Installation schlägt fehl oder inkonsistentes System

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
Paneologist
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 30. Jul 2006, 03:10
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Installation schlägt fehl oder inkonsistentes System

Beitrag von Paneologist » 30. Jul 2006, 04:23

Architektur: x86
betrifft: SuSE Linux 9.3 Professional, SuSE Linux 10.0 OSS, openSuSE SuSE Linux 10.1
hwinfo-Ausgabe: hxxp://www.swabian.net/hwinfo (xx=tt)
Hallo,
nach über 30 Installationsversuchen (unterschiedliche Hardware/BIOS/Installations-konfigurationen) habe ich kein stabiles System erhalten, bzw. in den meisten Fällen schlug bereits die Installation fehl.
Ich habe auf diesem Rechner bereits erfolgreich einige Linux-Distribtuionen, zuletzt SuSE 10.0, betrieben.
Ich wollte kürzlich auf SL 10.1 updaten, ich sicherte meine Daten brannte mir die Installations-CD ohne Quellen (für Netzwerkinstallation).
Bei ca. 5 Installationen kam ich auf das Erebniss, dass bei der Konfiguration nach dem Installieren der Pakete (vor reboot) YaST crashte, mit folgener Meldung:
/usr/lib/YaST2/startup/YaST2.call: Line 306: 3309 segmentation fault (core dumped) $OPTFBITERM y2base "$Y2_MODULE_NAME" $Y2_MODE_FLAGS $Y2_MODULE_ARGS $Y2_MODE $Y2_UI_ARGS
dieses Problem ließ sich vermeiden indem ich im BIOS auswählte, dass die AGP Grafikkarte zuerst angesprochen werden sollte.
Mit dieser Konfiguration versuchte ich es erneut, scheiterte aber dennoch.
YaST hängte sich bei der Installation nach dem reboot (Konfiguration) auf, d.h. das komplette System stand still, noch nicht einmal die taste num lock funktionierte... es erfolgte kein Eintrag im syslog. Bei der minimalen Installation im Textmodus kam ich manchmal weiter, bis zum abschluss der Installation/Konfiguration, jedoch erhielt ich ein instabiles System, bei bestimmten Vorgängen in YaST hängte sich der PC auf. Teilweise erhielt ich noch während der Installation Fehler:
"cannot write to ZYBB device", o.ä. also irgendwas mit dem neuem zmd packetmanager(?). Es stellte sich dann heraus, dass die rpm-datenbank beschdigt war.
Bei den Installationen konnte ich folgende Fehlerquellen ausschließen:
Installationsmedien (SL-10.1: Internet, DVD (Imageinhalt in Verzeichnis auf /dev/hdb2); SL-10.0-OSS: CDs; SL-9.3: CDs)
Grafikkarten, Monitore, Soundchip, Firewire, ISDN-Karte, Peripherie (Modem, Drucker), USB
ich versuchte es mit allen denkbaren Hardwarekonfigurationen und BIOS-Einstellungen.
Zum ausschließen von Fehlern im RAM, führte ich den memorytest der SUSE-10.1-CD über 20 Stunden lang aus, ohne dass ein Fehler erkannt wurde.

Nachdem alle Installation von 10.1 fehlschlugen, entschloss ich mich es mit 10.0 zu probieren, welches zuvor bereits lief. hierzu installierte ich zunächst SL-9.3 mit textmodus, lud mir die images der 10.0-cds runter und brannte sie.
Allerdings merkte ich schon, dass auch SL-9.3 nicht stabil lief.
Mittels "BOINC" (http://boinc.berkeley.edu/) brachte ich den PC auch zu einem system hang, etwa 30 sekunden nach der BOINC-Meldung "running CPU benchmarks". kein syslog eintrag.
trotzdem wollte ich mein Glück probieren, und installierte SL-10.0-OSS im Textmodus. Installation verlief Problemlos, jedoch selbes Ergebnis, diverse Arbeiten bringen den Rechner zum Absturz, BOINC auf jeden Fall.

ich bin mit meinem latein am ende.
da bei diesem sys-hangs keine syslog einträge gemacht werden, und ich die hardware-fehlerquellen bis auf wenige dinge ausschließen kann, weiß ich nicht mehr weiter. die Ausgabe von hwinfo habe ich mitgeliefert, oben ein Link.

ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen.
gruß Paul[/quote]
gib gates keine chance

Werbung:
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste