forschen... Bis dahin wirst Du Dir wirklich ganz sicher und definitiv smart einrichten wollen.

YaST -> Software -> Software installieren oder löschen -> Suche -> [X] smart -> Übernehmen.

Dann ein Verzeichnis /etc/smart/channels und darin eine Datei /etc/smart/channels/alle.channel mit diesem Inhalt erstellen:

Code: Alles auswählen

[suse-101-yast-base]
type = yast2
name = SUSE Linux 10.1 YaST Base Repository
baseurl = http://ftp.gwdg.de/pub/opensuse/distribution/SL-10.1/inst-source

[suse-101-yast-extra]
type = yast2
name = SUSE Linux 10.1 YaST Extra Repository
baseurl = http://ftp.gwdg.de/pub/linux/suse/ftp.suse.com/suse/install/10.1/inst-source-extra

[suse-101-yum-update]
type = rpm-md
name = SUSE Linux 10.1 YUM Update Repository
baseurl = http://ftp.gwdg.de/pub/linux/suse/ftp.suse.com/suse/update/10.1
Dann erstmal aktualisieren:

Code: Alles auswählen

smart update
smart upgrade
und auch andere Installationsaufgaben bis auf Weiteres mit smart erledigen.

Benutzeravatar
D505
Newbie
Newbie
Beiträge: 26
Registriert: 1. Aug 2006, 00:07
Wohnort: FFM

Beitrag von D505 » 4. Aug 2006, 11:32

Was smart betrifft, hat alle Kommandos fehlerfrei ausgeführt und korrekt beendet. SUPER!!

Wie installiere ich eigentlich für alle Benutzer? Jedesmal muß ich für root bzw. usr das gleiche Prozedere durchmachen, damit ich beide auf dem gleichen Softwarestand habe..

Smart habe ich allerdings nicht im Kontextmenü gefunden, wie wird das der default install-handler?
Und vielleicht noch eine Kleinigkeit: wie werde ich die zmd-Fehlermeldung bei jedem Neustart los?

Vielen vielen herzlichen Dank traffic, Du bist eine große Hilfe gewesen.
Und ich glaube auch für viele andere Suchenden im Netz, wird diese Seite ganz oben stehen!
Bei allen Hilfestellungen bitte haarklein erklären- bin neu hier. Zuerst 5 verschiedene Distris ausprobiert(Fedora, SlackWare, Mandrake, Debian, DSL). Dann bei Suse 10.1 gelandet.

traffic
Guru
Guru
Beiträge: 2750
Registriert: 13. Feb 2005, 05:50

Beitrag von traffic » 4. Aug 2006, 11:44

D505 hat geschrieben:Wie installiere ich eigentlich für alle Benutzer? Jedesmal muß ich für root bzw. usr das gleiche Prozedere durchmachen, damit ich beide auf dem gleichen Softwarestand habe..
Das kann nicht so ganz sein. smart wird als root ausgeführt und installiert die Software immer systemweit. Wie kommst Du darauf, die Benutzer wären auf einem unterschiedlichen Stand, d.h. welcher Umstand führt zu dieser Vermutung?
D505 hat geschrieben:Smart habe ich allerdings nicht im Kontextmenü gefunden, wie wird das der default install-handler?
Dazu musst Du das Paket "smart-gui" installieren (z.B. mit "smart install smart-gui") und anschließend die RPMs im Dateimanager mit dem Befehl "smart --gui install %f" verknüpfen.
D505 hat geschrieben:Und vielleicht noch eine Kleinigkeit: wie werde ich die zmd-Fehlermeldung bei jedem Neustart los?
Das erneute Abschalten des Zen-Updaters (funktioniert ja nicht) sollte genügen.

Benutzeravatar
D505
Newbie
Newbie
Beiträge: 26
Registriert: 1. Aug 2006, 00:07
Wohnort: FFM

Beitrag von D505 » 4. Aug 2006, 11:57

Ähem, ich wollte ja eigentlich das Thema abschließen..deshalb steht ja auch schon gelöst davor, aber seit der smart installation läuft mit dem Nutzer usr die Anmeldung nicht mehr. Ich überlege schon sax2 -a auszuführen. Der root-Nutzer dagegen kann sich wunderbar anmelden.. hat smart irgend ein Problem hervorgerufen oder muß ich woanders suchen? Ist dir da was bekannt?

Die Vermutung mit dem installieren war falsch. Ich habe immer als usr installiert, sollte mal recherchieren wie ich als usr mitch kurzzeitig in der GUI zu root mache, Konsolenarbeit mit su find ich ein klein wenig anstrenngend.
Bei allen Hilfestellungen bitte haarklein erklären- bin neu hier. Zuerst 5 verschiedene Distris ausprobiert(Fedora, SlackWare, Mandrake, Debian, DSL). Dann bei Suse 10.1 gelandet.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste