Yast oder die unednliche Geschichte (Suse 10.1)

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

sewa4444
Newbie
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: 13. Dez 2004, 20:46

Yast oder die unednliche Geschichte (Suse 10.1)

Beitrag von sewa4444 » 16. Jun 2006, 21:37

auch auf die Gefahr hin daß es nervt (weil wahrscheinlich tausendmal nachgefragt):

gibt es endlich irgendeinen patch von Novell für Sues 10.1, mit dessen Hilfe
man endlich rpms installieren kann?


und dann noch eine andere Frage: wieso bekomm ich beim Versuch
patches/ updates mit yast zu installieren ständig fehlermeldungen entweder
über fehlende Abhängigkeiten bzw. irgend was mit checksum failed (das
schau ich noch mal genauer nach). Ich dachte yast löst die abhängigkeiten
nun von selbst auf.

ich würds ja auch mit apt versuchen, aber siehe Problem zu 1). es geht
nicht einmal über die konsole rpms zu installieren wie kann man denn so ein scheiß auf den Marklt werfen. Die werden microsoft echt immer ähnlicher!

Werbung:
Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 16. Jun 2006, 21:48

also nun halte mal den Ball flach :mrgreen:

solche Behauptungen aufzustellen OHNE Ahnung zu haben ist einfach schwachsinning ...

was geht denn genau nicht ?
welche Fehlermeldungen kommen ?
wieso kannst du mit rpm keine Pakete installieren ?

ich tippe einfach mal ins Blaue:
ein rpm --rebuilddb und schon sollte einiges mehr funktionieren.
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 16. Jun 2006, 22:09

rpms konnte man schon immer installieren.

Meldungen über fehlende Abhängigkeiten kommen wenn fehlende Abhängigkeiten da sind.

Yast löst Abhängigkeiten auf wenn er die nötigen Quellen kennt.

Selbstverständlich kann man über die Konsole rpms installieren.

Nicht einfach nur rumschreien sonden Fakten liefern !
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !

traffic
Guru
Guru
Beiträge: 2750
Registriert: 13. Feb 2005, 05:50

Beitrag von traffic » 16. Jun 2006, 23:05

Kleiner Tipp:

1) Die Fehlermeldungen genau abzutippen, erhöht die Chancen auf eine Problemlösung ungemein im Vergleich zur Feststellung "da ist eine Fehlermeldung"

2) Unter dem "checksum failed"-Dings kann ich mir nichts vorstellen, Originalfehlermeldung bitte

3) Mit dem Microsoft-Schlagwort brauchst Du hier nicht anzukommen - wir sind nicht SUSE, wenn Du Frust abladen willst, dann tu es nicht hier

4) RPMs über die Konsole gehen wunderbar, wenn nicht: Ausgeführten Befehl + Fehlermeldung, bitte

5) Nach der Deinstallation des zmd und aller davon abhängigen Pakete sind die YaST-Probleme ein für alle mal Geschichte (Geheimtipp!)

6) Zum Thema "hätte nie auf den Markt kommen dürfen" bitte unbedingt diesen Blog-Eintrag lesen:

http://www.advogato.org/person/Marcus/d ... ?start=127
People are not happy with 10.1 quality and asking why we shipped it...

If you know project management, well, at one point in time you have to ship or you will never ship it (because of they delay you could just add these other important features). What is worse?

And yes, I readily admit that 10.1 has definitely problems in package management and drivers. But a fatalist attitude as in "should not have shipped" is not good.
7) An Updates für dieses Produkt, für das kaum jemand einen Cent zahlt, arbeiten die Leute die ganze Zeit, zum Teil sogar am Wochenende und an gesetzlichen Feiertagen - wer Mailinglisten liest, weiß das

Also: Wenn Du an einer Lösung des Problem interessiert bist, dann beschreib es so genau wie möglich, wenn es aber in Wirklichkeit um etwas anderes geht, dann lass es lieber.

sewa4444
Newbie
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: 13. Dez 2004, 20:46

Beitrag von sewa4444 » 18. Jun 2006, 10:05

Sorry,
hab wohl n bischen auf die kacke gehauen.

also beim update mit yast bekomm ich folgende fehlermeldung für folgendes (installiertes) paket:

dependency resolution failed
23|A84EDAE89C800ACA|SuSE Package Signing Key <build@suse.de>|79C179B2E1C820C1890F9994A84EDAE89C800ACA

für das paket: dhcp (noarch) bugfix for dhcp (DHClient_hostname_option)

2. hab mich auch bei novell regisitriet; dann fügt er ja automatisch eine installationsquelle für die updates hinzu.
weitere hab ich auch noch nicht drin, hab aber schon gesehen, daß es hier irgendwo eine liste gibt.

3. was das installationsproblem (RPM) angeht: wenn ich versuche ein paket zu installieren, macht yast auch brav den paketmanager auf und dann bekomm ich von yast bescheid, daß paket sei nicht gefunden worden?????

sewa4444
Newbie
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: 13. Dez 2004, 20:46

Beitrag von sewa4444 » 18. Jun 2006, 10:10

und nochmal sorry die fehlermeldung bekomm ich vom zen-updater!

bitte Tuasendmal, gnädigst um entschuldigung :oops:

sewa4444
Newbie
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: 13. Dez 2004, 20:46

Beitrag von sewa4444 » 18. Jun 2006, 12:43

folgende Fehlermeldung spuckt er aus, wenn ich aus dem home ordner versuche rpms (egal welche) zu installieren;

There was an error in installation source initialization.

cd:////: Cannot create the installation source

und anschließend:

folgende Pakete wurden auf dem Medium nicht gefunden: <Paketname>

ich hab das verzeichnis auch schon als yast-quelle angegeben; trotzdem will er nicht!

Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 18. Jun 2006, 16:01

Dann installier das Paket doch von Hand.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !

Benutzeravatar
Peet
Newbie
Newbie
Beiträge: 41
Registriert: 8. Mai 2006, 23:34
Wohnort: Weiden

Beitrag von Peet » 19. Jun 2006, 13:37

Pakete instaliert man per hand wenns sein muß 8)

1. Man öffnet eine Konsole
2. man meldet sich als root an
su
passwort

3. man geht ins Verzeichnis wo die Rpms liegen
4. mit dem Befehl rpm -Uhv (Packetname)

lässt sich dann schon einiges instalieren
musst halt auch die abhängigkeiten lösen.
Google lässst Grüssen :!:
GNU/Linux

Have fun with Linux!

nollsa
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1072
Registriert: 31. Mär 2004, 21:02
Kontaktdaten:

Beitrag von nollsa » 19. Jun 2006, 15:13

Ziemlich umständlich, findet ihr nicht???
Zieh dir apt drauf und lass den Sch..... mit dem Handinstallieren, da gibst du irgendwann entnervt auf.
Acer Aspire 5610
SuSE 10.3, KDE 3.5.5

Benutzeravatar
Peet
Newbie
Newbie
Beiträge: 41
Registriert: 8. Mai 2006, 23:34
Wohnort: Weiden

Beitrag von Peet » 19. Jun 2006, 15:17

Es geht ja darum auch Pakete die in apt nicht enthalten sind zu instalieren :arrow: :mrgreen:

vor allem im multimediabereich möcht ich meinen :twisted:

und es schadet nichts auch mal selber hand ans system zu legen
GNU/Linux

Have fun with Linux!

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 19. Jun 2006, 15:21

Gerade im Multimediabereich gibt es eigentlich nichts, was nicht über apt zu erhalten wäre.
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

Benutzeravatar
Peet
Newbie
Newbie
Beiträge: 41
Registriert: 8. Mai 2006, 23:34
Wohnort: Weiden

Beitrag von Peet » 19. Jun 2006, 15:35

wie währe es mit DVD codecs z. B.

Es gibt auch genügend andere Programme die apt nicht enthalten sind
Free Software Free intallation
GNU/Linux

Have fun with Linux!

b3ll3roph0n
Moderator
Moderator
Beiträge: 3669
Registriert: 4. Dez 2005, 13:17
Kontaktdaten:

Beitrag von b3ll3roph0n » 19. Jun 2006, 15:43

Peet hat geschrieben:wie währe es mit DVD codecs z. B.
Hab ich (seit SuSE 9.3) immer über apt installiert.
Mal das Howto von Grothesk aufmerksam lesen.

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 19. Jun 2006, 15:45

Peet hat geschrieben:Es geht ja darum auch Pakete die in apt nicht enthalten sind zu instalieren :arrow: :mrgreen:

vor allem im multimediabereich möcht ich meinen :twisted:

und es schadet nichts auch mal selber hand ans system zu legen
rofl :mrgreen:
mit dieser Behauptung bist du als Einäugiger König unter den Blinden ....
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

nollsa
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1072
Registriert: 31. Mär 2004, 21:02
Kontaktdaten:

Beitrag von nollsa » 19. Jun 2006, 15:50

Das war schön gesagt Toni.

@Peet
Unter apt findest du mehr Multimediazeugs als dir manchmal lieb ist. Also vergiß solche Aussagen.
Sicher schadet es nix per Hand das zu können, aber wer hat denn noch die Zeit, den ganzen Kram per Hand drauf zu machen, und dann noch die Abhängigkeiten aufzulösen, bzw. erstmal die richtigen Pakete zu finden.
Acer Aspire 5610
SuSE 10.3, KDE 3.5.5

Benutzeravatar
Peet
Newbie
Newbie
Beiträge: 41
Registriert: 8. Mai 2006, 23:34
Wohnort: Weiden

Beitrag von Peet » 19. Jun 2006, 16:25

Also wenn ich daran denke das ich k3b 12.15
mit einem Mandriva rpm Paket broblemlos installieren konnte usw.
während mit apt nichts ging

alles schön regelkonform im einheitsgrau

apt apt ab damit
:twisted:
GNU/Linux

Have fun with Linux!

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 19. Jun 2006, 16:33

Das liegt aber offensichtlich nicht an apt. Sonst hätte es hier wesentlich mehr Meldungen zu k3b in Verbindung mit apt gehagelt.
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 19. Jun 2006, 16:36

Grothesk hat geschrieben:Das liegt aber offensichtlich nicht an apt. Sonst hätte es hier wesentlich mehr Meldungen zu k3b in Verbindung mit apt gehagelt.
er hat doch gar kein SuSE installiert laut seiner Signatur ...
dafür hat er aber die volle Ahnung :mrgreen:

eigentlich gehören solche Postings/Threads gleich nach /dev/null, da sie mehr Schaden als Nützen und das eigentliche Problem des Fragestellers völlig verzerrt diskutiert wird.
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 19. Jun 2006, 16:42

Hab ich denn von Suse gesprochen? Auch bei PLOS lässt sich nämlich k3b einwandfrei über apt installieren, ebenso wie die libdvd[habichgeradevergessen].
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast