update-status läuft fast dauernd mit hoher CPU-Last

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

update-status läuft fast dauernd mit hoher CPU-Last

Beitrag von Martin Breidenbach » 23. Jun 2006, 14:04

Ich spiele gerade unter SuSE 10.1 mit Superkaramba herum und habe mir dabei auch mal was aufs Desktop gelegt das der Ausgabe von 'top' entspricht.

Dabei ist mir aufgefallen daß da fast ständig ein Prozess update-status läuft und das mit hoher CPU-Last.

Wenn ich mich nicht vergoogelt habe gehört der wohl zum ZEN Updater.

Hat da jemand gesicherte Erkenntnisse was das soll ?
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !

Werbung:
traffic
Guru
Guru
Beiträge: 2750
Registriert: 13. Feb 2005, 05:50

Beitrag von traffic » 23. Jun 2006, 17:52

Bugzilla?

update-status = /usr/lib/zmd/update-status und gehört zu libzypp-zmd-backend.

Probier doch mal einen zmd-Restart:

Code: Alles auswählen

/etc/init.d/novell-zmd restart
Vielleicht hat der sich bloß verschluckt.

Ansonsten: Bugzilla durchsuchen und evtl. melden.

Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 24. Jun 2006, 13:39

Der hat sich inzwischen offenbar beruhigt.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !

Benutzeravatar
foxi
Newbie
Newbie
Beiträge: 19
Registriert: 15. Jun 2004, 14:37
Wohnort: Siegen

Beitrag von foxi » 24. Jun 2006, 19:30

Hat der bei Dir auch massig RAM gefuttert, den dann freigegeben und wieder von vorne angefangen?

Ich hab das heute zum ersten Mal gesehen, als ich mich wunderte, daß der Stream vom BBC hakelte (das passiert eigentlich nie). Hab den zmd anschließend stillgelegt.

Was macht er eigentlich? Im Handbuch steht nichts dazu.
foxi.
-
1979: TI 57
1982: DAI, Intel 8080A, 1MHz
1985: Atari ST 520+, MC 68000, 8MHz
1992: DEC Alpha 150 Jensen, Alpha 21064, 150MHz
1998: Noname, AMD K6, 233MHz
2005: HP pavilion k735de, AMD K8, 2400MHz
und allerlei aus den 26 Jahren dazwischen

traffic
Guru
Guru
Beiträge: 2750
Registriert: 13. Feb 2005, 05:50

Beitrag von traffic » 24. Jun 2006, 19:34

Im Handbuch, das auf der CD1 im Verzeichnis /docu liegt, steht sogar eine ganze Menge dazu.

Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 24. Jun 2006, 19:44

Darauf habe ich gar nicht geachtet. Ich habe parallel an einem anderen Rechner rumgefummelt und da ist mir halt aufgefallen daß da 'gefühlt über mehrere Stunden hinweg' uptdate-status lief. Ich konnte diese 'Beobachtung' heute nicht wiederholen.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !

Benutzeravatar
foxi
Newbie
Newbie
Beiträge: 19
Registriert: 15. Jun 2004, 14:37
Wohnort: Siegen

Beitrag von foxi » 24. Jun 2006, 19:59

traffic hat geschrieben:Im Handbuch, das auf der CD1 im Verzeichnis /docu liegt, steht sogar eine ganze Menge dazu.
Ich bezog mich auf das in Papierform zur Distribution gehörende. Was nützt mir ein Handbuch auf CD, wenn der Rechner verrückt spielt, und ich die CD nicht mehr lesen kann?

Auch bei 10.0 ist im gedruckten Handbuch kein zmd erwähnt. Ich finde, daß Dämonen, die offenbar gelegentlich selbständig Onlineverbindungen aufbauen, und die durch ihren Ressourcenhunger das System vorübergehend stillegen können (ich hatte einige Minuten weder Maus noch Tastatur, war schon dabei, den Resetknopf zu suchen!), doch eine Erwähnung verdient hätten.

Ich hätte gerne die Zeiten zurück, als man mit dem Betriebssystem einen Meter gedruckte Dokumentation geliefert bekam.
foxi.
-
1979: TI 57
1982: DAI, Intel 8080A, 1MHz
1985: Atari ST 520+, MC 68000, 8MHz
1992: DEC Alpha 150 Jensen, Alpha 21064, 150MHz
1998: Noname, AMD K6, 233MHz
2005: HP pavilion k735de, AMD K8, 2400MHz
und allerlei aus den 26 Jahren dazwischen

traffic
Guru
Guru
Beiträge: 2750
Registriert: 13. Feb 2005, 05:50

Beitrag von traffic » 24. Jun 2006, 20:35

foxi hat geschrieben:Auch bei 10.0 ist im gedruckten Handbuch kein zmd erwähnt.
Genau, bei 10.0 ist nirgendwo von zmd die Rede. Rate mal wieso.

Kleiner Tipp: Den zmd gab es damals noch nicht.
foxi hat geschrieben:Ich hätte gerne die Zeiten zurück, als man mit dem Betriebssystem einen Meter gedruckte Dokumentation geliefert bekam.
Das ist ein berechtigter Wunsch, aber dann bekommst Du nicht nur mehr gedruckte Dokumentation, sondern einen weiteren Nebeneffekt dazu: Das Paket kostet nicht mehr 50€ wie jetzt, sondern 90€ wie früher.

Das Drucken der Dokumentation kostet halt, und wenn das Produkt für 90€ schwieriger zu verkaufen ist als für 50€, dann wird halt irgendwo gespart.

Dokumentation zu ZenWorks gibt es hier:

http://download.opensuse.org/distributi ... urce/docu/

Weiterer Tipp: Zur Stillegung des zmd braucht man keine Dokumentation, die einfache Deinstallation tut es auch.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast