smart - welche channels benutzt Ihr?

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
six
Member
Member
Beiträge: 54
Registriert: 17. Apr 2005, 12:29
Wohnort: Berlin

smart - welche channels benutzt Ihr?

Beitrag von six » 22. Apr 2006, 00:30

Hallo,

mich interessiert, welche Channels Ihr bei smart benutzt.
Das Programm ist für mich noch relativ neu und ich hätte gern eine "must have" Channel sammlung bzw. Vorschläge.

Ich habe zwar schon hier die SuFu benutzt aber bin zu keinem Ergebnis gekommen. Für apt gibt es ja eine Liste mit aktuellen Quellen. Gibt es so etwas auch für smart?

Grüße six

Werbung:
buschmann
Member
Member
Beiträge: 127
Registriert: 15. Nov 2004, 16:37
Wohnort: Ostwestfalen und Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von buschmann » 22. Apr 2006, 01:12

Hm, kommt drauf an, welche Linuxdistribution du benutzt. Ein Anleitung für Smart, sammt Channel-Liste für SUSE Linux 10.0 findest du im SUSE Wiki. Eine Auflistung von Paketdepots für die Entwicklungsversionen von SUSE Linux 10.1 gibt es hier.
Grundsätzlich hängt die Auswahl der aktivierten Kanäle/Paketdepots auch von der eigenen Leidensfähigkeit und Experimentierfreude ab.

Ich selber nutze alle verfügbaren Kanäle, um immer die neuesten Pakete installieren zu können. Allerdings ist es bei mir auch nicht ganz so schlimm, wenn mal etwas nicht mehr funktioniert, da GNU/Linux auch ein Hobby von mir ist, in welches ich gerne Zeit investiere.
Wer seine Linuxdistribution wirklich nur zum Arbeiten nutzt und immer ein funktionierendes System benötigt, der sollte am Besten beim YaST Online Update bleiben. Wenn man dann mal Pakete aus dem Multimediabereich benötigt um MP3s zu hören oder DVDs anzuschauen, wird bei Packman fündig und muss auch nicht unbedingt gleich Smart installieren. Aber grundsätzlich ist bei allen Paketen aus dritten Quellen Vorsicht geboten, auch wenn es in den meisten Fällen keine Probleme gibt. Manchmal sollte man auch einfach etwas abwarten, bevor man eine neue Version installiert.

Meine momentanen Smart-Kanäle:

Code: Alles auswählen

[suse-101-apt-security]
type = apt-rpm
name = SUSE Linux 10.1 APT Security Repository
baseurl = http://ftp.gwdg.de/pub/linux/suse/apt/SuSE/10.1-i386
components = security

[suse-101-yum-base]
type = rpm-md
name = SUSE Linux 10.1 YUM Base Repository
baseurl = ftp://ftp.gwdg.de/pub/opensuse/distribution/SL-OSS-factory/inst-source/suse

[suse-101-apt-update]
type = apt-rpm
name = SUSE Linux 10.1 APT Update Repository
baseurl = http://ftp.gwdg.de/pub/linux/suse/apt/SuSE/10.1-i386
components = update

[packman-101-yum]
type = rpm-md
name = Packman 10.1 YUM Repository
disabled = yes
baseurl = http://packman.iu-bremen.de/suse/10.1/

[packman-101-apt]
type = apt-rpm
name = Packman 10.1 APT Repository
baseurl = http://ftp.gwdg.de/pub/linux/suse/apt/SuSE/10.1-i386
components = packman

[suse-101-apt-extra]
type = apt-rpm
name = SUSE Linux 10.1 APT Extra Repository
baseurl = http://ftp.gwdg.de/pub/linux/suse/apt/SuSE/10.1-i386
components = extra

[suse-101-apt-base]
type = apt-rpm
name = SUSE Linux 10.1 APT Base Repository
baseurl = http://ftp.gwdg.de/pub/linux/suse/apt/SuSE/10.1-i386
components = base

[suse-101-yum-extra]
type = rpm-md
name = SUSE Linux 10.1 YUM Extra Repository
baseurl = ftp://ftp.gwdg.de/pub/linux/suse/ftp.suse.com/suse/i386/10.1/inst-source-extra/suse

[suse-101-apt-usr-local-bin]
type = apt-rpm
name = SUSE Linux 10.1 APT usr-local-bin Repository
baseurl = http://ftp.gwdg.de/pub/linux/suse/apt/SuSE/10.1-i386
components = usr-local-bin

[packman-i686-101-apt]
type = apt-rpm
name = Packman-i686 10.1 APT Repository
baseurl = http://ftp.gwdg.de/pub/linux/suse/apt/SuSE/10.1-i386
components = packman-i686

[suser-jengelh-101-apt]
type = apt-rpm
name = Suser Jengelh 10.1 APT Repository
baseurl = http://ftp.gwdg.de/pub/linux/suse/apt/SuSE/10.1-i386
components = suser-jengelh

[guru-101-yum]
type = rpm-md
name = Guru 10.1 YUM Repository
baseurl = http://ftp.gwdg.de/pub/linux/misc/suser-guru/rpm/10.1/RPMS/

[suse-101-apt-kolab]
type = apt-rpm
name = SUSE Linux 10.1 APT Kolab Repository
baseurl = http://ftp.gwdg.de/pub/linux/suse/apt/SuSE/10.1-i386
components = kolab

[suse-101-apt-update-drpm]
type = apt-rpm
name = SUSE Linux 10.1 APT Update-drpm Repository
baseurl = http://ftp.gwdg.de/pub/linux/suse/apt/SuSE/10.1-i386
components = update-drpm

[suse-101-apt-update-prpm]
type = apt-rpm
name = SUSE Linux 10.1 APT Update-prpm Repository
baseurl = http://ftp.gwdg.de/pub/linux/suse/apt/SuSE/10.1-i386
components = update-prpm
"Du bist anderer Meinung als ich und ich werde dein Recht dazu bis in den Tod verteidigen." François Marie Arouet - genannt Voltaire (1694-1778)

cero
Moderator
Moderator
Beiträge: 2292
Registriert: 5. Mai 2004, 20:33
Wohnort: nähe Buchholz i.d.N.

Beitrag von cero » 22. Apr 2006, 01:21

Wissen, was man weiß,
und wissen, was man nicht weiß,
das ist wahres Wissen.
(Konfuzius)


"Auf der dunklen Seite gibt es keine Kekse, Luke! Bleib lieber hier!" - Obi-Wan Kenobi

six
Member
Member
Beiträge: 54
Registriert: 17. Apr 2005, 12:29
Wohnort: Berlin

Beitrag von six » 22. Apr 2006, 01:41

Danke für die Antworten.
Ich benutze SUSE 10.0 OSS

@cero
cero hat geschrieben:Nutze diese hier:
http://www.linux-club.de/ftopic44774.html
Du meinst bestimmt die Liste vom 18.04.06
Was ich mich frage ist, es ist ja nicht immer die baseurl in der Liste angegeben. Wo bekomme ich die her?
Wie z.B. von base und extra

Da fällt mich noch etwas ein. Könnte ich theoretisch mit dem Eintrag
[suse_dvd_rpms]
type = apt-rpm
name = 'suse_dvd_rpms
on:/Pfad/zur/DVD/suse
baseurl = /Pfad/zur/DVD/suse/i586
components = suse_dvd_rpms
meine RPMs der DVD als Channel für smart hinzufügen?

Vielen Dank im Voraus

cero
Moderator
Moderator
Beiträge: 2292
Registriert: 5. Mai 2004, 20:33
Wohnort: nähe Buchholz i.d.N.

Beitrag von cero » 22. Apr 2006, 01:50

six hat geschrieben:
Du meinst bestimmt die Liste vom 18.04.06
Was ich mich frage ist, es ist ja nicht immer die baseurl in der Liste angegeben. Wo bekomme ich die her?
Wie z.B. von base und extra
Da ist auch ein Link im Thread. Der fällt bei der langen Liste vielleicht nicht so auf:
http://www.phpfi.com/113510
Hier hast du die ganzen Adressen :)
Ich nutze Aptosmart.sh um diese Apt-Source.list in Smart-Channel umzuwandeln.
Wissen, was man weiß,
und wissen, was man nicht weiß,
das ist wahres Wissen.
(Konfuzius)


"Auf der dunklen Seite gibt es keine Kekse, Luke! Bleib lieber hier!" - Obi-Wan Kenobi

traffic
Guru
Guru
Beiträge: 2750
Registriert: 13. Feb 2005, 05:50

Beitrag von traffic » 22. Apr 2006, 02:02

Als "must have" würde ich auf jeden Fall die eigentlichen SuSE-Repositories (d.h. die ursprünglichen SuSE-Pakete und die Original-Updates von SuSE) bezeichnen. Das wären im Fall von SuSE 10.0 diese Channels hier:

Code: Alles auswählen

[suse-100-apt-security]
type = apt-rpm
name = SUSE Linux 10.0 APT Security Repository
baseurl = http://ftp.gwdg.de/pub/linux/suse/apt/SuSE/10.0-i386
components = security

[suse-100-apt-update]
type = apt-rpm
name = SUSE Linux 10.0 APT Update Repository
baseurl = http://ftp.gwdg.de/pub/linux/suse/apt/SuSE/10.0-i386
components = update

[suse-100-yum-base]
type = rpm-md
name = SUSE Linux 10.0 YUM Base Repository
baseurl = ftp://ftp.gwdg.de/pub/opensuse/distribution/SL-10.0-OSS/inst-source/suse

[suse-100-yum-extra]
type = rpm-md
name = SUSE Linux 10.0 YUM Extra Repository
baseurl = ftp://ftp.gwdg.de/pub/linux/suse/ftp.suse.com/suse/i386/10.0/SUSE-Linux10.0-GM-Extra/suse

[suse-100-yum-java]
type = rpm-md
name = SUSE Linux 10.0 YUM Java Repository
baseurl = ftp://ftp.gwdg.de/pub/opensuse/distribution/SL-10.0-OSS/inst-source-java/suse
Um ein für Multimedia-Wiedergabe einigermaßen brauchbares System zu bekommen, führt an PackMan kaum ein Weg vorbei:

Code: Alles auswählen

[packman-100-yum]
type = rpm-md
name = Packman 10.0 YUM Repository
baseurl = http://packman.iu-bremen.de/suse/10.0
Ziemlich "ungefährlich", dafür aber nützlich sind diese beiden Kandidaten hier:

Code: Alles auswählen

[suse-100-apt-wine]
type = apt-rpm
name = SUSE Linux 10.0 APT wine Repository
baseurl = http://ftp.gwdg.de/pub/linux/suse/apt/SuSE/10.0-i386
components = wine

[suse-100-yum-mozilla]
type = rpm-md
name = SUSE Linux 10.0 YUM Mozilla Repository
baseurl = ftp://ftp.gwdg.de/pub/linux/suse/ftp.suse.com/projects/mozilla/10.0
Alles Weitere ist meiner Meinung nach(!) nicht "must have". Es gibt noch viele, viele weitere Repositories, aber ob man die braucht, hängt immer davon ab, welche Software man nutzen will. Nicht alle der sonstigen Repositories sind "ungefährlich", weil da oft auch neuere Versionen von Paketen drin sind, die auch bei den ursprünglichen SuSE-Paketen dabei waren und von denen andere Original-SuSE-Pakete abhängig sind. Wenn man diese austauscht, kann(!) es auch mal Probleme geben. Meistens nicht, aber es kommt vor.

Wirf doch einfach mal einen Blick hierher:

http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=44774

Die Paketbeschreibungen von dort sollten die Auswahl erleichtern. Sie beziehen sich auf apt, lassen sich aber sinngemäß direkt auf smart übertragen.

Persönlich habe ich noch die beiden hier in meiner Liste:

Code: Alles auswählen

[guru-100-apt]
type = apt-rpm
name = Guru 10.0 APT Repository
baseurl = http://ftp.gwdg.de/pub/linux/suse/apt/SuSE/10.0-i386
components = suser-guru

[oc2pus-100-apt]
type = apt-rpm
name = Oc2pus 10.0 APT Repository
baseurl = http://ftp.gwdg.de/pub/linux/suse/apt/SuSE/10.0-i386
components = suser-oc2pus
Aber ob Du die wirklich brauchst, kann man gar nicht sagen, ohne zu wissen, welche Software Du überhaupt nutzt. Schau im Zweifelsfall direkt in die Repositories rein, um zu erfahren, welche Pakete es da gibt.

eet
Member
Member
Beiträge: 73
Registriert: 29. Apr 2005, 14:23

Beitrag von eet » 22. Apr 2006, 08:33

Eigentlich führt kein Weg an der Nutzung von Prioritäten für Repositories vorbei.

Das Problem ist ungefähr folgendes: Du brauchst die Multimedia-Pakete von Pacman. Aber Pacman führt auch eigene Versionen von für das System wichtigen Paketen. Da gab's auch schon mal eins, das einem das System zerschoss.

Dann möchte man ja vielleicht auch noch eine aktuelle Version von LAME haben (hydrogenaudio.org empfiehlt die 3.97-Beta). Gut. Die gibt's nur bei jengelh. Aber nur für LAME möchte ich doch nicht auch seine Versionen von Samba und vom Kernel gleichberechtigt neben die anderen stellen! Gleiches gilt für mkvtoolnix; die Version im Base-Repository ist hoffnungslos veraltet, ich möchte Videos in einen MKV-Container muxen, und die aktuelle Version liegt im suse-people-Repo. Aber python, yast, powersave etc. möchte ich nicht von suse-people.

Also diese Channel nicht eintragen und ab und zu selbst nachschauen, ob es ein neues LAME oder mkvtoolnix gibt?

Einfacher: Channel eintragen, aber Priorität auf '-1' setzen. Auf die Art stehen alle Pakete aus den nicht-so-stabilen Repos zur Verfügung und können auch installiert werden, falls ein Paket aus einem 'stabilen' Repo sie benötigt, aber sie ersetzen beim Update keine stabilen Pakete, nur weil sie eine höhere Versionsnummer haben mögen!

Ich würde mich an die Beschreibung von hier halten und es einfach machen wie folgt: In Smart-GUI auf 'Channel' --> 'neu' --> 'Lese Channel-Beschreibung aus URL' --> diese URL pasten --> die jetzt aufpoppenden Channel abnicken, dabei 'guru', 'pacman', 'kde-unstable', 'kde' und 'usr-local-bin' auf '-1' setzen. Händisch würde ich dann - ebenfalls mit Priorität '-1' - noch 'suse-people', 'suser-gbv', 'suser-jengelh' und 'suser-oc2pus' hinzufügen.

Abschließend möchtest du vielleicht noch Mirror Server:
smart mirror --add http://www.personal.uni-jena.de/~p1woro ... irrors.txt
Da würde ich aber nur die großen Unis und gwdg von behalten.

Abschließend mal nachsehen, ob in den '-1'-Repositories einzelne (für die Stabiltät des Systems nicht essentielle) Pakete liegen, die du immer gerne auf neuestem Stand hättest und die es dort in höherer Versionsnummer als in den stabilen Repositories gibt (z.B. LAME). Das ist nicht nötig bei Paketen, die nur dort liegen (etwa Azureus)! Klicke in Smart mit der rechten Maustaste auf solche Pakete und wähle 'Priorität'. Dann kannst du für diese Pakete bestimmen, dass für sie alle Kanäle die gleiche Priorität haben sollen.

Voila! Das System bleibt eher 'konservativ', aber Multimedia etc. ist brandaktuell. :)

Nachtrag - die Smart-Unzulänglichkeiten: Den nicht installierten Networkmanager würde ich pinnen (alle Versionen); d.h. 'niemals installieren' (nicht Smarts Schuld, ich finde, er funktioniert einfach noch nicht wie er sollte); außerdem muss man wohl den Evolution-Dataserver auf 1.4.0-5.2 festnageln (oder das ganze gnome-repo auf '-1' setzen, weil Evolution 1.6 eine gtkhtml2-Version verlangt, die es _noch_ nicht gibt und andere Pakete leider wichtiger sind als evolution und das gibt Chaos... Wenn Smart das mal von selbst gut hinkriegt, weiß ich, dass es jetzt perfekt ist. ;) Wine muss man auch pinnen; Smart hält die CVS-Versionen _immer_ für neuer als reguläre Versionen...).

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste