Anmeldung mit und ohne Passwort

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
sombrerooo
Member
Member
Beiträge: 137
Registriert: 15. Mai 2006, 20:37
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Anmeldung mit und ohne Passwort

Beitrag von sombrerooo » 7. Jul 2006, 11:39

Hallo,

ich hoffe ich habe meine Frage im richtigen Themengebiet platziert. Stehe vor folgendem Problem:

- Ich möchte 2 Benutzerkonten auf meine Rechner vewalten.
- Ein Benutzer Gast soll ohne Eingabe eines Passwortes auf den Rechner zugreifen können und nur das Internet benutzen können.
- Mein Benutzerkonto soll durch ein Passwort geschützt bleiben.

Unter Yast habe ich die Einstellung gefunden "Anmelden ohne Passwort". Aber soweit ich das richtig verstanden habe, werden dann alle Benutzer ohne Passwort angemeldet. Das möchte ich eben nicht.

Wie muss ich nun meine Benutzergruppen einrichten?

Besten Dank für eure Hilfe

mfg

sombrerooo
***Bitte Rücksicht nehmen, Linux Anfänger***

Suse 10.0
KDE Version: 3.4.2 Level "b"
Version 2.6.13-15.10-default

Hardware
1024 MB RAM
AMD Sempron 2800 @ 2000 Mhz
GeForce 6200 AGP

Werbung:
towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3703
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Beitrag von towo » 7. Jul 2006, 11:41

Du könntest mittels Kcontrol den Gast-Benutzer automatisch anmelden, das geht auch, wenn dieser Benutzer ein Passwort hat. Willst Du Dich dann anmelden, mußt Du nur den Gast abmelden und Du kannst Dich ganz normal am KDE-Login anmelden.
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3721
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 7. Jul 2006, 13:11

und nur das Internet benutzen können.
Was genau verstehst Du darunter?
Eventuell könntest Du das per KDE-Kiosktool beschränken oder Du schreibst für die Person eine eigene .xinitrc, definierst dort genau einen Windowmanager (z.B. IceWM, Openbox), der startet, egal was bei der Anmeldung ausgewählt wird. Dann konfigurierst Du den Windowmanager so, daß 'nur Internet' machbar ist. Aber sieh Dich dazu auch mal im Forum LTSP.... hier im Club um, da gibt es einige Threads, die sich mit ähnlichen Problemstellungen (Internetcaf´e, Jugendclub) beschäftigen.
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

Benutzeravatar
sombrerooo
Member
Member
Beiträge: 137
Registriert: 15. Mai 2006, 20:37
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Beitrag von sombrerooo » 7. Jul 2006, 17:33

rolle hat geschrieben:
und nur das Internet benutzen können.
Was genau verstehst Du darunter?
Eventuell könntest Du das per KDE-Kiosktool beschränken oder Du schreibst für die Person eine eigene .xinitrc, definierst dort genau einen Windowmanager (z.B. IceWM, Openbox), der startet, egal was bei der Anmeldung ausgewählt wird. Dann konfigurierst Du den Windowmanager so, daß 'nur Internet' machbar ist. Aber sieh Dich dazu auch mal im Forum LTSP.... hier im Club um, da gibt es einige Threads, die sich mit ähnlichen Problemstellungen (Internetcaf´e, Jugendclub) beschäftigen.
Ich glaube ich habe mich ein wenig unganau ausgedrückt:

Gästeaccount sollte folgende Eigenschaften besitzen:
- Anmeldung ohne Passwort
- kein Zugriff auf meine Dateien, absolutes Tabu. Der Gast-Account sollte meine Dateien nicht mal öffnen können bzw. sehen können.
- Rechte fürs Internet und Email
- Es dürfen selbst Eigene Dateien erstellet werden.
- Unter Windows gabs so etwas wie ein Gästekonto, so etwas ähnliches will ich unter Linux auch, nur mit weniger Rechten, da man mit einem Windows XP Gastkonto die Dateien des anderen bereits sehen konnte und öffnen.


Was ich auf keinen Fall möchte ist, dass sich das Gastkonto automatisch anmeldet. Das ist mir viel zu umständlich, da ich den Computer hauptsächlich benutze. So müsste ich jedesmal nach dem hochfahren den Benutzer wechseln.

Besten Dank für deine Hilfe

mfg

sombrerooo
***Bitte Rücksicht nehmen, Linux Anfänger***

Suse 10.0
KDE Version: 3.4.2 Level "b"
Version 2.6.13-15.10-default

Hardware
1024 MB RAM
AMD Sempron 2800 @ 2000 Mhz
GeForce 6200 AGP

towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3703
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Beitrag von towo » 7. Jul 2006, 22:27

Und wo ist das Problem, einen User namens Gast ohne Passwort anzulegen?
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3721
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 7. Jul 2006, 22:49

- kein Zugriff auf meine Dateien, absolutes Tabu. Der Gast-Account sollte meine Dateien nicht mal öffnen können bzw. sehen können.
Setze die Rechte auf Deine Datenverzeichnisse so, daß nur Du Zugriff hast.
- Rechte fürs Internet und Email
Einen Browser und einen E-Mailclient darf eigentlich jede Nutzerin öffnen.
- Es dürfen selbst Eigene Dateien erstellet werden.
Dazu gibt es das home-Verzeichnis des Gastzuganges.
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

Benutzeravatar
sombrerooo
Member
Member
Beiträge: 137
Registriert: 15. Mai 2006, 20:37
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Beitrag von sombrerooo » 8. Jul 2006, 11:54

towo2099 hat geschrieben:Und wo ist das Problem, einen User namens Gast ohne Passwort anzulegen?
Wenn ich unter Yast einen Benutzer anlegen möchte, dann verlangt er automatisch nach einen Passwort und meckert dann, wenn er keins kriegt.
***Bitte Rücksicht nehmen, Linux Anfänger***

Suse 10.0
KDE Version: 3.4.2 Level "b"
Version 2.6.13-15.10-default

Hardware
1024 MB RAM
AMD Sempron 2800 @ 2000 Mhz
GeForce 6200 AGP

towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3703
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Beitrag von towo » 8. Jul 2006, 14:14

YaST ist nicht der Nabel der Welt!
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3721
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 8. Jul 2006, 17:07

Oder etwas ausführlicher: Stelle YaST um oder richte die Nutzerin ein und ändere dann als root das Passwort per 'passwd NUTZERIN'.
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste