Suse 10.0 shutdown

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
carsto
Hacker
Hacker
Beiträge: 311
Registriert: 28. Dez 2004, 15:54

Suse 10.0 shutdown

Beitrag von carsto » 27. Apr 2006, 08:22

Hallo,

habe ein DELL Inspiron 1300 und wenn ich Suse 10.0 sage ausschalten, schaltet sich leider das Gerät icht ab.
Woran kann das liegen ??

cu Carsten.

Werbung:
BennyEugster
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 27. Apr 2006, 12:13
Wohnort: küsnacht ZH (CH)
Kontaktdaten:

Beitrag von BennyEugster » 27. Apr 2006, 14:49

In der Konsole geht es auch nicht? Kannst du mehr Informationen geben, was genau du gemacht hast..?
gruss benny
eat the yellow snow, maybe it´s beer!

Benutzeravatar
carsto
Hacker
Hacker
Beiträge: 311
Registriert: 28. Dez 2004, 15:54

Beitrag von carsto » 27. Apr 2006, 18:06

ja geht auch von der konsole nicht,
letzte meldung ist:
Skipped service in runlevel 0: susefirewall_setup nfs

Kann man damit was anfangen ??
Es kommen sowieso beim Runterfahren noch zwei rote Meldungen, wie kann ich diese später nachschauen, werden die mitgeloggt ??

cu Carsten.

Hazel
Member
Member
Beiträge: 171
Registriert: 4. Jun 2004, 10:18
Wohnort: Heroldsberg (ERH)

Beitrag von Hazel » 28. Apr 2006, 09:46

Hallo carsto

Im Prinzip müsste alles in /var/log/messages mitgeschrieben werden. Wirf halt mal einen Blick dort hinein.

Frohes Schaffen
Hazel

Benutzeravatar
carsto
Hacker
Hacker
Beiträge: 311
Registriert: 28. Dez 2004, 15:54

Beitrag von carsto » 28. Apr 2006, 19:34

Hallo,

was mir in der messages direkt ins auge sprngt sind folgende fehler, und das massenhaft.
Was kann das sein?

SFW2-INext-DROP-DEFLT IN=wlan0 OUT= MAC= SRC=192.168.1.11 DST=224.0.0.251 LEN=110 TOS=0x00 PREC=0x00 TTL=255 ID=7 DF PROTO=UDP SPT=5353 DPT=5353 LEN=90
SFW2-INext-DROP-DEFLT IN=wlan0 OUT= MAC= SRC=192.168.1.11 DST=224.0.0.251 LEN=110 TOS=0x00 PREC=0x00 TTL=255 ID=8 DF PROTO=UDP SPT=5353 DPT=5353 LEN=90

Hab mal mitgeschrieben was beim Shutdown angezeigt wird:
Sending all processes the kill signal: done
Matsre Resource Control: runlevel 0 has been reached
Skipped services in runlevel 0: SuseFirewall2_setup nfs

Musste Suse10 auch mit der Option acpi=off installieren, denke das deswegen auch kein runterfahren funzt, gibt es dazu trotzdem einen workaround ??

cu Carsten.

harryfisch
Newbie
Newbie
Beiträge: 37
Registriert: 17. Sep 2004, 00:20
Wohnort: Preetz
Kontaktdaten:

Beitrag von harryfisch » 3. Mai 2006, 21:59

Moin, habe auch auf einem gerade eingerichtetem AMD Sempron System auf nen Low Budget ASRock Board genau das gleiche Problem. Halte dann den den Powerknopf 4 Sek. um aus zu schalten. Die fehlermeldung ist auch die selbe. Mit ACPI=On konnte ich nicht mal installieren. Das ist Uncool. Open Suse 10.0
Open SuSE 10.3 x86 auf MSI P6N SLi, Core 2 Quad E6600 @ 4x 3000 MHz, 4GB DDR2 800 Corsair, GeForce 8800 GTS 640 MB; SAM Linux auf Dell Laptop mit Celeron 500, 256MB Ram
Linux User #298445

Benutzeravatar
sparrow
Member
Member
Beiträge: 248
Registriert: 1. Mär 2005, 01:03
Wohnort: /home/sparrow

Beitrag von sparrow » 3. Mai 2006, 22:21

Bitte den Inhalt der menu.lst von grub poste:

Als root in der Konsole.

Code: Alles auswählen

cat  /boot/grub/menu.lst
Gruß
Sparrow
Zuhause in der Linux-Familie mit openSUSE 10.2 und Kubuntu 06.10

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 3. Mai 2006, 22:25

Nehmt mal das ASPI=off wieder raus. Manchmal braucht man das nur beim Installieren. Wenn Suse dann auf der Kiste ist kann man das wieder wegnehmen.
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

Benutzeravatar
carsto
Hacker
Hacker
Beiträge: 311
Registriert: 28. Dez 2004, 15:54

Beitrag von carsto » 3. Mai 2006, 22:35

reHi,
jo hab ich auch schon probiert, das acpi jetzt wieder reinzunehmen, doch dann bleibt die kiste wieder beim booten hängen.
hängt bei floppy fd0 ist 1.44mb, warum auch immer.

2. versuch war es mit dem alten apm zu probieren, damit bootet er zwar, aber hilft nix beim runterfahren der maschine.

sehe im moment keine andere lösung als den off-knopf manuell zu betätigen. ;-))

cu carsten.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste