Installationsproblem mit Dawicontrol-Raid

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
pepperman
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 4. Jun 2006, 14:12

Installationsproblem mit Dawicontrol-Raid

Beitrag von pepperman » 4. Jun 2006, 14:21

Hallo Linux-cracks,

Ich wollte heute meinen Server neu installieren (bisher Suse 8.3) und SuSe 10.1 verwenden.

Mein Rechner hat 4 Festplatten (2 onboard und 2 über den Raid Contoller, der als normaler IDE controller konfiguriert ist) aber bei der Installation bleibt Linux schon beim booten hängen. Und zwar immer bei 'starting hardware detection'.

Sobalb ich die beiden Platten (mbr ist leer) vom Controller trenne klapp alles, ich komme in die Grundkonfiguration. Ist irgendeine Platte am (Raid)Controller ist Ende. :cry:

Hat jemand eine Idee ???
Grüße aus Kaiserslautern

Werbung:
Freecoffee
Guru
Guru
Beiträge: 1750
Registriert: 29. Sep 2004, 17:00
Wohnort: Bayern

Beitrag von Freecoffee » 4. Jun 2006, 15:03

Was für ein Modell hast du denn genau? Dawicontrol verbaut mehrere Chipsätze.
Gruß, Freecoffee

pepperman
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 4. Jun 2006, 14:12

Beitrag von pepperman » 4. Jun 2006, 15:12

Der Controller: DC-100 RAID (die BIOS-Raidfunktion wird nicht benutzt !)
Der restliche PC:

AMD K6/2 300MHz
ASUS K6A 256 MB RAM
Tekram DC - 390 SCSI Controller

Freecoffee
Guru
Guru
Beiträge: 1750
Registriert: 29. Sep 2004, 17:00
Wohnort: Bayern

Beitrag von Freecoffee » 4. Jun 2006, 16:10

Also der RAID-Controller basiert auf dem Highpoint HPT370.
Die nächste Frage für mich wäre jetzt, ob du das Kernelmodul für den Controller einbinden kannst, wenn keine Festplatten daran hängen.
Hier hatte wohl schon jemand ähnliche Probleme.
Gruß, Freecoffee

na-cx
Hacker
Hacker
Beiträge: 493
Registriert: 18. Mai 2004, 20:00
Wohnort: Syke

Beitrag von na-cx » 4. Jun 2006, 17:18

Bei Dawicontrol muss man sich den Chipsatz genau ansehen - die verbauen z.T. unterschiedliche!
Der mir vorliegende Controller hat z.B. den Silicon Image cmd680 Chipsatz.
CU
Christian

Bild

pepperman
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 4. Jun 2006, 14:12

Beitrag von pepperman » 4. Jun 2006, 19:32

Ich habe SuSe auf der Platte, die am mainboard hängt installieren können. Aber sobalb ich eine Festplatte an den (Raid)Controller hänge bleibt der Rechner beim booten hängen.

Hier ein Bild vom Monitor, nachdem der Rechner hängen geblieben ist.
http://pepperman.10000kb.de/DSCF0470.JPG

Grüße
Pepperman

emoenke
Member
Member
Beiträge: 121
Registriert: 14. Jul 2005, 23:58

Beitrag von emoenke » 4. Jun 2006, 20:04

pepperman hat geschrieben:Ich habe SuSe auf der Platte, die am mainboard hängt installieren können. Aber sobalb ich eine Festplatte an den (Raid)Controller hänge bleibt der Rechner beim booten hängen.
Das ist eine Kernel-Panic beim Laden des hpt3**-Treibers.
Erstmal die Platten abziehen und versuchen, wie es mit dem Kernel ist, der mit dem Online-Update kommt.

pepperman
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 4. Jun 2006, 14:12

Beitrag von pepperman » 4. Jun 2006, 20:21

online update sagt keine updates verfügbar :(

emoenke
Member
Member
Beiträge: 121
Registriert: 14. Jul 2005, 23:58

Beitrag von emoenke » 4. Jun 2006, 20:28

pepperman hat geschrieben:online update sagt keine updates verfügbar :(
Richtig, für den Kernel gibt's bei 10.1 noch kein Update.
Dann wäre der nächste Schritt, den Bug an die Linux-Kernel-Mailingliste zu melden. Ich glaube, das willst Du Dir derzeit nicht zumuten.

Nukem36
Hacker
Hacker
Beiträge: 337
Registriert: 28. Okt 2004, 08:58
Wohnort: Im schwarzen Walde

Beitrag von Nukem36 » 7. Jun 2006, 16:09

High!

ich habe mit den Dawi-Controllern nur neg. Erfahrungen gemacht. Die hpt-Treiber werden nach Aussage des Herstellers (Mailkontakt) derzeit n.n. an aktuelle Kernels angepasst, bzw. z.V. gestellt. Zudem ist das manuelle Einbinden eines solchen Moduls (kompilieren, mkinitrd usw.usw.) meiner Meinung nach was für Fakire. Seitdem verwende ich nur echte Raid Controller, wie z.B. von 3ware. Die sind zwar deutlich teurer, werden aber in jedem aktuellen Kernel mit einem Modul unterstützt und fkt. sehr zuverlässig. Ich habe den Ausfall von Platten etc. in der Praxis mit den 3ware's getestet, weil ich mit dem anderen billig-kram bei Kunden schon fürchterlich auf die Schn... gefallen bin. Mein Fazit: ich kann für Raid 3ware wärmstens empfehlen

Ich weiss, das hilft nicht wirklich wenn Du bei dem Controller bleiben willst, aber ev. hilfts beim n. System

Nukem36
Sie brauchen einen neuen Monitor? Dann bitte hier (X) bohren!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast