Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Windows Vista Beta 2 Installiren

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

anti1
Newbie
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 6. Jun 2006, 20:09

Windows Vista Beta 2 Installiren

Beitrag von anti1 » 9. Jun 2006, 12:35

tach

möchte jetzt Windows Vista Beta 2 installiren
habe jetzt win xp und linux 10.1

soll ich einfach draufinstalliren oder möchte nicht am ende ohne linux bleiben das ich das erst seit paar tagen habe ?

Werbung:
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 9. Jun 2006, 12:36

Tja... dann versuch's mal zu installieren und berichte was passiert ist... Du bist hier glaub ich der Erste... :mrgreen:

Den GRUB wird es wohl auf jeden Fall töten aber das ist bei jeder nachträglichen Windows-Installation so.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !

Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8757
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 9. Jun 2006, 12:47

@anti1

Aber ich vermute auch Viesta wird dir den MBR überschreiben.
Also nicht wundern, wenn nach der Installation nur das Windows bootet.
Wie du dir den Linux-Bootloader wieder in den mbr schreiben kannst, so du es denn auch willst, findest du über die SuchFunktion im Forum.

EDIT:
alle Postings, welche nach diesem kamen, habe ich gelösacht, da sie absolut OffTopic waren.
Zuletzt geändert von admine am 10. Jun 2006, 14:37, insgesamt 1-mal geändert.
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Impi2005
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 17. Jun 2006, 14:41
Wohnort: Köln

Beitrag von Impi2005 » 22. Jun 2006, 20:18

Vista schreibt ein eigenes Menü in den MBR.
Linux läuft danach nicht mehr. Wenn Du dann wieder Linux installierst, erkennt Dein Bootloader zwar die beiden Windows-Installationen und richtet diese auch ein, nur funktioniert der Windows-Start nicht, weil Du dann den Vista-MBR überschrieben hast.

Suche dazu auch eine Lösung...

Viel Erfolg!

pinarek
Newbie
Newbie
Beiträge: 19
Registriert: 13. Jul 2005, 23:51

Beitrag von pinarek » 16. Sep 2006, 17:13

Ich suche auch nach einer Lösung um nach meiner Vistainstalation nun Suse 10.1 nach zu installieren.
Damit der BDC von Vista nicht zerstört wird, würde ich keinen Bootloader (Grub o. Lilo) in Suse aktivieren wollen, das müsste doch gehen oder ?

Dann müsste es doch eine Lösung geben aus dem BDC (vielleicht mit erstellen neuer Einträge) von Vista aus Suse zu booten oder ?
Ich habe mich schon mal mit dem BDC in Vista beschäftigt, blicke aber nicht so richtig durch.

Hat Jemand schon Erfahrung damit ? würde mich sehr über Tipps freuen.

Gruß Pinarek

Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8757
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 16. Sep 2006, 17:26

pinarek hat geschrieben:Ich suche auch nach einer Lösung um nach meiner Vistainstalation nun Suse 10.1 nach zu installieren.
Damit der BDC von Vista nicht zerstört wird, würde ich keinen Bootloader (Grub o. Lilo) in Suse aktivieren wollen, das müsste doch gehen oder ?
Nein ! Das geht nicht.
Aber du musst den Linux-Bootoader nicht in den MBR schreiben lassen, sondern nur in die /-Partition.
pinarek hat geschrieben: Dann müsste es doch eine Lösung geben aus dem BDC (vielleicht mit erstellen neuer Einträge) von Vista aus Suse zu booten oder ?
Ich habe mich schon mal mit dem BDC in Vista beschäftigt, blicke aber nicht so richtig durch.
Bei Windows-Versionen vor Vista war das kein Problem ... aber bei Vista gibts keine boot.ini mehr.

Solltest du dich aber doch für ein Booten über Linux-Bootloader entscheiden, habe ich gelesen, dass es mit LILO klappen soll.
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

pinarek
Newbie
Newbie
Beiträge: 19
Registriert: 13. Jul 2005, 23:51

Beitrag von pinarek » 16. Sep 2006, 17:35

Hallo admini...ja schon klar das es keine boot.ini mehr gibt.
Ich nbin ja schon soweit das ich in der DOS-Konsole von Vista alle Einträge selbst erstellt habe in dem BDC.
Ich habe auf meiner HD 5 Partitionen drauf worauf die Vista 5600 in EN, dann einmal in DE, und den Longhorn Server 5600 auch noch, sowie XP-pro.
Ich habe dan auch mühsam die Einträge mach den Namen wie ich sie für richtig halte, sortiert und umbenannt.
War ziemlich mühsam aber da blicke ich schon bischen durch.

Nun wollte ich eben eine Linux-Distro auch noch installieren und dachte mir das es doch irgendwie möglich sein muss die aus dem BDC in Vista zu booten.

Aber wie ich jetzt so seit 2 Stunden in allen mir bekannten Foren gesucht habe, scheint das noch keinen zu interessieren. Keine Antwort auf diese Fragen zur Zeit.

Naja muss mal sehen, bei MS direkt mal nachfragen, es muss doch eine Möglichkeit geben !!!.

Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8757
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 16. Sep 2006, 17:41

pinarek hat geschrieben: Nun wollte ich eben eine Linux-Distro auch noch installieren und dachte mir das es doch irgendwie möglich sein muss die aus dem BDC in Vista zu booten.

Aber wie ich jetzt so seit 2 Stunden in allen mir bekannten Foren gesucht habe, scheint das noch keinen zu interessieren. Keine Antwort auf diese Fragen zur Zeit.

Naja muss mal sehen, bei MS direkt mal nachfragen, es muss doch eine Möglichkeit geben !!!.
Dazu habe ich leider auch noch nichts gefunden ... und das Nachfragen bei M$ kannste dir sicher sparen.
Denn dann sollte es IMHO hier erwähnt sein:
http://www.microsoft.com/technet/window ... af778.mspx

Es gibt bei M$ auch keine Info, wie man Linux via boot.ini startet.
Das aber steht z.Bsp. in der SDB ;)
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

pinarek
Newbie
Newbie
Beiträge: 19
Registriert: 13. Jul 2005, 23:51

Beitrag von pinarek » 16. Sep 2006, 17:46

Hallo admine...ja richtig das eine Linux-Distro aus der boot.ini startet ist wohl kein Problem...mache ich auch ab und an mal.

Den link zu MS habe ich ja als Studienzweck für meine Arbeiten am BDC benutzt.

Ich denke aber das es geht, nur ne Frage der Zeit bis sich mal andere "Profis" damit beschäftigen.

Gruß Pinarek
[/img]

Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8757
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 16. Sep 2006, 17:51

pinarek hat geschrieben: Ich denke aber das es geht, nur ne Frage der Zeit bis sich mal andere "Profis" damit beschäftigen.
Das funktioniert ganz sicher irgendwie.
Habe gerade mal einen mir gut bekannten Windows-Profi angemailt dazu.
Bin gespannt, was er dazu sagen kann ... ich halte dich auf dem Laufenden an dieser Stelle ;)
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

pinarek
Newbie
Newbie
Beiträge: 19
Registriert: 13. Jul 2005, 23:51

Beitrag von pinarek » 16. Sep 2006, 17:57

ich danke dir sehr admini das mich auf dem laufenden hälts.
Hier zeige ich dir mal einen Tipp wie man auch schon Vista aus der "alten version" einer Boot.ini starten kann.
Hat auch ein guter Tüftler rausgefunden.
Hier lesen:
http://blog.speedproject.de/2006/05/29/ ... i-starten/

Und das habe ich zum booten von Vista und Linux noch gefunden, bezieht sich aber auf Grub, was ich ja nicht will, ich will ja auch dem BDC-Vista Linux booten.
Hier lesen:
http://www.pro-networks.org/forum/about ... tripleboot

Gruß Pinarek

Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8757
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 16. Sep 2006, 18:04

pinarek hat geschrieben: Und das habe ich zum booten von Vista und Linux noch gefunden, bezieht sich aber auf Grub, was ich ja nicht will, ich will ja auch dem BDC-Vista Linux booten.
Hier lesen:
http://www.pro-networks.org/forum/about ... tripleboot
:shock:
Aber das tut dann schon in den Augen weh (Zitat aus deinem Link):
Vista is installed to the first partition of the first SATA/SCSI hard drive:

Code: Alles auswählen

title         "Windows Vista"
root         (sd0,0)
chainloader      +1
Für Grub ist auch eine S-ATA-Platte "hd" ;)

Aber nun wirds "OffTopic" :oops:
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8757
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 16. Sep 2006, 20:59

pinarek hat geschrieben:ich danke dir sehr admini das mich auf dem laufenden hälts.
Schau dir das mal an:
http://www.pcwelt.de/downloads/tools_ut ... ies/42661/
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

pinarek
Newbie
Newbie
Beiträge: 19
Registriert: 13. Jul 2005, 23:51

Beitrag von pinarek » 17. Sep 2006, 16:00

Hallo admini

Ja das kenne ich doch schon lange !! habe ich doch in obigen Post erwähnt (Pronetworks, ist die Truppe die diesen VistaBootPro raus gebracht hat).

Ja das ging ja auch alles, bis zur Beta 2. Seit der RC (Build 5600) gibts da mit diesem VistaBootPro Fehlermeldungen und das Ding ist ab da nicht mehr zu gebrauchen. Es gibt zwar da auch ein Pronetworks, Forum wo auch die Behebung des Fehlers beschrieben wird, zwar nur in englisch und zu kompliziert.

Ich will mal hoffen das da bald mal eine bereinigte, Fehlerfreie, neue Version kommt.

Damit war es nämlich möglich, mit der Beta 2 von Vista auch NICHT-Windows-OS in den BDC aufzunehmen, als sogenannte "Legacy OS". Blos ich hatte zu dem Zeitpunkt noch kein Linux auf meiner Platte um das damals testen zu können.

Na mal ab und an gucken, was sich da tut. Aber ich bin großer Hoffnung das sich da ein Weg findet aus dem BDC ein Linux OS zu booten.

pinarek
Newbie
Newbie
Beiträge: 19
Registriert: 13. Jul 2005, 23:51

Beitrag von pinarek » 19. Sep 2006, 14:32

Hallo admini und alle Anderen die es interesiert.

Wie sagt man doch immer so: UND ES GEHT DOCH !!....das sich alle Linux-Distros auch aus dem BCD-Vista Bootmanager starten lassen.
Nur aber mit hilfe des kleinen Tools, "Bootpart26" oder auch die Vorgängerversion 25.
Siehe hier zum downloaden:http://www.winimage.com/bootpart.htm

Ich erinnerte mich an das Tool als ich zuletzt vor ca. 8 Monaten mich damit intensiv beschäftigte, wie ich Linspire und/oder Beos (Zeta1.1) und Xandros auch aus der Boot.ini von XP booten kann.

Damals hatte ich auch auf meiner 300 GB Platte XP-Pro, Windows2003 Server sowie BeoS, Linspire five 0, und Xandros erfolgreich damit gebotet.

Gestern abend habe ich dann mal die neue Xandros Home Premium Edition 4.0 (engl.) installiert, ohne das der Bootmanger in den MBR der HD geschrieben wurde.
Dann habe ich aus dem Vista-Bootmenü das XP-Pro gestartet.
Dann das Bootpart-Tool ausgeführt was mir dann auch den Eintrag von Xandros als bootbare Partition anzeigte.
Dann hat ja Bootpart die Xandros in die Boot.ini von XP aufgenommen.

So und jetzt kommt ja das eigentlich logische, was aber scheinbar noch keiner von den "Experten" hier und in anderen Foren, wo ich auch vergeblich nach Rat suchte diesbezüglich, verstanden hat.

Was in der Boot.ini von XP liegt, findet auch der BDC von Vista. XP-Pro wurde ja bei der installation von Vista, danach auch gleich in den BCD eingefügt, OHNE fremdes hinzutun !!!.

So wurde jetzt auch (bei mir als Test) Xandros 4.0 auch in den BCD von Vista eingefügt und ich konnte damit sofort booten und Xandros und alle anderen OS laufen.

Ich habe also auf der 300 GB Platte folgende OS:

1x XP-Pro, 1x Vista RC1 5600 DE, 1x Vista RC1 5600 EN, das sind jeweils Primäre Partitionen.

In der 4. Primären Partion, ist eine erweiterte Partition mit 4 logischen Laufwerken. Darauf ist jetzt 1x Longhorn Server 5600 EN, Xandros 4.0 und demnächst als Test-OS Linspire und Suse 10.1.

Und alles lässt sich (hoffe auch mt Suse und Linspire, wo man ja auch die Möglichkeit hat den Bootmanager Lilo oder Grub, nicht, oder nicht in den MBR zu schreiben), aus dem BCD von Vista booten.

Was will man also mehr....nicht ist unmöglich.

Ich hoffe damit einigen die Vorurteile "das wird von MS wohl nie gehen" usw.! aus dem Weg geräumt zu haben und anderen Interessierten Leuten geholfen zu haben.

Mit frdl- Gruß an Alle.
Pinarek

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 19. Sep 2006, 15:16

Das sind ja gute Neuigkeiten.
Willst du die nicht im wiki verewigen? Ich könnte mir vorstellen, das da noch einige mit Probleme haben werden, wenn Vista offiziell herauskommt.
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

pinarek
Newbie
Newbie
Beiträge: 19
Registriert: 13. Jul 2005, 23:51

Beitrag von pinarek » 19. Sep 2006, 16:15

Grothesk

Nein will ich eigentlich nicht, mich da in wikipedia einlassen..
Mich verwundert immer nur, das hier die Profis (die angeblichen) mit mehreren 100 Posts sich nicht damit beschäftigen, obwohl ja nun schon die RC1 von Vista draussen ist.

Ich habe vor 3 Jahren das erste mal in eine Linux-Distro reingeschnuppert und Gefallen daran gefunden. Ich bin wirkich nur ein
etwas besserer Anfänger. Denn noch ist Linux (welche Distro auch immer)
noch kein 100%iger Ersatz für ein WindowsXP z.B.
Da geht Hardwaremässig vieles noch nicht so wie bei XP. Nur einfaches Beispiel, TV-Karten-Digital.
Daher wird man immer auf ein Duales System von 2 OS angewiesen sein.

Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8757
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 19. Sep 2006, 16:17

pinarek hat geschrieben:Grothesk
Nein will ich eigentlich nicht, mich da in wikipedia einlassen..
Ihm geht es nicht um wikipedia, sondern um unser LC-Wiki:
http://www.linux-club.de/wiki/index.php/Hauptseite
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 19. Sep 2006, 16:27

Daher wird man immer auf ein Duales System von 2 OS angewiesen sein.
Bitte keine Verallgemeinerungen. Hier laufen zwei Rechner ohne Windows. Und bei vielen anderen auch.
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

pinarek
Newbie
Newbie
Beiträge: 19
Registriert: 13. Jul 2005, 23:51

Beitrag von pinarek » 19. Sep 2006, 16:42

Grothesk

Ja schon ok Du absoluter Linuxfreak und scheinbar Windowshasser oder ?
Wer weis was du mit Linux-OS machst. Wenn du z.B. viele Multimediaanwendungen, wie ich, machen würdest, dann wärst du ohne XP erschossen.
Klar für office-Kram brauche ich kein Windows, das alles machen auch kompatible Linux-Programme.
Geschweige denn von Spielen zu reden, aber gut, da ich ja prinzipiell Spiele auf einem PC ablehne !! (wozu gibts Spielekonsolen ?) ist das also kein Thema für mich.

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast