Update mit YAST auf 10.1 und YAST funzt nicht mehr

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Gesperrt
colnago
Newbie
Newbie
Beiträge: 26
Registriert: 14. Mai 2006, 18:41

Update mit YAST auf 10.1 und YAST funzt nicht mehr

Beitrag von colnago » 14. Mai 2006, 18:49

Habe gestern bis spät in die Nacht von Suse 10.0 via YAST auf 10.1 geupdated. Alles klappte wunderbar- nur halt sehr lang.

Leider kann ich aber nach erfolgreichen Config und Neustart nicht mehr auf YAST zugreifen, d.h. ich kann es zwar öffnen, aber nach der Passwortabfrage passiert gar nichts mehr. Will heisen, dass das Programm sich verabschiedet.

Das passiert sowohl auf der Benutzer-,wie auch auf der root-Ebene.

Kann man das neue Yast nachinstallieren, um diesen Fehler zu bereinigen?

Danke für Eure Tipps!

colnago

Werbung:
xapient
Member
Member
Beiträge: 140
Registriert: 25. Mai 2004, 13:35

Beitrag von xapient » 15. Mai 2006, 15:45

ftp://ftp.gwdg.de/pub/opensuse/distribu ... ource/suse
hier kannst du dir alle pakete saugen und manuell installieren...

sagt dir dein system irgendwas wenn du inner console yast2 eintippst und ihn mal so startest?
..die ursache für die meisten computerprobleme ist ca. 60 cm vor dem bildschirm zu finden...
__________
http://xapient.net
http://proxy.xapient.net

Yehudi
Guru
Guru
Beiträge: 2152
Registriert: 21. Jan 2004, 13:51
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Yehudi » 15. Mai 2006, 17:06

Die Engine hinter Yast ist eine andere, daher können diese Probleme herkommen.

colnago
Newbie
Newbie
Beiträge: 26
Registriert: 14. Mai 2006, 18:41

Beitrag von colnago » 15. Mai 2006, 20:12

Bekomme auf Konsole folgende Meldung:

linux:/home/Radler # yast2

es öffnet sich Yast2 ohne Probleme, aber ich kann die Applikationen nicht aufrufen --> dann folgt nämlich dies:

Command: /sbin/yast2 sw_single &
Error loading language plugin /usr/lib/YaST2/plugin/libpy2lang_perl.so: libboost _filesystem.so.1.33.1: cannot open shared object file: No such file or directory
No such client module sw_single

Run 'yast2 -h' for help on usage


:cry:

colnago

traffic
Guru
Guru
Beiträge: 2750
Registriert: 13. Feb 2005, 05:50

Beitrag von traffic » 15. Mai 2006, 20:19

Das hier als root ausführen:

Code: Alles auswählen

rpm -Uvh --force ftp://suse.inode.at/opensuse/distribution/SL-10.1/inst-source/suse/i586/boost-1.33.1-17.i586.rpm
Danach sollte es wieder gehen.

In einer Zeile natürlich!

colnago
Newbie
Newbie
Beiträge: 26
Registriert: 14. Mai 2006, 18:41

Beitrag von colnago » 15. Mai 2006, 20:31

Habe es auf root-Ebene versucht und bekomme folgende Meldung:

linux:~ # rpm -Uvh --force ftp://suse.inode.at/opensuse/distributi ... 7.i586.rpm Retrieving ftp://suse.inode.at/opensuse/distributi ... 7.i586.rpm
error: Failed dependencies:
libboost_signals-gcc-1_33_1.so.1.33.1 is needed by (installed) libstk-0.2cvs20051214-0.pm.0.i586
libboost_signals-gcc-1_33_1.so.1.33.1 is needed by (installed) libxine1-stk-1.1.1-14.pm.0.i686
libboost_thread-gcc-mt-1_33_1.so.1.33.1 is needed by (installed) libstk-0.2cvs20051214-0.pm.0.i586
linux:~ #

xapient
Member
Member
Beiträge: 140
Registriert: 25. Mai 2004, 13:35

Beitrag von xapient » 16. Mai 2006, 11:18

ähhhmm.. also die libstk und libxine sind wohl noch "alt" und vertragens nicht wenn libboost_signals auf ne höhere version upgedated wird (vielleicht interpretier ich das aber jetzt auch komplett verkehrt) (vielleicht solln die ja auch entfernt werden nicht upgedatet)
naja.. mit der option --nodeps kann man dem system schon sagen dass er derartige dependencies übergehen soll.. mit "nächsthöheren" libraries kommen die programme ja oft zurecht.. ansonsten wenn sies genau checken kann man entweder auch diese packete dann in einer neuen version installieren.. bzw. man legt einen "symlink" auf die neuen libraries der so heist wie es das alte programm sich wünscht.. hmmm..
..die ursache für die meisten computerprobleme ist ca. 60 cm vor dem bildschirm zu finden...
__________
http://xapient.net
http://proxy.xapient.net

colnago
Newbie
Newbie
Beiträge: 26
Registriert: 14. Mai 2006, 18:41

Beitrag von colnago » 16. Mai 2006, 20:57

Das hört sich zwar gut an, nur kann ich als Linux-Quereinsteiger damit "noch nicht" viel anfangen.

Am besten ich sauge mir die iso-Dateien und installiere alles noch einmal neu. :?: :!:

Vielleicht schmeisst er dann die nichtkompatiblen Dateien einfach raus oder so.

oder hat jemand noch 'ne Idee.

colnago

xapient
Member
Member
Beiträge: 140
Registriert: 25. Mai 2004, 13:35

Beitrag von xapient » 17. Mai 2006, 10:29

--nodeps do not verify package dependencies
des heisst nur dass er höchst warscheinlich über die abhängigkeiten hinwegsehen wird und boost dennoch installieren.. du riskierst damit das die packete deren abhängigkeiten ignoriert werden danach nicht mehr einwandfrei funktionieren.. sprich ..xine stk ..muss dann womöglich a neu installiert wern.. aber wenn du ohnehin mit neuaufsetzn vorgehen willst.. dann hast ja nix zu verlieren.. *g*

rpm -Uvh --force --nodeps usw.
..die ursache für die meisten computerprobleme ist ca. 60 cm vor dem bildschirm zu finden...
__________
http://xapient.net
http://proxy.xapient.net

Benutzeravatar
meT4coM*
Member
Member
Beiträge: 57
Registriert: 17. Apr 2006, 10:54
Wohnort: Weimar | Thüringen
Kontaktdaten:

Beitrag von meT4coM* » 20. Mai 2006, 08:32

colnago < bei mir hat das Update von CD von SuSE 10.0 auf 10.1 nur zu fehlern geführt. Ich kam garnicht drum herum von CD SuSE aufzuspielen. *komischgug* von 9.0 zu 9.3 hat alles prima geklapt selbst von 9.3 zu 10.0.
nach der Passwortabfrage passiert gar nichts mehr.
lief /läuft im hintergrund vielleicht noch das autoupdate ?
mit solltest du auskunft bekommen

god luck :)
Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher wie der Administrator der es verwaltet.

- Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest. -

colnago
Newbie
Newbie
Beiträge: 26
Registriert: 14. Mai 2006, 18:41

Beitrag von colnago » 20. Mai 2006, 14:00

Habe jetzt 'mal Code: top in die Konsole eingetippt. Da erscheint ja ne Menge Zeug. Aber irgendetwas, was auf Autoaupdate hinweisen könnte, habe ich nicht entdeckt.

Ich würde gern meine alten Daten behalten wollen und KDE komplett vor der Neuinstallation löschen. Kann ich das auch über die Konsole machen, um danach über neustart per CD 10.1 in das gleiche Verzeichnis noch einmal zu installieren?? Ihc denke, dass dann alle alten Pakete von 10.0 weg sind und die 10.1 YAST2 dann funktioniert

colnago :?:

xapient
Member
Member
Beiträge: 140
Registriert: 25. Mai 2004, 13:35

Beitrag von xapient » 20. Mai 2006, 16:53

tut mir leid .. ich versteh dich nicht ganz glaub ich .. was willst du machen.. nur kde neuinstallieren oder alles? wozu das kde verzeichnis löschen wenn du vorhast ALLES neuzumachen? wieso nicht deine daten sichern und formatieren?

wenn du dein /home auf einer eigenen partition hast kannst es ohnehin (mit deinen daten) dort lassen und nur / formatieren und /home danach wieder mounten.. sollte eigentlich ohne "gröbere" schwierigkeiten gehen...

(natürlich könntest kde über die konsole löschen und ihn danach wieder installieren..) sag was du machen willst -- wir sagen dir auch gern.. wie!
lg X

ps: hast eigentlich probiert boost einfach unter völliger ignoranz der abhängigkeiten drüberzu spielen? (aber neumachen is sicher ka schlechte idee)

Code: Alles auswählen

rpm -Uvh --force --nodeps ftp://suse.inode.at/opensuse/distribution/SL-10.1/inst-source/suse/i586/boost-1.33.1-17.i586.rpm
..die ursache für die meisten computerprobleme ist ca. 60 cm vor dem bildschirm zu finden...
__________
http://xapient.net
http://proxy.xapient.net

colnago
Newbie
Newbie
Beiträge: 26
Registriert: 14. Mai 2006, 18:41

Beitrag von colnago » 21. Mai 2006, 12:13

Meine Denke: Ich lösche KDE und alle Abhängigkeiten werden gelöst und installiere dann per CD 10.1 neu auf die gleiche Partition.

Ich weiß, Ihr runzelt die Stirn-aber ich habe wichtige Daten in Kontact und will die nicht verlieren.

Wie gehe ich denn vor, wenn ich /home und alle meine Kontakte, Emails, ... sichern möchte. um es nach der Neuinstalltion wieder nutzen zu können?

Geht das überhaupt- und kann ich es Laie nachvollziehen?

Danke für Eure Fürsorge und Verständnis
:?

colnago

Benutzeravatar
meT4coM*
Member
Member
Beiträge: 57
Registriert: 17. Apr 2006, 10:54
Wohnort: Weimar | Thüringen
Kontaktdaten:

Beitrag von meT4coM* » 21. Mai 2006, 13:42

na dann mach dir doch ein BACKUP von kontacts mit der EXPORT funktion !

kontakte > Export > CSVV liste exportieren
Kalender > Export > iCalender
Aufgaben > Export> iCalender
jurnal > Export > iCalender
RSS > Nachrichtenquellen Exportieren


somit kannst du alle wichtigen daten sichern :) und SuSE in aller ruhe neu aufspielen.

god luck
Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher wie der Administrator der es verwaltet.

- Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest. -

colnago
Newbie
Newbie
Beiträge: 26
Registriert: 14. Mai 2006, 18:41

Beitrag von colnago » 21. Mai 2006, 15:21

:lol: @ xapint: Habe den boost-Befehl durchlaufen lassen und YAST2 funktioniert wieder. Er hat zwar keine Installationsquellen mehr drin-ist aber auch egal.

Das mit dem Export klingt gut-da habe ich aber schon bei einem anderen BS schlechte Erfahrungen gemacht- oder ich war einfach zu dämlich (Ihr braucht das jetzt nicht kommentieren)

Auch wenn jetzt YAST 2 wieder geht, werde ich wohl doch demnächst alles neu aufsetzen.
Ich danke allen für die Hilfe!
colnago

Benutzeravatar
meT4coM*
Member
Member
Beiträge: 57
Registriert: 17. Apr 2006, 10:54
Wohnort: Weimar | Thüringen
Kontaktdaten:

Beitrag von meT4coM* » 23. Mai 2006, 12:07

calnago >
(Ihr braucht das jetzt nicht kommentieren)
? warum nicht -fg-

egal, aber ein versuch ist es wert calnago ^.^

viel Erfolg und thread *CLOSED*
Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher wie der Administrator der es verwaltet.

- Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest. -

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast