[gelöst] Smart benutzt lokales Repository nicht.

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
hannesausmwald
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 8. Feb 2006, 17:52

[gelöst] Smart benutzt lokales Repository nicht.

Beitrag von hannesausmwald » 5. Apr 2006, 09:44

Hallo,

ich habe ein Problem mit Smartpm, und zwar habe ich mir mittels aptate ein lokales apt-repository erstellt, in das ich Pakete packe, die ich mir an einem anderen Rechner bereits gezogen habe. Dieses apt-Repository habe ich in den Preferences mit einer PIN-Priorität eingestellt, so dass apt immer schön erst die lokalen Pakete verwendet, bevor es ins Netz geht.

Ich habe jetzt versucht, das Ganze in smart nachzubilden und das lokale apt-Repository als weiteren Channel eingebunden. Die lokalen Pakete werden auch brav angezeigt. Smart installiert allerdings nicht aus diesem lokalen Repository, sondern will in jedem Fall aus dem Internet installieren. Auch das Einstellen einer höheren Priorität für diesen Channel brachte keine Änderung. Ich habe auch versucht, das lokale Apt-Verzeichnis mit den Rpm-Paketen als rpm-dir channel einzurichten, auch damit zeigt er mir die Pakete an, installiert aber nicht, sondern versucht die Version im Internet zu laden.

Hat jemand eine Idee?
Ich benutze Suse 10.0 und smart 0.41

Danke

Steffen
Zuletzt geändert von hannesausmwald am 11. Apr 2006, 09:56, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung:
Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 5. Apr 2006, 09:58

hast du das schon mal probiert:
http://lists.labix.org/htdig.cgi/smart- ... 00530.html

und auch die restlichen Beiträge des Threads lesen.
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

Benutzeravatar
hannesausmwald
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 8. Feb 2006, 17:52

Beitrag von hannesausmwald » 5. Apr 2006, 10:12

Hallo oc2pus,
Danke für die schnelle Antwort.

Im Prinzip bin ich den im Link beschriebenen Weg schon gegangen, da ich (allerdings über die smart-gui) mein lokales Verzeichnis mit den rpm-files als Channel mit dem Typ rpm-dir eingerichtet hatte. Es machte aber keinen Unterschied, da smart trotzdem aus dem Netz ziehen wollte.


Steffen

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 5. Apr 2006, 10:24

welches Verzeichnis gibst du als rpm-dir an?
hoffentlich das cache Verzeichnis von apt und NICHT das aptate Verzeichnis, dort stehen eigentlich nur Metainformationen für apt drin.
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

Benutzeravatar
hannesausmwald
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 8. Feb 2006, 17:52

Beitrag von hannesausmwald » 5. Apr 2006, 10:59

Ich bin nach der Anleitung unter
http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=14576
gegangen und habe mir ein lokales apt-repository erstellt. Die RPM´s liegen unter /local/EigenePakete-10.0

Die Channel-Definition dafür sieht so aus.

[EigenePakete-10.0]
type = apt-rpm
name = EigenePakete-10.0
priority = 10
baseurl = file:///local/apt/SuSE/10.0-i386
components = EigenePakete-10.0

Dieses Verzeichnis (/local/EigenePakete-10.0) habe ich auch verwendet, als ich den channel als rpm-dir angegeben habe.

Steffen

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 6. Apr 2006, 15:54

hm, dann solltest du mal den verbose Modus von smart aktivieren und sehen warum er nicht aus dem lokalen Verzeichnis instalieren möchte.

Option: smart config --set explain-changesets=true

siehe auch hier für alle anderen smart-Optionen:
[Tip] Übersicht aller smart-Optionen.
http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=53049
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

Benutzeravatar
hannesausmwald
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 8. Feb 2006, 17:52

Beitrag von hannesausmwald » 6. Apr 2006, 16:42

Ich habe heute noch ein wenig tiefer nachgeforscht. Es kann sein, dass es an den Einstellungen in der aptate.conf Datei liegt. Zumindest habe ich auf der Installation hier vom lokalen Repository installieren können. Ich probier das Ganze mal heute Abend auf meinem Heim-PC und berichte dann.


Steffen

Benutzeravatar
hannesausmwald
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 8. Feb 2006, 17:52

Beitrag von hannesausmwald » 10. Apr 2006, 10:48

Hallo,

meine Vermutung, dass es an den Einstellungen in der aptate.conf Datei lag, hat sich bestätigt.

Bisher sah meine aptate.conf so aus:

Code: Alles auswählen

<?xml version='1.0' encoding="iso-8859-1"?>
<!DOCTYPE opt SYSTEM "/usr/share/apt4rpm/aptate.dtd">
<opt signed-pkgs-only="no">


 <!-- all files are relative to this path -->
 <topdir>/local</topdir>
<sources-list-file>file:/local//ftp/pub/linux/suse/apt</sources-list-file>
<sources-list-ftp>ftp://ftp.gwdg.de/pub/linux/suse/apt</sources-list-ftp> <sources-list-http>http://ftp.gwdg.de/pub/linux/suse/apt</sources-list-http> 
 <!-- structure 3 uses the language tag -->
 <distribution id="suse10.0">
  <name>SuSE</name>
  <version>10.0</version>
  <architecture>i386</architecture>
   <component>
   <name>EigenePakete-10.0</name>
   <!--
    imagine the full path to be /dist/rh80
    in combination with a topdir = /dist the
    url becomes
   -->
   <url>EigenePakete-10.0</url>
  </component>
 </distribution>
</opt>
Das war wie gesagt eine Abwandung des Codes unter
http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=14576

Ich habe jetzt die aptate.conf so angepasst:

Code: Alles auswählen

<?xml version='1.0' encoding="iso-8859-1"?>
<!DOCTYPE opt SYSTEM "/usr/share/apt4rpm/aptate.dtd">
<opt signed-pkgs-only="no">


 <!-- all files are relative to this path -->
 <topdir>/local</topdir>
<sources-list-file>file:/local/</sources-list-file>
<!-- <sources-list-ftp>ftp://ftp.gwdg.de/pub/linux/suse/apt</sources-list-ftp> -->
<!-- <sources-list-http>http://ftp.gwdg.de/pub/linux/suse/apt</sources-list-http> -->
 <!-- structure 3 uses the language tag -->
 <distribution id="suse10.0">
  <name>SuSE</name>
  <version>10.0</version>
  <architecture>i386</architecture>
 
  <component>
   <name>EigenePakete-10.0</name>
   <!--
    imagine the full path to be /dist/rh80
    in combination with a topdir = /dist the
    url becomes
   -->
   <url>EigenePakete-10.0</url>
  </component>
 </distribution>

</opt>
Offenbar hatte es sich an den Verweisen auf sources-list-ftp und http gestört.


Viele Grüße
Steffen

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 10. Apr 2006, 11:34

hannesausmwald hat geschrieben:Offenbar hatte es sich an den Verweisen auf sources-list-ftp und http gestört.
der Sinn dieses Tags ist: erzeuge einen "Mustereintrag für die sources.list", d.h. den MUSST du logischerweise anpassen auf DEINE Umgebung ;)
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

Benutzeravatar
hannesausmwald
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 8. Feb 2006, 17:52

Beitrag von hannesausmwald » 10. Apr 2006, 11:59

Habe ich:

in der apt sources.list habe ich einen Eintrag angelegt:

Code: Alles auswählen


rpm file:/local/apt SuSE/10.0-i386 EigenePakete-10.0

und in der preferences-Datei das lokale Repository gepinnt, so dass er immer erst mal die Pakete daraus nimmt:

Code: Alles auswählen

Package: *
Pin: release c=EigenePakete-10.0
Pin-Priority: 900
Lief ja so (und läuft immer noch) unter apt.

Viele Grüße

Steffen

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 10. Apr 2006, 12:49

[quote="hannesausmwald"]Habe ich:/quote]

offensichtlich nicht ;)
ich rede von der aptate.conf ...
Jeder aptate Lauf generiert einen "Mustereintrag" um diesen in eine sources.list zu übernehmen.

und da es verschiedene Protokolle (http, ftp, file, ..) gibt kann man eben in der aptate.conf konfigurieren, welchen Eintrag man erzeugen will. Wenn du alle Zeilen weglässt, passiert auch nix weiter. Es werden dann eben keine "Mustereinträge" erstellt. Und dieses Verhalten hat nichts mit deinem Ausgangsproblem zu tun!
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

Benutzeravatar
hannesausmwald
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 8. Feb 2006, 17:52

Beitrag von hannesausmwald » 10. Apr 2006, 13:06

Hallo oc2pus,

richtig, ich wollte in meiner aptate.conf nur einen Eintrag für das Protokoll file erstellen.
Wenn du alle Zeilen weglässt, passiert auch nix weiter. Es werden
dann eben keine "Mustereinträge" erstellt.
Warum habe ich deiner Meinung nach "alle Zeilen" weggelassen?


Steffen

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 10. Apr 2006, 13:11

nochmal, diese Einträge haben NICHTS mit deinem Problem zu tun ...
ob sie da sind oder nicht spielt keine Rolle.

deine preferences ist etwas schräg .. du "Unterpriorisiertst" damit (je höher die Nummer, desto vorrangiger ..)

und nach einer Änderung an einer apt-Konfig Datei IMMER apt update aufrufen ;)
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

Benutzeravatar
hannesausmwald
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 8. Feb 2006, 17:52

Beitrag von hannesausmwald » 11. Apr 2006, 09:55

Hallo an oc2pus und alle die mitgelesen haben,

auf wenn es nicht an den Einstellungen in der aptate.conf gelegen hat, schließe ich mal diesen Thread. Auf jeden Fall - wieder was gelernt!

Steffen

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste