Kriege es nicht zum Laufen - SuSe 10.1

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
Sandor
Newbie
Newbie
Beiträge: 40
Registriert: 18. Jul 2006, 01:23

Kriege es nicht zum Laufen - SuSe 10.1

Beitrag von Sandor » 20. Jul 2006, 15:05

Hallo.
Habe die Kaufversion Suse 10.1.
Diverse Installationsversuche unternommen. Die Installationen laufen jeweils gut ab, aber dann geht es los!
Starte ich das System, bleibt es meistens ganz kurz vor Abschluß hängen, d.h., die Kontrolleiste ist schon sichtbar und ich warte nur noch darauf, daß der Arbeitsplatz Desktop aufmacht - nix.

Manchmal geht's auch, ich freue mich, bin im Internet, höre Radio, alles gut.

Dann bleibt er aber oft beim Herunterfahren hängen - aus.

Der KDE Desktop fährt so gut wie nie hoch, allenfalls GNOME.

Mein System:
XP Home auf HDD1 mit SP2,Linux installs immer auf HDD2 mitGRUB
AMD 64 3500 (Winchester)
MSI K8TNeo2
Leadtek 6600GT (NVidia)
1024 MB Speicher
TFT Viewsonic VP 191s
Sound Hercules Fortissimo IV
DSL: AVM FritzBox SL (nur als Modem eingestzt, nicht als Router)

Hat jemand ähnliches und gibt es Ratschläge? Linux ist für mich Neuland aber es muß doch zum Laufen zu bringen sein- oder?

Gruß Sandor

Werbung:
OmasEnkel
Hacker
Hacker
Beiträge: 572
Registriert: 19. Dez 2005, 14:59
Wohnort: Frankfurt
Kontaktdaten:

Beitrag von OmasEnkel » 20. Jul 2006, 20:55

Hallo,

ich hatte bei meinen ersten beiden Versuchen, Suse 10.1 zu installieren, ähnliche Probleme. Entweder hat es EEEEEEEEEEEwigkeiten gedauert, bis ich irgendwas machen konnte, oder nach dem Login passierte garnichts mehr.
Ich habe mich dann dazu entschlossen, Suse nochmal neu zu installieren, und zwar als Minimalinstallation. Das heisst, ich habe Gnome und alles mögliche weggelassen, was ich nicht zwingend und dringend brauche. Diese Minimalinstallation lief dann auch wie geschnitten Brot. Dann habe ich über Yast und die Install- CD bzw. ftp.gwdg.de alles nachinstalliert, was ich so brauche. Jetzt läuft fast alles so, wie ich will.

Wo genau der Fehler war/ist, kann ich leider nicht ausmachen, aber so hab ich eben das Problem gelöst.

Bekommst Du denn zu irgendeiner Zeit irgendwelche Fehlermeldungen?
Wenn Du den PC startest, drück mal die Esc- Taste und schau Dir die Startprotokollierung an. Kannst Du erkennen, ob da IPv6- Support aktiviert ist? Falls ja, könnte da das Problem sein.

Die Startprotokollierung wird auch gespeichert, aber ich weis grade nicht, wo. Kann da mal jemand anderes helfen?
So long,
OmasEnkel
--------------------

Benutzeravatar
Ritschie
Member
Member
Beiträge: 138
Registriert: 22. Nov 2004, 15:56
Wohnort: Bayreuth

Beitrag von Ritschie » 20. Jul 2006, 21:07

omasenkel hat geschrieben:Die Startprotokollierung wird auch gespeichert, aber ich weis grade nicht, wo. Kann da mal jemand anderes helfen?
/var/log/boot.msg

Gruß,
Ritschie
Bild

Sandor
Newbie
Newbie
Beiträge: 40
Registriert: 18. Jul 2006, 01:23

Beitrag von Sandor » 20. Jul 2006, 21:14

Bekommst Du denn zu irgendeiner Zeit irgendwelche Fehlermeldungen?
Wenn Du den PC startest, drück mal die Esc- Taste und schau Dir die Startprotokollierung an. Kannst Du erkennen, ob da IPv6- Support aktiviert ist? Falls ja, könnte da das Problem sein.
Nein, es kommt überhaupt keine Fehlermeldung.
Startprotokoll werde ich mir ansehen. Im Moment geht es leider nicht, da Suse erst einmal wieder neu aufgesetzt werden muß, so ca. der 15.te Versuch , ohne Übertreibung.

Gruß Sandor

Benutzeravatar
Ritschie
Member
Member
Beiträge: 138
Registriert: 22. Nov 2004, 15:56
Wohnort: Bayreuth

Beitrag von Ritschie » 20. Jul 2006, 21:35

In Deiner HW kann ich nichts entdecken, was Probleme machen sollte. Aber Linux ist manchmal launisch ;) Zur Not durchforste mal die Hardware-Datenbank von SuSE -> http://cdb.suse.de/index.php?LANG=de_DE ... 69ddea9373.

Den Speicher hast Du schon mal mit memtest geprüft? Installation mit ACPI disabled und failsave hast Du sicherlich bereits versucht?!

Bevor Du nach der 16. oder 17. Neuinstallation die Lust an Linux verlierst, versuch´s doch mal mit der SuSE 10.0 - die 10.1 scheint mir immernoch buggy zu sein (Only my 5 Cent).

Gruß,
Ritschie
Bild

Sandor
Newbie
Newbie
Beiträge: 40
Registriert: 18. Jul 2006, 01:23

Beitrag von Sandor » 20. Jul 2006, 22:36

Den Speicher hast Du schon mal mit memtest geprüft? Installation mit ACPI disabled und failsave hast Du sicherlich bereits versucht?!
Jawohl, wurde alles erledigt.

Ich versuche dann mal die 10.0. Noch habe ich Lust.

Ersteinmal: Danke!

Gruß Sandor

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 20. Jul 2006, 22:38

Sonst probier mal eine andere Distribution aus. Ubuntu, PCLinuxOS, Mandriva sind da heiße Kandidaten.
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste