ksmarttray als User ausführen?

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
torstenkoeln
Hacker
Hacker
Beiträge: 316
Registriert: 22. Jul 2004, 17:37

ksmarttray als User ausführen?

Beitrag von torstenkoeln » 25. Jun 2006, 08:29

Ist es möglich, ksmarttray als User auszuführen? Ich würde es gerne wie beim zen-Updater einrichten, dass ich mit dem Symbol in der Taskleiste nach neuen Updates suchen und per Mausklick dann zur Installation übergehen kann.

Werbung:
Falkenstein
Hacker
Hacker
Beiträge: 510
Registriert: 14. Mai 2005, 18:35
Kontaktdaten:

Beitrag von Falkenstein » 25. Jun 2006, 08:36

ksmarttray läuft doch als User ganz problemlos.
Nur um die Updates dann zu installieren wirst du root-Rechte brauchen.
Wär ja nicht wirklich schön, wenn jeder User Updates oder überhaupt Pakete ins System einspielen könnte.
openSuSE 11.1 - 64bit · Kernel 2.6.36.2

Mad Elk
Member
Member
Beiträge: 133
Registriert: 12. Apr 2004, 18:56

Beitrag von Mad Elk » 25. Jun 2006, 10:11

Moin,
tuxx hat geschrieben:ksmarttray läuft doch als User ganz problemlos.
Wenn ich das Teil starte, werde ich gleich nach dem root-Passwort gefragt, nicht erst bei einer evtl. Installation. Hab ich ne Einstellmöglichkeit übersehen?

Gruß Mad Elk

torstenkoeln
Hacker
Hacker
Beiträge: 316
Registriert: 22. Jul 2004, 17:37

Beitrag von torstenkoeln » 25. Jun 2006, 10:17

tuxx hat geschrieben:ksmarttray läuft doch als User ganz problemlos.
Nur um die Updates dann zu installieren wirst du root-Rechte brauchen.
Zum Updaten der Channels ja wohl auch.
tuxx hat geschrieben:Wär ja nicht wirklich schön, wenn jeder User Updates oder überhaupt Pakete ins System einspielen könnte.
An diesem Rechner ist nur ein User tätig, und der Zen Updater erlaubt auch die Einrichtung einzelner berechtigter User. Genau das würde ich auch gerne machen.

traffic
Guru
Guru
Beiträge: 2750
Registriert: 13. Feb 2005, 05:50

Beitrag von traffic » 25. Jun 2006, 13:04

torsten_ hat geschrieben:Zum Updaten der Channels ja wohl auch.
Nein, normalerweise nicht, weil ksmarttray zum Updaten der Channels /usr/sbin/smart-update benutzt, welches normalerweise suid-root ist. Leider scheint das bei den Paketen für SUSE irgendwie vergessen worden zu sein.

torstenkoeln
Hacker
Hacker
Beiträge: 316
Registriert: 22. Jul 2004, 17:37

Beitrag von torstenkoeln » 25. Jun 2006, 13:07

traffic hat geschrieben: Nein, normalerweise nicht, weil ksmarttray zum Updaten der Channels /usr/sbin/smart-update benutzt, welches normalerweise suid-root ist. Leider scheint das bei den Paketen für SUSE irgendwie vergessen worden zu sein.
Kann man das irgendwie nachrüsten?

traffic
Guru
Guru
Beiträge: 2750
Registriert: 13. Feb 2005, 05:50

Beitrag von traffic » 25. Jun 2006, 13:53

Ja,

lies den Kommentar am Anfang der Datei /etc/permissions.local und füg danach, wenn Du die Änderung wirklich machen möchtest, eine Zeile mit dem Inhalt

Code: Alles auswählen

/usr/sbin/smart-update root:root 4755
hinzu und führ anschließend

Code: Alles auswählen

SuSEconfig --module permissions
aus.

Hinweis: Es gibt mehrere Möglichkeiten, diesen Effekt zu erreichen, z.B. könnte man alternativ eine neue Gruppe einrichten, die erlaubten Benutzer dieser Gruppe hinzufügen und dann statt des SUID-Bits das SGID-Bit setzen, und das alles erlaubt den Benutzern nur das Updaten der Channel-Informationen. Zum Installieren von Paketen braucht man auch dann immer noch das root-Passwort.

Falkenstein
Hacker
Hacker
Beiträge: 510
Registriert: 14. Mai 2005, 18:35
Kontaktdaten:

Beitrag von Falkenstein » 26. Jun 2006, 07:08

Hab mir auch mal ksmarttray installiert.

Code: Alles auswählen

smart install ksmarttray
Lässt sich prima als User ausführen.
Nix Passwort.
Das wird erst fällig, wenn ich draufklick um Updates einzuspielen.
Das war ja schon immer so und ist gut und richtig so.
Hab das Updaten aber lieber als cronjob geregelt.

Code: Alles auswählen

smart update && smart upgrade --yes
openSuSE 11.1 - 64bit · Kernel 2.6.36.2

Blackscreen
Member
Member
Beiträge: 123
Registriert: 6. Mai 2006, 20:27

Beitrag von Blackscreen » 26. Jun 2006, 15:13

Wie macht ihr das ?

Ich hätte es am liebsten so, daß ksmarttry beim Systemstart automatisch gestartet wird, mir meldet wenn es Updates gibt und bei nem Klick drauf Smart oder gleich das Update nach vorheriger Passwortabfrage startet (also so wie der SuSEWatcher vor 10.1).

Mein Problem ist, das smarttry bei jedem Start nach dem root Passwort fragt und nicht automatisch beim Systemstart gestartet wird, obwohl es beim ausschalten lief. Außerdem erfolgt keine Reaktion bei nem Linksclick auf das smarttry Icon (hätte gern das smart oder das Update nach Passwortabfrage gestartet werden).

smart-update liegt bei mir unter /usr/bin, nicht unter sbin und ist mit chmod 4755 ausführbar. Außerdem lässt sich smart-update in einer Shell als User problemlos ausführen.

Irgendeine Idee woran das hakt ???

PS: SuSE 10.1, KDE 3.5.3, Smart & ksmarttray: 0.41.99-36.guru

EDIT: Gelöst, seltsamerweise fragt er nur nach dem Passwort wenn ich ksmarttray per Menu starte, nicht wenn ichs per KDE Autostart Skript starte.
Zuletzt geändert von Blackscreen am 26. Jun 2006, 17:20, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 26. Jun 2006, 15:18

tuxx hat geschrieben:Hab das Updaten aber lieber als cronjob geregelt.

Code: Alles auswählen

smart update && smart upgrade --yes
oha, da hat aber einer Vertrauen in seine channel-Listen, das da nie was schief geht ...

stell dir mal vor, ein Paket würde aufgrund eines Fehlers den downgrade oder die deinstallation von zig anderen Programmen triggern ...
Ich halte das für keine gute Lösung, die upgrades SOFORT mit "y" zu übernehmen.
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste