Probleme mit Suse 10.1 nach Installation

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
Buttermaker
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 20. Jun 2006, 23:56

Probleme mit Suse 10.1 nach Installation

Beitrag von Buttermaker » 21. Jun 2006, 00:02

Hallo Zusammen,

da ich absolut neu hier bin und heute auch zum ersten mal Suse 10.1 installiert habe, habe ich über die Suchfunktion versucht Antworten auf meine Fragen zu finden, aber leider erfolglos.
Also bitte nicht hauen falls ich einfach nur "falsch" gesucht habe.

Während der Installtion wurde mir folgende vom 19"-TFT unter Windows unterstützte Auflösung von 1280 x 1024 mit einer Bildwiederholfrequenz von 60 Hz vorgeschlagen.
Da diese Auflösung unter Windows XP keinerlei Probleme macht, habe ich natürlich auch nichts verändert.
Leider erhalte ich beim Booten immer die Meldung "Out of Range", bzw. "Modus nicht unterstüzt".
Der Versuch über die CD 1 eine "Reparatur-Installtion" durchzuführen scheitert allerdings am "Rescue-Passwort", denn keines der zuvor bei der Installation geforderten Passwörter passt.
Da ich nicht unbedingt wieder komplett neu installieren will, wäre ich für eure Hilfe dankbar.

Gruß

Buttermaker

Werbung:
Benutzeravatar
Peet
Newbie
Newbie
Beiträge: 41
Registriert: 8. Mai 2006, 23:34
Wohnort: Weiden

Beitrag von Peet » 21. Jun 2006, 13:33

Musst mal ausprobieren ob du irgentwie al root einloggen kanns (falesave)

dann mit sax(2) oder yast(2) versuchen ob du deine Grafik einstellungen
ändern kannst
und natürlich testen bevor du abspeicherst
GNU/Linux

Have fun with Linux!

Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8736
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 21. Jun 2006, 14:11

@Buttermaker

Gib mein Booten in der Zeile für Bootoptionen ein "init 3" ein.
Damit bootest du nur in die Konsole (keine Grafik)

Hier nun mit root anmelden und Passwort eingeben.
ACHTUNG! Das Passwort blind eintippen - er erscheinen keine ** oder ähnliches.

Nun sax2 starten und die Konfiguration lässt sich ändern.
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Buttermaker
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 20. Jun 2006, 23:56

Beitrag von Buttermaker » 21. Jun 2006, 18:57

Hallo Zusammen,

danke erst mal für die schnelle Hilfe, aber leider funzt es nicht.

Ich kann zwar im failsafe-Modus starten und mich als Root anmelden, jedoch erhalte ich nach der Eingabe von yast2 die meldung das yast nicht vorhanden sei und bei sax2 kann keine Konfiguration eingelesen werden und kurz nach dem Start des X-Servers ist der Monitor wieder out of range. :-(
Was für Möglichkeiten die Auflösung zu ändern gibt es noch?

Schon mal danke für Eure Hilfe.

Gruß

Buttermaker

Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8736
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 21. Jun 2006, 19:13

Booten in den failsafe-Modus meinte ich eigentlich nicht.

Was aber auch geht:
- normal booten und dann mit Strg+Alt+F1 in die Konsole
- mit root anmelden
- sax2 starten
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Buttermaker
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 20. Jun 2006, 23:56

Beitrag von Buttermaker » 21. Jun 2006, 20:00

Nach mehreren Anläufen hat es nun zumindest geklappt, das ich mit sax2 zur Konfigurationsänderung kam.
Allerdings liess sich nicht mal die niedrigste Auflösung einstellen und ich habe nun "entnervt" aufgegeben und wieder Windows installiert.
Schade, ich dachte inzwischen wäre es einfacher Linux zu installieren.
Interessanterweise habe ich noch einen alten Rechner auf dem ich vor ein paar jahren mal Corel-Linux installiert habe.
Ausser der ISDN-karte liess sich das damals total easy installieren und lief äusserst stabil.
Seltsam das mit Suse 10 ein paar Schritte (Dauer der Installation, Einfachheit der Installation, usw.) zurück gemacht wurden.

Trotzdem danke.

Schöne Grüße

Buttermaker

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste