Linux Beine Machen

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
da.dom
Newbie
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 9. Jun 2006, 16:27

Linux Beine Machen

Beitrag von da.dom » 15. Jun 2006, 21:54

Guten Tag Zusammen,

hab hier einen relativ schwachen Rechner (p3 500, 128 ram), habe bei meiner ersten Suse Installation keine besonderen Einstellungen vorgenommen (mit KDE Desktop).+
Gibt es eine Möglichkeiten Linux schneller/schlanker zu machen, sodass Programme schneller geladen werden (bei Windows hatte ich das besser in erinnerung) Wo setzt man da an? Im Yast Pakete entfernen die man nicht braucht? Oder wo kann man dran drehen?

Danke schon mal
Dom

Werbung:
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 15. Jun 2006, 22:00

Pakete die auf der Platte liegen aber nicht geladen werden beeinflussen die Performance nicht.

Du kannst Dienste die Du nicht benötigst abschalten.

Du kannst einen weniger aufwendigen Windowmanager als KDE oder Gnome verwenden.

Eine Speichererweiterung auf 256MB dürfte auch was bringen (falls möglich).

Die Hardwareanforderungen einer 'SuSE 10.x mit allem' entsprechen durchaus denen von Windows XP.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !

Irus
Member
Member
Beiträge: 173
Registriert: 19. Mär 2006, 18:10
Wohnort: Walluf
Kontaktdaten:

Beitrag von Irus » 16. Jun 2006, 11:01

Na,ich weiß nicht
Kommt vielleicht auch auf die Grafikkarte an
meine JugendtreffPCs haben alle 800Mhz und 256 MB Ram
Trozdem ruckeln sie wie ein Traktor aus dem letzten Jahrhundert
Ich hab eine von mir ausgemusterte Grafikkarte mal eingebaut und schon war der PC schneller

Weiß aber trozdem nicht,wieso das so der Fall ist

da.dom
Newbie
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 9. Jun 2006, 16:27

Beitrag von da.dom » 16. Jun 2006, 11:24

Martin Breidenbach hat geschrieben:Du kannst Dienste die Du nicht benötigst abschalten.
Wo kann ich die Prozesse denn einsehen die alle laufen und wie "deaktiviere" ich sie?
Martin Breidenbach hat geschrieben: Du kannst einen weniger aufwendigen Windowmanager als KDE oder Gnome verwenden.
Welcher wäre denn da zu empfehlen, und wo kann ich den umstellen?

Danke schon mal für deine Hilfe

Grüße Dom

deepak
Member
Member
Beiträge: 69
Registriert: 6. Jan 2006, 12:24

Beitrag von deepak » 16. Jun 2006, 11:57

1.
Welcher wäre denn da zu empfehlen, und wo kann ich den umstellen?
Blackbox, FVWM, WindowMaker sind sehr schnell und definitiv fuer langsamere Systeme zu empfehlen.
Du kannst sie ueber Yast installieren.
Dann anschliessend ausloggen, neuen Window Manager auswaehlen, einloggen und fertig.
Einer meiner persoenlichen Favourites ist Fluxbox, definitiv einen Blick wert
http://fluxbox.sourceforge.net/

2.
Wo kann ich die Prozesse denn einsehen die alle laufen und wie "deaktiviere" ich sie?
Ebenfalls unter Yast kannst du unter System->System Services (Runlevel) nachschauen, welche Prozesse bei welchen Runleveln gestartet werden; dort kannst du auch Prozesse aktivieren und deaktivieren.
ASUS Z9200VA NB
ATI Mobility x700
-----------------------
Debian Lenny running 2.6.21.1

da.dom
Newbie
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 9. Jun 2006, 16:27

Beitrag von da.dom » 17. Jun 2006, 15:14

Guten Tag Zusammen,

danke schon mal für die Hilfe, ich freunde mich gerade mit dem WindowManager an, FluxBox war mir dann irgendwie ein wenig zu schmal :)
Worauf ich noch nicht gekommen bin, ist wie ich im WindowManager die FensterGröße ändern kann, das wäre noch fein.

Und ich deaktivere mal ein paar Dienste von denne ich glaube das ich sie nicht brauch, hauptsache das geht nicht in die Hose :D

Grüße
Dom

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast