Upgrade auf 10.1

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

bushit
Hacker
Hacker
Beiträge: 256
Registriert: 19. Jan 2005, 20:36
Wohnort: Tirol

Beitrag von bushit » 23. Apr 2006, 12:12

Das ist ja klug. Ist aber ein Aufwand die /home auszulagern. Ich werde mich mal erkundigen.
Lg bushit
Bild
2.6.20.6-slh-up-1
KDE 3.5.6
----------------
Bild
MfG bushit

Werbung:
Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8745
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 23. Apr 2006, 12:20

bushit hat geschrieben:Ist aber ein Aufwand die /home auszulagern. Ich werde mich mal erkundigen.
Lg bushit
[HowTo] Mit dem /home auf neue Partition "umziehen"
http://www.linux-club.de/ftopic52711.html
;)
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

bushit
Hacker
Hacker
Beiträge: 256
Registriert: 19. Jan 2005, 20:36
Wohnort: Tirol

Beitrag von bushit » 23. Apr 2006, 12:24

Danke für den Link.
Wenn ich bei einer neuen Installation eine Partition mir /home erstelle, kapiert dann der Installer dass er das auch als /home Verzeichnis verwenden soll.
Mein Vorschlag wäre für meine 80GB Platte dann:
1GB Swap
10GB /home
69GB / in Reiser
Ist das sinnvoll?
Lg bushit
Bild
2.6.20.6-slh-up-1
KDE 3.5.6
----------------
Bild
MfG bushit

Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8745
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 23. Apr 2006, 15:01

bushit hat geschrieben: Wenn ich bei einer neuen Installation eine Partition mir /home erstelle, kapiert dann der Installer dass er das auch als /home Verzeichnis verwenden soll.
Wenn du das genau so angibst ... ja.
Bei einem Update ist dann eben darauf zu achten, dass die Partition als /home eingebunden, aber nicht formatiert wird.
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

b3ll3roph0n
Moderator
Moderator
Beiträge: 3669
Registriert: 4. Dez 2005, 13:17
Kontaktdaten:

Beitrag von b3ll3roph0n » 23. Apr 2006, 15:23

bushit hat geschrieben:[...]
Mein Vorschlag wäre für meine 80GB Platte dann:
1GB Swap
10GB /home
69GB / in Reiser
Ist das sinnvoll?
Nein. :wink:
Ich würde das genau umgekehrt machen:
10GB für /
*Rest* für /home

10GB sollten fürs System reichen (Mit 15GB bist du auf jeden Fall auf der sicheren Seite)

bushit
Hacker
Hacker
Beiträge: 256
Registriert: 19. Jan 2005, 20:36
Wohnort: Tirol

Beitrag von bushit » 23. Apr 2006, 16:47

Danke für die Korrektur! So werde ich es machen, das ist sicher sinnvoller. Momentan habe ich zwar noch keine Idee wie das Update mir dem Einbinden der bestehenden /home Partition laufen soll, allerdings ist das ja erst für die 10.2er interessant...
Sollte /home auch in ReiserFS formatiert werden?
Danke für eure Tipps!
Lg bushit
Bild
2.6.20.6-slh-up-1
KDE 3.5.6
----------------
Bild
MfG bushit

Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8745
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 23. Apr 2006, 17:00

bushit hat geschrieben:Momentan habe ich zwar noch keine Idee wie das Update mir dem Einbinden der bestehenden /home Partition laufen soll, allerdings ist das ja erst für die 10.2er interessant...
Das Update wird diese /home-Partition erkennen.
bushit hat geschrieben: Sollte /home auch in ReiserFS formatiert werden?
Meine /home-Partition hab ich in ext3 formatiert.
Aber warum nicht reiserfs ... ist IMHO auch ok.
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

b3ll3roph0n
Moderator
Moderator
Beiträge: 3669
Registriert: 4. Dez 2005, 13:17
Kontaktdaten:

Beitrag von b3ll3roph0n » 23. Apr 2006, 17:04

bushit hat geschrieben:[...]Momentan habe ich zwar noch keine Idee wie das Update mir dem Einbinden der bestehenden /home Partition laufen soll, allerdings ist das ja erst für die 10.2er interessant [...]
Ganz normal - wie immer. :cool:
Beim Update mit YAST/Apt/Smart spielt das keine Rolle, und bei einer Neuinstallation die Partition einfach wieder unter '/home' einbinden (nat. ohne zu formatieren).
bushit hat geschrieben:[...]Sollte /home auch in ReiserFS formatiert werden?[...]
reiser,ext3,xfs, ...
Je nachdem was du bevorzugst. :wink:

Edit: War wieder mal zu langsam. :cry:

Benutzeravatar
jsdfkkalfsjfjklafbjk
Member
Member
Beiträge: 213
Registriert: 13. Nov 2004, 14:04

Beitrag von jsdfkkalfsjfjklafbjk » 4. Mai 2006, 19:29

Ihr sagtet ja ihr installiert komplett neu um auf 10.1 zu kommen, gibt es eine Möglichkeit, dass man die jetzt installierten Programme in irgendeinem Script speichert, welches die nach der Neuinstallation gleich mit neuinstalliert? Würde eine Menge Arbeit sparen.

Und in wie weit ist es sinnvoll gleich neu zu installieren?

Jan

quedel
Member
Member
Beiträge: 53
Registriert: 4. Aug 2005, 11:16
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von quedel » 10. Mai 2006, 07:06

Die Frage vom Jan interessiert mich auch :-)

Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8745
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 10. Mai 2006, 09:55

Man kann sich in YaST - Software installieren/löschen eine "user.sel" erstellen und diese bei der Installation von 10.1 einlesen lassen.
(zumindest denke/hoffe ich, dass das bei 10.1 auch so geht ;) )
In dieser user.sel wird alle installierte Software gelistet.
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

vst100
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 27. Apr 2006, 18:28
Wohnort: Schwalbach/Ts.
Kontaktdaten:

Beitrag von vst100 » 11. Mai 2006, 11:18

admine hat geschrieben:Man kann sich in YaST - Software installieren/löschen eine "user.sel" erstellen und diese bei der Installation von 10.1 einlesen lassen.
(zumindest denke/hoffe ich, dass das bei 10.1 auch so geht ;) )
In dieser user.sel wird alle installierte Software gelistet.
Genau dazu habe ich eine Frage: bei meiner Installation befinden sich die installierten Pakete auf verschiedenen Quellmedien (Ordner im /Home, CD's und DVD's)
Wie werden die Medien abgefragt wenn ich eine exportierte user.sel bei einer Neuinstallation wieder importiere ?
Ich hoffe die Frage ist verständlich ?

Gruß Uwe

Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8745
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 11. Mai 2006, 11:26

vst100 hat geschrieben: Genau dazu habe ich eine Frage: bei meiner Installation befinden sich die installierten Pakete auf verschiedenen Quellmedien (Ordner im /Home, CD's und DVD's)
Wie werden die Medien abgefragt wenn ich eine exportierte user.sel bei einer Neuinstallation wieder importiere ?
Ich hoffe die Frage ist verständlich ?
Diese Programme würde ich dann nach der Sys-Installation seperat installieren.

Ich kann leider so nicht genau sagen, ob man bei der Installation zusätzliche Install-Medien angeben kann :roll:
Aber evt. weiß das ja ein anderer ...
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

jengelh
Guru
Guru
Beiträge: 4039
Registriert: 20. Nov 2004, 17:42
Kontaktdaten:

Beitrag von jengelh » 11. Mai 2006, 11:53

Halt halt. Der Paketmanager wurde nicht gewechselt soweit ich weiß - immer noch RPM. Gewechselt wurden die Frontends, d.h. mit apt-get und rpm selbst wirst du wohl problemlos updaten können.

TRex30M

Re

Beitrag von TRex30M » 23. Mai 2006, 07:47

Also wenn es wirklich eine saubere Installation von 10.1 werden soll empfehle ich eine komplette Neuinstallation und kein Update.
Im Moment empfehle ich überhaupt mal bei der 10.0 zu bleiben, da 10.1 doch noch ein paar Bugs hat die noch bereinigt gehören.

tungdil
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 24. Mai 2006, 22:24

Beitrag von tungdil » 24. Mai 2006, 23:56

Hallo Leute!

eigentlich hatte ich vor mein 64-bit SuSE 9.3 System auf 10.1 OSS "upzudaten". Nach Lesen einiger Threads zum Thema 10.1 werde ich dann doch lieber bei der echten SuSE, nämlich 9.3 bleiben.

Sehr, sehr schade!!! Seit meinen ersten "Gehversuchen" (so etwa SuSE 6.1) war ich mit den meisten Versionen recht zufrieden (die "mit-ohne" Null nach dem Punkt ;-)). Vielleicht wird es jetzt doch Zeit 'mal andere Distris zu testen. Ich befürchte vielen anderen SuSE Anhängern wird es ähnlich gehen. Da hat Novell offensichtlich ein Eigentor geschossen; war aber wohl leider auch nicht anders zu erwarten...

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast