Linux DVD auf CDs kopieren

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
pekabe
Hacker
Hacker
Beiträge: 279
Registriert: 4. Apr 2004, 09:14
Wohnort: Allgäu

Linux DVD auf CDs kopieren

Beitrag von pekabe » 6. Jul 2006, 09:30

Hallo,

ich habe SUSE Linux 10.0 auf DVD. Nun möchte ich gerne Linux auf einem älteren Notebook installieren, das nur ein CD-Laufwerk besitzt. Aufrüsten des Notebooks lohnt sich nicht. Gibt es eine Möglichkeit, den DVD-Inhalt auf mehrere CDs zu verteilen, so dass ich Linux anschließend von den CDs installieren kann?

Danke für jede Antwort,
pekabe
SUSE Linux 10-3 64Bit
Asus M2N-X Plus
AMD Athlon 64 X2 4800+
(Windows XP)

Werbung:
buschmann
Member
Member
Beiträge: 127
Registriert: 15. Nov 2004, 16:37
Wohnort: Ostwestfalen und Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von buschmann » 6. Jul 2006, 09:41

Hm, also aus CDs eine DVD zu erstellen ist kein Problem. Aber den umgekehrten Weg zu nehmen, da weiß ich nicht, ob das geht. Falls du die Möglichkeit hast, dann saug es dir doch einfach noch mal in der CD-Version. Das geht eventuell schneller, als nach einer Lösung für diesen Weg hier zu suchen.
"Du bist anderer Meinung als ich und ich werde dein Recht dazu bis in den Tod verteidigen." François Marie Arouet - genannt Voltaire (1694-1778)

pekabe
Hacker
Hacker
Beiträge: 279
Registriert: 4. Apr 2004, 09:14
Wohnort: Allgäu

Beitrag von pekabe » 6. Jul 2006, 19:09

Na ja, bin leider noch ISDN-Nutzer, da tu ich mir schwer mit CD-Download. Kann man vielleicht irgendwo die Inhaltsverzeichnisse der CDs einsehen? Habe diese Möglichkeit selbst nirgends gefunden. Dann könnte ich die Daten auf der DVD evtl. manuell auf CDs aufteilen.
SUSE Linux 10-3 64Bit
Asus M2N-X Plus
AMD Athlon 64 X2 4800+
(Windows XP)

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 6. Jul 2006, 19:12

das wird schwierig ...

alternativ Vorschlag:
gib die DVD als NFS Laufwerk frei und der Laptop installiert von dort

oder richte auf deinem Rechner schnell einen FTP ein und der Laptop installiert von deinem FTP, d.h. du brauchst nur das Mini-ISO zum booten des Laptop und dann nimmst du als Installationsquelle deinen HOST-PC
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

pekabe
Hacker
Hacker
Beiträge: 279
Registriert: 4. Apr 2004, 09:14
Wohnort: Allgäu

Beitrag von pekabe » 7. Jul 2006, 07:19

Also, das Notebook ist ein älteres Teil (Pentium II, 500MHz), dessen einzige Möglichkeiten zum Datenaustausch das CD-Laufwerk, das Diskettenlaufwerk, die IR-Schnittstelle und USB 1.1 sind. Kein Netzwerk, kein DVD-Laufwerk. Somit sind die Möglichkeiten natürlich stark eingeschränkt. War auch nur so 'ne Idee, das mit den CDs, weil ich z.Zt. Win2000 drauf habe und mich das ziemlich nervt.

Trotzdem vielen Dank für Eure Tipps. Vielleicht ergibt sich ja doch noch eine Lösung, oder ich muß mal nach CDs Ausschau halten.

Danke,
pekabe
SUSE Linux 10-3 64Bit
Asus M2N-X Plus
AMD Athlon 64 X2 4800+
(Windows XP)

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 7. Jul 2006, 08:22

du kannst dir doch Boot-Disketten erstellen... und dann bootest du den Laptop

den Rest habe ich oben beschrieben ....
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

pekabe
Hacker
Hacker
Beiträge: 279
Registriert: 4. Apr 2004, 09:14
Wohnort: Allgäu

Beitrag von pekabe » 7. Jul 2006, 09:19

Aber was nützt es mir, das Notebook zu booten, wenn ich dann keinen Zugriff auf Linux-Installationsquellen habe? Wie gesagt, das Gerät hängt nicht in einem Netzwerk, ich kann Daten nur übers CD- oder Disketten-Laufwerk einlesen.

pekabe
SUSE Linux 10-3 64Bit
Asus M2N-X Plus
AMD Athlon 64 X2 4800+
(Windows XP)

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 7. Jul 2006, 09:22

hat der Laptop eine serielle Schnittstelle ?
auch damit kann man PCs verbinden (SLIP als Suchwort)
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

pekabe
Hacker
Hacker
Beiträge: 279
Registriert: 4. Apr 2004, 09:14
Wohnort: Allgäu

Beitrag von pekabe » 7. Jul 2006, 09:46

Ja, serielle Schnittstelle ist vorhanden, aber wieviele Jahre dauert es, um hunderte von MBs darüber zu schicken...? Naja, ich glaube das ganze ist wohl doch komplizierter als ich gehofft hatte. Das beste wird wohl sein, die CDs irgendwie zu besorgen.

pekabe
SUSE Linux 10-3 64Bit
Asus M2N-X Plus
AMD Athlon 64 X2 4800+
(Windows XP)

pekabe
Hacker
Hacker
Beiträge: 279
Registriert: 4. Apr 2004, 09:14
Wohnort: Allgäu

Beitrag von pekabe » 7. Jul 2006, 09:52

Vielleicht noch ein letzter Versuch:
Wäre es denkbar, dass jemand, der die CDs besitzt, die Inhaltsverzeichnisse der CDs hier postet? Ich würde dann schauen, ob ich aus der DVD entsprechende CDs erstellen kann.
Das ist sicherlich mit Aufwand verbunden, aber eigentlich müßte es doch funktionieren.

Oder ist das 'ne blöde Idee...?
SUSE Linux 10-3 64Bit
Asus M2N-X Plus
AMD Athlon 64 X2 4800+
(Windows XP)

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 7. Jul 2006, 10:18

pekabe hat geschrieben:Vielleicht noch ein letzter Versuch:
Wäre es denkbar, dass jemand, der die CDs besitzt, die Inhaltsverzeichnisse der CDs hier postet? Ich würde dann schauen, ob ich aus der DVD entsprechende CDs erstellen kann.
Das ist sicherlich mit Aufwand verbunden, aber eigentlich müßte es doch funktionieren.

Oder ist das 'ne blöde Idee...?
schau dir das makeSuSEDVD script an und mach ein reengineering davon ..
es ist nicht mit dem verteilen alleine getan, du musst auch die Metainformationen für jede einzelne CD erstellen. Diese Metainformationen sind auch signiert.... etc
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

pekabe
Hacker
Hacker
Beiträge: 279
Registriert: 4. Apr 2004, 09:14
Wohnort: Allgäu

Beitrag von pekabe » 7. Jul 2006, 18:45

Okay, das lasse ich dann mal lieber...

Vielen Dank für die Unterstützung!

pekabe
SUSE Linux 10-3 64Bit
Asus M2N-X Plus
AMD Athlon 64 X2 4800+
(Windows XP)

emoenke
Member
Member
Beiträge: 121
Registriert: 14. Jul 2005, 23:58

Beitrag von emoenke » 7. Jul 2006, 20:02

pekabe hat geschrieben:Okay, das lasse ich dann mal lieber...
... aber über eine USB-Platte könntest Du noch nachdenken.
Von Diskette oder Mini-Boot-CD booten und dann "von Festplatte" installieren.

obec
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1193
Registriert: 27. Dez 2005, 21:34
Wohnort: /home/obec

Beitrag von obec » 7. Jul 2006, 20:34

Du kannst aber auch mal in EBAY reinschauen, da bekommst du sogar SuSE 10.1 für ca 3,00€. Oder du schaust mal in den z.b Linux-Onlineshop oder Linux-Discounter(soll nicht als Werbung dienen)

Gruß

obec
openSuSE 11.0
Mandriva Linux 2008 Spring
Gigabyte P35-DS3
Intel Pentium D Prozessor 3,40GHZ
4096 MB Arbeitsspeicher
Nvidia Geforce 7600GS 512MB

pekabe
Hacker
Hacker
Beiträge: 279
Registriert: 4. Apr 2004, 09:14
Wohnort: Allgäu

Beitrag von pekabe » 8. Jul 2006, 12:52

Mannomann, ihr denkt ja richtig über mein Problem nach! Die Idee, von einer externen USB-Festplatte zu installieren, kam mir bisher noch nicht. Die Möglichkeit dazu hätte ich, werde es mal versuchen

Vielen Dank nochmal.

pekabe
SUSE Linux 10-3 64Bit
Asus M2N-X Plus
AMD Athlon 64 X2 4800+
(Windows XP)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste