Probleme mit SUSE 9.3 auf Toshiba Tecra 500

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
johesud
Member
Member
Beiträge: 176
Registriert: 14. Mär 2005, 12:53

Probleme mit SUSE 9.3 auf Toshiba Tecra 500

Beitrag von johesud » 20. Mai 2006, 09:51

Hallo

Ich installiere gerade suse 9.3 auf meinem Notebook Toshiba Tecra 500CS, 144MB RAM, 3.8GB Festflatte.

Alles klappt, aber beim 1. Reboot bleibt er stecken, weil sich die Rootpartition sich nicht meldet. Startet man das Rettungssystem sind alle Partitions da und erreichbar.

Grub und Windows laufen normal.


Wie kann ich weiter vorgehen ?


LG Jörg
Kommentar meines besten Freundes K.J.S. beim Erstkontakt mit UNIX:
" Früher ham se in der Klapse Körbe geflochten; heute schreiben se Betriebssysteme ! "

( Inzwischen ist er trotzdem ein fanatischer Linux-Fan und hat mich angesteckt ! )

Werbung:
Pumphaus
Member
Member
Beiträge: 152
Registriert: 10. Jul 2005, 13:15
Kontaktdaten:

Beitrag von Pumphaus » 20. Mai 2006, 12:58

Hmmm - ich würde einfach nochmal neu installieren, am besten sogar die 10.0 . Auf keinen Fall die 10.1, die ist zu buggy!
Andere Möglichkeit wäre, dass du uns mal deine /boot/grub/menu.lst und /boot/grub/device.map postest. Dann kann man vll. mehr sagen...
Athlon64 X2 6000+
nVidia GeForce 8800GTS 640MB
Gentoo
--
Jabber: pumphaus@jabber.ccc.de

johesud
Member
Member
Beiträge: 176
Registriert: 14. Mär 2005, 12:53

Beitrag von johesud » 20. Mai 2006, 15:38

Um die Bugs zu vermeiden, hab ich ja 9.3 genommen. ;-)

Auch hab ich schon alle Installationsvarianten durch. Mit genau dem selben Ergebnis !

Ich könnte mir nur eins vorstellen:

Beim Booten von Diskette muß ich, bevor er Festplatte und CD-ROM kennt, einen Treiber für das IDE-System laden. Ich hab ide-generic genommen.
Möglicheweise brauch ich hier einen anderen damit das Tecra 500CS funzt.


LG Jörg
Kommentar meines besten Freundes K.J.S. beim Erstkontakt mit UNIX:
" Früher ham se in der Klapse Körbe geflochten; heute schreiben se Betriebssysteme ! "

( Inzwischen ist er trotzdem ein fanatischer Linux-Fan und hat mich angesteckt ! )

Pumphaus
Member
Member
Beiträge: 152
Registriert: 10. Jul 2005, 13:15
Kontaktdaten:

Beitrag von Pumphaus » 20. Mai 2006, 17:48

Leider hab ich keine Ahnung, welche Treiber du dann da genau nehmen musst. Aber wie gesagt, die 10.0 ist super. Die macht keine Probleme, alles läuft stabil. EIn Update lohnt sich auf jeden Fall! Ich würde es ausprobieren...
Athlon64 X2 6000+
nVidia GeForce 8800GTS 640MB
Gentoo
--
Jabber: pumphaus@jabber.ccc.de

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste