[gelöst] Suse 10.1 und smart

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
bluemile
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 28. Apr 2006, 14:31

[gelöst] Suse 10.1 und smart

Beitrag von bluemile » 21. Mai 2006, 14:41

Hallo, habe mir die freie DVD-Version von Suse 10.1 installiert.
(Bin Anfänger mit Linux)
Habe so einiges hier im Forum über smart gelesen, und deshalb smart und smart-gui mit yast installiert. Ging auch problemlos.
Nun wollte ich die channel-liste auswechseln. Hier im Forum habe ich gelesen, das ich diese unter etc/smart/channels finde.
Unter Suse 10.1 gibt es zwar etc/smart, aber das Verzeichnis ist leer!
Mit Dateien suchen, fand ich usr/lib/python2.4/site-packages/smart/channels
Hier befinden sich Dateien zB:
apt_dep_info.py
apt_dep_info.pyc
usw.
vermute mal, hier bin ich jetzt richtig, habe die smart-channels Liste von Divine in eine Datei Namens smartchannels.txt kopiert. Hab dort auch noch die Guru-Liste eingefügt, allerdings mit der ftp.gwdg adresse, weil auf der ftp4.gwdg adresse gerade ein neuer Apache Server eröffnet wurde, und ich nicht weiß, wie da zu verfahren ist.
Meine Frage ist nun:
Wie lautet der der Syntax, um die smartchannels.txt Liste in
usr/lib/python2.4/site-packages/smart/channels zu importieren ?
Und von wo, Konsole oder Alt+F2 ?
Zuletzt geändert von bluemile am 22. Mai 2006, 23:35, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung:
Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 21. Mai 2006, 14:45

guggst du hier:
[FAQ] [TIP] [INFO]immerwiederkehrende Fragen zum Thema smart
http://www.linux-club.de/ftopic44906.html

und smart --help ist auch ein Freund von dir :mrgreen:
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

Benutzeravatar
mada
Hacker
Hacker
Beiträge: 570
Registriert: 22. Sep 2004, 20:38
Wohnort: Freiburg i.Brsg.
Kontaktdaten:

Beitrag von mada » 21. Mai 2006, 14:48

Du musst keine Datei hierfür editieren. Am einfachsten geht es mit der Konsole als root:

Code: Alles auswählen

su -
smart channel -y --remove-all
smart channel --add http://divine160281.di.funpic.de/smart-channel.txt
Damit lädst Du Dir automatisch die aktuellen smart-Channels von divine runter, siehe dessen Thread. Die einzelnen Channels jeweils einfach mit y bestätigen, das wars. Gefährliche Repositories sind da übrigens drin aber sicherheitshalber deaktiviert.[/code]
*Evidently, one is not going to be able to build a castle of blocks unless the blocks are a good deal smaller than the castle - E. Hecht

bluemile
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 28. Apr 2006, 14:31

Beitrag von bluemile » 21. Mai 2006, 15:04

Divine scheint im Moment offline zu sein
(bekomme Timeout)
versuche es später nochmal
Danke für die Infos!

Benutzeravatar
Divine
Hacker
Hacker
Beiträge: 312
Registriert: 11. Feb 2005, 07:39
Wohnort: /germany/berlin

Beitrag von Divine » 21. Mai 2006, 15:10

Kann ich nich bestätigen die Liste funktioniert bei mir! Hab grad nochmal getestet!
Gruß Divine

bluemile
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 28. Apr 2006, 14:31

Beitrag von bluemile » 21. Mai 2006, 23:39

Sorry, hatte einen Netzwerkfehler, ist behoben,
das einlesen der Liste hat jetzt geklappt.
Wie ich meine txt-Liste einlesen kann, weiß ich jetzt auch.
Unter apt hatte ich bei Suse 10.0 auch suser-gbv zur Verfügung
(Azureus / Amule)
ist in der Liste von Divine leider nicht vorhanden.
Wie sieht der entsprechende Eintrag aus, oder wo kann ich ihn bekommen?
Habe aptosmart ausprobiert, damit komme ich noch nicht zurecht.

traffic
Guru
Guru
Beiträge: 2750
Registriert: 13. Feb 2005, 05:50

Beitrag von traffic » 22. Mai 2006, 02:48

bluemile hat geschrieben:Wie sieht der entsprechende Eintrag aus, [...]
Theoretisch würde der so aussehen:

Code: Alles auswählen

[gbv-101-apt]
type = apt-rpm
name = Gbv 10.1 APT Repository
baseurl = ftp://ftp.gwdg.de/pub/linux/suse/apt/SuSE/10.1-i386
components = suser-gbv
Kleines praktisches Problem: suser-gbv baut noch keine Pakete für SUSE 10.1, deswegen gibt es den Channel im Moment einfach nicht.
bluemile hat geschrieben:[...], oder wo kann ich ihn bekommen?
Den kannst Du Dir selbst zusammenstellen. Das Dateiformat ist ja ziemlich intuitiv, sollte also kein Problem sein.

bluemile
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 28. Apr 2006, 14:31

Beitrag von bluemile » 22. Mai 2006, 23:33

Mit suser-gbv hat es jetzt auch funktioniert!
Mußte lediglich die Zeile:

baseurl = ftp://ftp.gwdg.de/pub/linux/suse/apt/SuSE/10.1-i386
ändern in
baseurl = http://ftp.gwdg.de/pub/linux/suse/apt/SuSE/10.0-i386

Vielen Dank für Eure Hilfe !!!!!!!!!!!

Gruß Bluemile

cero
Moderator
Moderator
Beiträge: 2292
Registriert: 5. Mai 2004, 20:33
Wohnort: nähe Buchholz i.d.N.

Beitrag von cero » 23. Mai 2006, 06:16

Das sind aber Pakete für die 10.0.
Wissen, was man weiß,
und wissen, was man nicht weiß,
das ist wahres Wissen.
(Konfuzius)


"Auf der dunklen Seite gibt es keine Kekse, Luke! Bleib lieber hier!" - Obi-Wan Kenobi

bluemile
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 28. Apr 2006, 14:31

Beitrag von bluemile » 23. Mai 2006, 21:12

Hatte die Hoffnung das zwischen Suse 10.0 und 10.1 nur ein kleiner unterschied ist,
bzw., dass 10.1 abwärtskompatibel ist. Da habe ich mich wohl geirrt – jedenfalls teilweise,
denn Azureus für 10.0 läuft auf Suse 10.1
(darf nur dieses Update, bei der ersten Konfiguration nicht laufen lassen – das Problem hatte ich bei der 10.0 allerdings auch)
Amule läuft nicht, bin hier im Forum aber fündig geworden
(Link für Suse 10.1)
Hab ich runtergeladen und läuft auch!

Gruß Bluemile

traffic
Guru
Guru
Beiträge: 2750
Registriert: 13. Feb 2005, 05:50

Beitrag von traffic » 24. Mai 2006, 06:47

Mal ganz grundsätzlich: Auf die Frage, ob RPMs für ältere Distributionen auch auf der nächst-neueren Version der Distribution laufen, gibt es einfach keine allgemeingültige Antwort.

Das ist immer eine Frage der Bibliotheks-Versionen. Programme, die nur sehr wenige Bibliotheken oder Bibliotheken mit sehr stabiler API brauchen, kann man über verschiedene Distributionen hinweg benutzen.

aMule ist da ein sehr gutes Gegenbespiel: Das benötigt eine Bibliothek namens "/usr/lib/libbfd-2.16.91.0.5.so". Bei SUSE 10.0 hieß die Bibliothek aber noch "/usr/lib/libbfd-2.16.91.0.2.so". An der ellenlangen Versionsnummer kann man sofort erkennen, dass diese Bibliothek alles andere als eine stabile API hat.

Es gibt aber auch Beispiele, bei denen keine Probleme zu erwarten sind. Wenn ein Programm nur die glibc und vielleicht X11 oder GTK braucht, dann wird man ein altes RPM auf einer neueren Distribution problemlos verwenden können.

Daraus folgt, dass man Repositories für ältere Distributionen nicht auf neueren Distributionen verwenden sollte, weil mit großer Wahrscheinlichkeit sowohl Pakete der einen als auch Pakete der anderen Sorte drin liegen. Wenn man ein altes Paket braucht, sollte man lieber nur genau dieses nehmen oder, besser, für die neue Distribution rebuilden.

Benutzer, die viel Third-Party-Software brauchen, sind i.d.R. nicht besonders gut damit bedient, gleich nach dem Release einer neuen Distribution das Update zu machen. Besser eine oder zwei Wochen warten, damit die Third-Party-Verpacker eine Chance zum Hinterherkommen haben.

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 24. Mai 2006, 09:57

traffic hat geschrieben:.... Benutzer, die viel Third-Party-Software brauchen, sind i.d.R. nicht besonders gut damit bedient, gleich nach dem Release einer neuen Distribution das Update zu machen. Besser eine oder zwei Wochen warten, damit die Third-Party-Verpacker eine Chance zum Hinterherkommen haben.
genau, die "Third-Party-Verpacker" sind keine Maschinen und sie sollten auch die Chance haben sich erst mal mit der neuen Version vertraut zu machen um dann wieder Pakete in der gewohnten "Qualität" für das neue Release anbieten zu können.

Viele wissen gar nicht wieviel Aufwand manchmal erforderlich ist um ein Programm nur mit einem neuen Compiler zu compilieren ... das braucht seine Zeit.

Also habt einfach mal etwas Geduld :mrgreen:
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast