Installationsprobleme mit Virenscanner von FreeAv.de

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
sombrerooo
Member
Member
Beiträge: 137
Registriert: 15. Mai 2006, 20:37
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Installationsprobleme mit Virenscanner von FreeAv.de

Beitrag von sombrerooo » 18. Mai 2006, 18:31

Hallo,

bin absoluter Linux Neuling und habe Probleme mit der Installation von FreeAV.
Ich habe mir bereits einige Anleitungen durchgelesen was die allg. Installation von Programmen betrifft.

Wenn ich alles richtig verstanden habe, dann muss man bei einem nicht-rpm oder deb file alles von Hand installieren.

Der Virenscanner von free-av.de wäre also ein solcher Kandidat wo man den Quellkode kompilieren muss. Also habe ich die Konsole gestartet Befehl ./configure eingegeben. Nun startet die Installation einwandfrei und am ende wird auch eine erfolgreiche installation gemeldet.

Doch wo finde ich nun mein Programm?
Wie kann ich den Virenscanner starten?
Eigentlich habe ich bei der Installation angegeben, dass das Programm automatisch starten soll?
Ich bin es leider von Windows gewohnt, dass Startmenüeinträge automatisch generiert werden. Finde leider nichts im Linux-Startmenü.

Besten Dank für eure Hilfe

Mfg

sombrerooo

Werbung:
Benutzeravatar
milli4503
Member
Member
Beiträge: 200
Registriert: 1. Jun 2005, 20:57
Wohnort: Casta Regina

Beitrag von milli4503 » 18. Mai 2006, 19:49

Hey.

Konsole aufmachen und eingeben:
" which Programmname "

Zeigt dir dann den Pfand an, wo dass Programm liegt.

Aufrufen: Alt und F2 drücken. Programm eingeben. Enter.

Bei einen Virenscanner brauchst du Rootrechte. Heisst, wenn du KDE z.B. hast musst du eingeben " kdesu Programm " .

Wenn du einen Startmenüeintrag haben willst gib bei Alt u. F2 " Menü-Editor " ein. Alternativ einen Rechtklick auf dass Startmenü_Icon.

Kann sein, dass dein FreeAV ein Konsolenscanner ist ( weiss ich jetzt nicht ) wie mein Bitdefender. Dann rufts du ihn natürlich in der Konsole auf. Auch wieder als Root.

gruss milli4503
Zuletzt geändert von milli4503 am 18. Mai 2006, 19:53, insgesamt 1-mal geändert.

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3721
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 18. Mai 2006, 19:52

Ich kenne jetzt das Programm nicht, normalerwise kämen nach ./configure aber noch make und make install.
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast