Installations DVD selbst erstellen

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
mycroft
Member
Member
Beiträge: 65
Registriert: 15. Dez 2004, 08:10

Installations DVD selbst erstellen

Beitrag von mycroft » 19. Jul 2006, 09:17

Moin, moin zusammen,

ich habe folgende Frage. Mit dem Programm nLite kann man für Windows Systeme Installations-CD's/DVD's
erstellen, welche nur noch minimale Eingaben(zu Beginn einer Installation) benötigen. Und damit eine automatische
Installation möglich machen. Das geht soweit, dass man alle Patches und zusätzliche Software direkt mit installieren
kann und nach getaner Arbeit ein komplettes konfiguriertes Windows System hat, ohne auch nur einmal eingreifen
zu müssen.
Meine Frage gibt es sowas für Linux auch? Könnte ich z.B. den Yast von Suse automatisieren übe rein Script oder so.? Oder gibt es
andere Möglichkeiten.

Tom

Werbung:
towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3703
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Beitrag von towo » 19. Jul 2006, 09:24

Oder gibt es
andere Möglichkeiten.
Na klar, zieh nach der Installation und den Updates einfach ein Image.
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 19. Jul 2006, 09:27

Hier kann man auch noch eigene rpms hinzufügen:

http://de.opensuse.org/Erstellen_einer_DVD_aus_den_CDs

Mit AutoYaST sollte sich daraus dann auch eine Blaupause für weiter Systeme erstellen lassen. Damit kenne ich mich aber nicht aus. Nur so als Suchbegriff für dich.
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

mycroft
Member
Member
Beiträge: 65
Registriert: 15. Dez 2004, 08:10

Beitrag von mycroft » 20. Jul 2006, 09:13

moin,
sorry, Image geht nicht, weil ich unterschiedliche Systeme mit unterschiedlicher Hardware konfiguration installieren muß. Außerdem habe ich mit der Image-Geschichte nicht so gute Erfahrungen gemacht. Meist schießt es mir immer irgendwie den Bootloader zusammen.

Danke für den Link ich hatte das Tool schon gesehen, ich werde mich mal in dieser Richtung umschauen.

Danke+Grüße
Tom

Benutzeravatar
BdMdesigN
Member
Member
Beiträge: 188
Registriert: 6. Mai 2005, 13:00
Kontaktdaten:

Beitrag von BdMdesigN » 10. Okt 2007, 14:59

mycroft hat geschrieben:moin,
sorry, Image geht nicht, weil ich unterschiedliche Systeme mit unterschiedlicher Hardware konfiguration installieren muß. Außerdem habe ich mit der Image-Geschichte nicht so gute Erfahrungen gemacht. Meist schießt es mir immer irgendwie den Bootloader zusammen.

Danke für den Link ich hatte das Tool schon gesehen, ich werde mich mal in dieser Richtung umschauen.

Danke+Grüße
Tom
Das muß ich auch. Hier 32 bit , Serv er 64 bit.

Ich denke mal es ist so gemeint:

Clone Dein System im Aktuellen zustand (Voll konfiguriert und Upgedatet) als Image und benutze dieses Image als Basis für die Softwareauswahl und der Server Configs (Die sollten angepasst werden mit den Ips, Domains des Servers)
Partitionieren und die Auswahl der restlichen Hardware macht Du mit Autoinstall.

Sehe ich das richtig so ??

Wenn ja dann bin ich sehr weit. den Install vorgang setzte ich dan mit den Runlevel Editor via Autoyast in gang ??

Sorry ist meine erste Ferninstallation


MfG

BdMdesigN
System: OpenSuSE 13.1 Kernel 3.13.2-6-default
Bild
Anfangs-Systeme: Commodore VC 20, C64, Amiga Workbench 1.3 (A500 & A4000), RedHat 5.0.2 & SuSE 7.2

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 3 Gäste