SuSE 10.1: DVD von Hand aus CD-Set erstellen / Installation

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
tom-muc
Newbie
Newbie
Beiträge: 28
Registriert: 14. Mai 2006, 19:17

SuSE 10.1: DVD von Hand aus CD-Set erstellen / Installation

Beitrag von tom-muc » 14. Mai 2006, 19:47

Hi,

ich plage mich gerade mit einer Sache herum, die ich mangels Wissen nicht lösen/beurteilen kann:

Folgender Plan:

Installation SuSE 10.1 von einer NFS-Quelle im lokalen Netz und Boot-CD. (wobei lästig ist, das ich dem Bootvorgang zwar den Server samt Verzeichnis mitgeben kann, aber von vorhandenem DHCP ausgegangen wird und ich somit zuerst den Timeout abwarten muß, um das Netinterface per Hand zu konfigurieren)

Die NFS-Quelle erzeuge ich nach der Anleitung unter http://de.opensuse.org/Erstellen_einer_DVD_aus_den_CDs - "Von Hand eine DVD aus einem CD-Set bauen" Dabei benutze ich aktuell nur die ersten 3 CD's, erstelle also ein Verzeichnis aus dem Content der CD's und bearbeite es nach Anleitung per 'create_package_descr'.

Soweit so gut. Anzumerken ist, das ich zu RC2-Zeiten mit selbem Prozedere und sogar nur den ersten 2 CD's (ich installierte dann nur ein minimales graphisches System) komplett installieren konnte! Weiter ist auch zu erwähnen, das ich die NFS-Quelle unter SuSE 9.2 erzeuge und somit das dort enthaltene 'create_package_descr' verwende!

Problem:

mit den GM-CD's bekomme ich dann bei der Installation für die Softwareauswahl die Meldung:

Kein Katalog unter 'nfs://192.168.1.2/home2/opensuse/SL-10.1-GM' gefunden

womit die Installation wohl nicht so richtig funktioniert. ;-)

Interessant ist auch, das die unbehandelte CD1 (d.h. nur in ein Verzeichnis kopieren, keine Änderung an media und keine Verwendung von 'create_package_descr') insoweit auch per NFS funktioniert, als das ich diese Meldung nicht bekomme. Das deutet also meiner Schlußfolgerung nach darauf hin, das entweder zwischen RC2 und GM
an der Package-Description Änderungen vorgenommen wurden oder irgend ein Test gegen die Installationsquelle verschärft worden ist oder das 'create_package_descr' von 9.2 auf 10.1 Änderungen erfahren hat.

Wichtig ist in diesem Zusammenhang wohl auch, das das "Kochrezept" unter http://de.opensuse.org/Erstellen_einer_DVD_aus_den_CDs - "Von Hand eine DVD aus einem CD-Set bauen" nicht mehr funktionieren könnte! Denn ob DVD oder NFS-Quelle sollte meinen Kenntnissen nach unerheblich sein!

Vielleicht hat da ja irgend jemand einen Tipp für mich, schönen Abend noch,
Thomas

Werbung:
Benutzeravatar
Silmarillion
Member
Member
Beiträge: 217
Registriert: 6. Jan 2005, 08:06
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von Silmarillion » 15. Mai 2006, 07:58

Hallo tom-muc,

leider wird dir mein Beitrag im Thread nicht helfen, aber ich bin auch auf die Lösung gespannt. Habe jetzt ca. 8x probiert aus den CD's eine DVD zu erstellen (mit makeSUSEdvd und manuell), und ich bekomme bei der Installation auch immer die Meldung, das kein Softwarekatalog verfügbar ist. Obwohl die Mediaüberprüfung ein O.K. gibt. Laut http://de.opensuse.org/Herunterladen gibt's die DVD am 18.05. Ich werde da die paar Tage noch warten.

Gruß

Silmarillion
OpenSuSE 12.3 - Windows 7 Prof. auf Asus X73E

cmd.exe - Geht ja mal gar nicht!

Benutzeravatar
bluejg
Member
Member
Beiträge: 219
Registriert: 3. Nov 2004, 14:26

Beitrag von bluejg » 15. Mai 2006, 08:20

Komisch, bei mir hat makeSUSEdvd auf Anhieb funktioniert und problemlos zur Installation auf mehreren Rechnern gedient. Irgendwas muss da bei Euch quer gelaufen sein :(

Gruß
bluejg

Benutzeravatar
Silmarillion
Member
Member
Beiträge: 217
Registriert: 6. Jan 2005, 08:06
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von Silmarillion » 15. Mai 2006, 08:39

Habe es bei der 10.0 auch mit makeSUSEdvd und manuell gemacht.
mit makeSUSEdvd -> der totale Reinfall
manuell -> überhaupt kein Problem.
Nur bei der 10.1 ist das Ergebnis nicht akzeptable. Gebootet wird von der DVD. Alles wunderbar, aber spätestens bei der Zusammenstellung des Softwarekataloges, kann ich die Installation abbrechen. Da angeblich kein Katalog vorhanden ist.
Gruss

Silmarillion
OpenSuSE 12.3 - Windows 7 Prof. auf Asus X73E

cmd.exe - Geht ja mal gar nicht!

tom-muc
Newbie
Newbie
Beiträge: 28
Registriert: 14. Mai 2006, 19:17

Frisch aus der Bit-Küche ... ;-)

Beitrag von tom-muc » 15. Mai 2006, 11:23

Hi,

des Rätsels Lösung könnte sein, das das create_package_descr mit RC3 eine Änderung erfahren hat. Auf de.opensuse.org gibt es für makesusedvd - benötigte Programme einen Hinweis. Zumindest in der makesusedvd 0.30 wird create_package_descr mit einem weiteren Parameter verwendet '-C' für checksums! Möglicherweise ist das die Problemlösung, es wird zumindest erklärt, das man die entsprechend neuesten Versionen von makesusedvd und create_package_descr von Sourceforge verwenden sollte.

Genaueres, falls ich heute oder morgen Zeit finde.

Schönen Tag noch,
Thomas

ManfredB
Member
Member
Beiträge: 51
Registriert: 3. Nov 2004, 20:07
Wohnort: Baden-Wuerttemberg

Beitrag von ManfredB » 15. Mai 2006, 16:37

Was mache ich denn falsch bei der händischen Erstellung?

Ich bin so weit gekommen, dass ich nur noch mkisofs einsetzen muss.

Doch der gesamte Befehl auf der Anleitung endet bei mir mit einer Fehlermeldung:

mkisofs: The option '-L' is reserved by POSIX.1-2001.
mkisofs: The option '-L' means 'follow all symbolic links'.
mkisofs: Mkisofs-2.02 will introduce POSIX semantics for '-L'.
mkisofs: Use -allow-leading-dots in future to get old mkisofs behavior.
mkisofs: The option '-P' is reserved by POSIX.1-2001.
mkisofs: The option '-P' means 'do not follow symbolic links'.
mkisofs: Mkisofs-2.02 will introduce POSIX semantics for '-P'.
mkisofs: Use -publisher in future to get old mkisofs behavior.
Warning: creating filesystem that does not conform to ISO-9660.
INFO: UTF-8 character encoding detected by locale settings.
Assuming UTF-8 encoded filenames on source filesystem,
use -input-charset to override.
mkisofs 2.01 (i686-suse-linux)
mkisofs: No such file or directory. Invalid node - -b


Ich kann keine DVD.iso erstellen, weil es abbricht mit dieser Meldung.

Kann mir da jemand einen Tipp geben?
Danke schon im voraus.

Gruss
Manfred

tom-muc
Newbie
Newbie
Beiträge: 28
Registriert: 14. Mai 2006, 19:17

Kein Erfolg

Beitrag von tom-muc » 15. Mai 2006, 19:31

Hi,

ich habe also das aktuellste makesusedvd zusammen mit dem aktuellsten create_package_descr auf meine ISO's losgelassen. Das Script lief ohne Probleme (makesusedvd -i) ... leider endete der Installationsvorgang mit bekannter Meldung! Irgend etwas grundsätzliches muß dabei schief sein! Wenn ich nur die erste CD unverändert verwende, dann dauert bei mir das Katalog einlesen auch schon länger.

Also irgend eine Datei fehlt oder ist falsch. Kennt sich da jemand aus?

@manfred:

Klingt so, als ob Du eine andere makeisofs-Version hast (vermutlich älter) als da verlangt wird. Welche genau ... keine Ahnung.

Schönen Tag noch,
Thomas

Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 15. Mai 2006, 19:54

Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !

zaubatrik
Newbie
Newbie
Beiträge: 42
Registriert: 1. Aug 2005, 23:53
Wohnort: /home/zaubatrik
Kontaktdaten:

Beitrag von zaubatrik » 15. Mai 2006, 21:43

Nabend,
hatte das selbe Problem mit der selbst erstellten DVD.
Bevor ich mir noch mal 3 GB ziehe würde ich gerne wissen ob der Fehler mit der gelinkten ISO-DVD behoben ist oder ob ich lieber direkt bis Freitag warte?

Gruß zaubatrik

ManfredB
Member
Member
Beiträge: 51
Registriert: 3. Nov 2004, 20:07
Wohnort: Baden-Wuerttemberg

Beitrag von ManfredB » 17. Mai 2006, 05:29

Hallo zusammen,

nach 24 Stunden war die dvd per torrent auf meinem Recher:

Die Installation endet schon sehr schnell:

Paketauswahl:
Kein Paket unter /dev/devices gefunden.

Dazu muss ich sagen, dass ich Suse 10.1 unter VMware installieren will, da geht das mit der iso zwar, aber mit dieser Fehlermeldung.

Gruss
Manfred

tom-muc
Newbie
Newbie
Beiträge: 28
Registriert: 14. Mai 2006, 19:17

good news: einfacher ist besser

Beitrag von tom-muc » 19. Mai 2006, 09:25

Hi,

ich kann zur Abwechslung mal good news liefern: durch fröhliches Arbeiten mittels der weltberühmten Methode MUP ;-) (Methode des unbekümmerten Probierens) habe ich ein überraschendes Ergebnis herausgebracht:

Es geht einfacher: nur die CD's "zusammenkopieren", wobei ich die Reihenfolge CD5, CD4 ... CD1 verwendet habe, da ich wußte, das CD1 allein ohne weitere Modifikationen zumindest bezüglich des "kein Katalog"-Fehlers funktionierte.

Also: (für 3 CD's, 5 entsprechend analog)
- Verzeichnis anlegen
- CD3 mounten und in das Verzeichnis kopieren
- CD2 mounten und in das Verzeichnis kopieren
- CD1 mounten und in das Verzeichnis kopieren

Fertig!

Damit war es mir möglich per nfs und boot.iso zu installieren. (Neuinstallation)

Achtung! Bei Installation per NFS geht die boot.iso davon aus, das DHCP im Netzwerk verfügbar ist, wenn dies (wie bei mir) nicht der Fall ist, muß erst der DHCP-Timeout abgewartet werden und dann nach Fehlermeldung die Installation mit manueller Interfaceeinstellung im Curses-Screen gestartet werden.

Danach läuft die Installation, wie man sie von der CD-Installation gewöhnt ist, d.h. die Pakete von CD1 werden installiert, dann boot, und dann erst CD2 und weitere! Allerdings ohne weitere Fragen bezüglich CD einlegen!

Und obwohl die DVD nun raus ist: damit sollte auch eine funktionsfähige DVD möglich sein.

Bei Installation per HTTP sollte vermutlich dafür gesorgt werden, das die directory.YaST-Dateien aktualisiert werden, per FTP sollte, da FTP i.d.R. 'ls' unterstützt, ebenfalls problemlos möglich sein (nicht getestet!)

Auf der anderen Seite bedeutet dieses Ergebnis, das offensichtlich 'create_package_descr' der "Übeltäter" ist, zumindest bis zur Version, die ich am letzten Freitag geladen habe. Das sollte dann aber wieder einfach zu ermitteln sein, da ich selbst schon getestet hatte, das CD1 alleine funktioniert und nur CD1 mit 'create_package_descr' behandelt, nicht.

Schönen Tag noch,
Thomas

mathew05
Newbie
Newbie
Beiträge: 41
Registriert: 16. Nov 2005, 17:06

Beitrag von mathew05 » 20. Mai 2006, 10:34

hallo zusammen,

ich glaube irgendwie nicht das das am erstellen der dvd liegt. ich habe auf meinem server vmware drauf und versuche opensuse 10.1 direkt über die ISO Datei zu installieren und bei mir bringt er auch den fehler das er keine pakete zusammen stellen kann oder keine findet. mit der 10.0 ISO kein problem und mit anderen ISO Linux dateien auch nicht. das problem ist das ich nicht mal eine internetinstallation hinbekomme. da meint er er findet keinen server. bin mal gespannt.

gruß
mathew

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste