Instalation von Open Suse 10.1

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Neo Nobilis
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 7. Jul 2006, 18:23

Instalation von Open Suse 10.1

Beitrag von Neo Nobilis » 7. Jul 2006, 18:31

Hallo,

ich möchte suse auf einem Rechner mit Windows instalieren und muss bei der instalation die partitionen einteilen. Leider habe ich da bei Linux noch nicht so viel Erfahrung und die Voreinstellungen gefallen mir nicht. Kann mir jemand erklären was für Partitionen ich anlegen muss und wie ich sie von den Winsows Partiionen trennen kann?

Es würde mich sehr freuen, wenn mir jemand hilft, weil ich schon viele gute sachen über linux gehört habe und diese auch selber ausprobieren möchte. Also danke im Voraus!

Werbung:
Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 7. Jul 2006, 18:36

Dann rück mal mit Infos rüber.
Wie groß ist deine Festplatte? Wieviel Raum nimmt Windows darauf ein? Und was gefällt dir an den Vorschlägen des Installers nicht?
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

Griffin
Guru
Guru
Beiträge: 3235
Registriert: 10. Mai 2005, 14:11
Kontaktdaten:

Beitrag von Griffin » 7. Jul 2006, 18:39

Du brauchst mindestens:
- Eine Systempartition (für dein Suse)
- Eine swap-Partition (etwa 1 GB reicht)
...und wie ich sie von den Winsows Partiionen trennen kann?
:?: Wenn du partitioniert hast, sind die Partitionen getrennt.

Wirf auch mal einen Blick ins Suse Handbuch:
http://sman.informatik.htw-dresden.de/d ... .inst.html
Lesen bildet. :wink: Da kannst du reichlich Nektar raus ziehen.
"Komm zur dunklen Seite, Luke. Hier gibt es Milch und Kekse!" - Darth Vader

Yoda: "Dunkel die andere Seite ist, Obi Wan"-"Sei still und iss endlich deinen Toast"

Rain_Maker

Beitrag von Rain_Maker » 7. Jul 2006, 18:39

Vielleicht ganz gut zum "Reindenken".

http://root-forum.org/showthread.php?t=952

Eine "reale" Fallstudie.

Greetz,

RM

Benutzeravatar
Neo Nobilis
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 7. Jul 2006, 18:23

Beitrag von Neo Nobilis » 7. Jul 2006, 18:41

Meine Festplatte ist 160GB groß und Windows hat 3 Partitionen zwei etwas über 70 und eine ungefähr 4 Gb groß. Mein Windows verbraucht im mom ungefähr 75GB. Die einstellungen bei der instalisation meinten, dass die erste Partition auf 54GB und die 2. auf ungefähr 34GB verkleinert werden sollte. Ich möchte aber nur von einer Windows Partition was abziehen und das dann Linux zu verfügung stellen.

Benutzeravatar
Neo Nobilis
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 7. Jul 2006, 18:23

Beitrag von Neo Nobilis » 7. Jul 2006, 18:48

...und wie ich sie von den Winsows Partiionen trennen kann?
:?: Wenn du partitioniert hast, sind die Partitionen getrennt.
Ich muss aber den Windows Partitionen ja erstmal was größe abziehen. das meine ich.

Griffin
Guru
Guru
Beiträge: 3235
Registriert: 10. Mai 2005, 14:11
Kontaktdaten:

Beitrag von Griffin » 7. Jul 2006, 18:56

Du könntest auch mit einem Windows-Partitionierer deiner Wahl die Partitionen dort abzwacken, wo du sie weghaben möchtest und hinterher bei der Suse-Installation achtest du dann darauf, dass Suse diese Partitionen auch nimmt.
Der Weg fällt vielen Win-Usern einfach leichter, da sie mit bekannten Werkzeugen arbeiten können.

Wichtig: Vorher eine Datensicherung machen und defragmentieren, damit die Daten schön am Anfang der Partition stehen. Die Datensicherung ist wichtig, da bei Partitionsspielereien immer ein gewisses Risiko mitspielt.
"Komm zur dunklen Seite, Luke. Hier gibt es Milch und Kekse!" - Darth Vader

Yoda: "Dunkel die andere Seite ist, Obi Wan"-"Sei still und iss endlich deinen Toast"

Benutzeravatar
Neo Nobilis
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 7. Jul 2006, 18:23

Beitrag von Neo Nobilis » 7. Jul 2006, 19:16

Was für Formatierungen müssen die Linux Partitionen denn haben?

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 7. Jul 2006, 19:23

Das sollte egal sein.
Im Installer werden die Partitionen ohnehin mit einem Linux-Dateisystem (meist ReiserFS oder ext3) neuformatiert, wenn ein unpassendes Format drauf ist.
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste