Grub Konfiguration zusammen mit XP und SCSI-RAID 0

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
rolwei
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 3. Jul 2005, 20:49
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Grub Konfiguration zusammen mit XP und SCSI-RAID 0

Beitrag von rolwei » 7. Apr 2006, 12:30

Guten Tag, ich möchte Linux 10 zusammen mit WinXP auf einem RAID 0 (Adaptec3200) und einer im System laufenden IDE Datenfestplatte installieren. Bisher habe ich auf dem RAID 0 freien Speicherplatz (8GB) und am Anfang der IDE-Platte eine mit Ext2 formatierte primäre Bootpartition eingerichtet (mit Acronis Disk-Director). Meine Frage gilt der Konfiguration von Grub bzw. des Bootmanagers, ich möchte - wenn möglich - den MBR der Festplatten nicht ändern. Ich vermisse konkret die Auswahl einer Bootpartition im Konfigurationsmenü (Experten) von YAST - die Checkbox der 'Bootpartition aktivieren' oder so ähnlich wurde aktiviert - und bin dankbar für jede Anregung.

Werbung:
Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8736
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 7. Apr 2006, 12:51

Lies mal hier zu RAID überhaupt.
http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=57456

Desweiteren findest du mit Hilfe der SuFu einiges zum Thema RAID / Linux / Windows.
Also bitte die Forensuche nutzen !
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

rolwei
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 3. Jul 2005, 20:49
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Keine Auskunft

Beitrag von rolwei » 7. Apr 2006, 21:36

Also Admine, ich habe hier eine konkrete Frage und meine eigentlich nicht verdient zu haben mit Allgemeinplätzen abgespiesen zu werden. Wie du vielleicht gesehen hast brauch ich keine Info zu Raid - ich habe selbst eines installiert (Hardware) sondern zur Bootmanagerkonfiguration. Ist es möglich von einer dedizierten Bootpartition zu starten ohne den MBR zu verändern und wie richte ich diese bei der Installation ein war meine Frage. Ich meine man sollte etwas dazu schreiben, wenn man etwas dazu weiss. Wenn nicht - kannst du mich ja auch entfernen. Dann kannst du meinen Account hier auch gleich löschen. Gruss Roland

Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8736
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 7. Apr 2006, 21:45

Deine eingerichtete Boot-Partition kannst du als /boot einbinden und auch in diese den Bootloader schreiben lassen.
Somit bleibt der mbr unangetastet.
Dazu (manuelle Partitionierung) musst du bei der Installation in den Experten-Modus wechseln.
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Benutzeravatar
sparrow
Member
Member
Beiträge: 248
Registriert: 1. Mär 2005, 01:03
Wohnort: /home/sparrow

Beitrag von sparrow » 7. Apr 2006, 21:52

Dann klick doch einfach bei dem entsprechenden YaST-Modul oben auf das Register "Bootloader-Installation".
Dort kannst du Grub auch in den Bootsektor der Partition schreiben.

Dann muss aber ein entsprechender anderer Bootloader Grub von der Partition aufrufen können.

Gruß
Sparrow
Zuhause in der Linux-Familie mit openSUSE 10.2 und Kubuntu 06.10

rolwei
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 3. Jul 2005, 20:49
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Danke an alle

Beitrag von rolwei » 8. Apr 2006, 20:38

Ich möchte allen, welche in diesem Thread Auskunft gegeben haben danken, ich glaube es ist nach wie vor keine Selbstverständlichkeit, wenn hier nützlich Tipps gegeben werden. Gruss Roland Weiss

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste