FC5 - Software von CD installieren

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
tux486
Member
Member
Beiträge: 149
Registriert: 3. Nov 2003, 13:29

FC5 - Software von CD installieren

Beitrag von tux486 » 5. Apr 2006, 07:24

Mojn,

kann sein, daß ich mich nur dusselig anstelle, aber weder Forensuche, noch Freund Google bringen mir zu dem Thema (+fedora +software +pakete +installieren) Fundstellen, die auf das Thema eingehen. :(

Primär geht es mir darum, Software, die auf den Datenträgern enthalten ist, auch nach der Erstinstallation installieren zu können.
Wenn ich bei Fedora Core 5 (FC5) mit "yum" solche Pakete installieren möchte, wird immer eine Internetverbindung aufgebaut. Ohne Internetzugang tut sich nichts mehr.
Seit 1996 habe ich SuSE benutzt und konnte mit YaST immer die auf den Datenträgern enthaltene Software nutzen. Ich kann mir nicht vorstellen, daß das bei Fedora, Red Hat & Co. nicht funktioniert.
Kann mir da jemand einen Tip geben?
Als "Landei" habe ich "nur" einen ISDN Zugang zum Internet, angeblich aus technischen Gründen keine Chance auf DSL und Arcor ISDN, und deswegen keine Chance auf eine Flatrate. Somit möchte ich grundsätzlich die Datenträger einer Distribution für das nachträgliche Installieren von Software benutzen. Natürlich sollte auch die Distribution aktuell gehalten werden, aber das ist eine andere Baustelle.
Bis denn
Sven

Werbung:
hanny88
Member
Member
Beiträge: 79
Registriert: 9. Jan 2006, 18:19
Kontaktdaten:

Beitrag von hanny88 » 6. Apr 2006, 02:22

Hallo
Im Menü unte Anwendungen steht ganz unten, Add Remove Software,
dieses Tool ist dafür da, Software von der DVD oder CD zu installieren,
Yum ist nur für die Software Einspielung mittels Internet gedacht.
Also Probier es mal aus, die Software die du Installieren willst, einfach davor den Haken machen, dann unten Anwenden und es müsste seinen Gang gehen.
Viel spaß

tux486
Member
Member
Beiträge: 149
Registriert: 3. Nov 2003, 13:29

Beitrag von tux486 » 6. Apr 2006, 08:38

hanny88 hat geschrieben:Hallo
Im Menü unte Anwendungen steht ganz unten, Add Remove Software,
dieses Tool ist dafür da, Software von der DVD oder CD zu installieren,
Yum ist nur für die Software Einspielung mittels Internet gedacht.
Diesen Menüeintrag habe ich ausprobiert und ohne Internetverbindung tut sich gar nichts, mit Internetverbindung gibt es sehr, seeeehr langsam einen Fortschrittsbalken. Nach fünf bis zehn Minuten ohne erkennbare weitere Fortschritte habe ich das dann abgebrochen.

Gemäß einer fernmündlichen Rücksprache mit dem RedHat-Support (in Bezug auf das nicht-online-Nachinstallieren von Software bei RedHat Entrerprise Linux und Fedora Cora) habe ich erfahren, daß seitens RedHat das Ziel verfolgt wird, daß grundsätzlich via online Software nachinstalliert werden soll. Für die Nutzung lokaler Datenträger (CD /DVD) solle mittels "rpm -i" installiert werden. Dementsprechend gäbe es keine Software mit grafischer Oberfläche, die eine Installation von Software von CD unterstütze.
Jetzt stehe ich da in meinem Hemd, vermute sogar, daß es zu kurz ist, das Hemd. ;)
Bis denn
Sven

bernd
Member
Member
Beiträge: 183
Registriert: 27. Jan 2004, 09:09
Wohnort: Noervenich
Kontaktdaten:

Beitrag von bernd » 6. Apr 2006, 12:41

Hallo
Klar geht das....
unter /etc/yum.repos.d/ liegen die Datein mit den Internetadressen von denen die Software per Internet geholt wird.

Hier wird einfach etwas eigenes eingetragen und als Quelle die DVD angegeben.
z.B. mydvd.repo und darin statt einer Internetadresse eben den Pfad zur DVD eingeben.

Am einfachsten wird es sein eine vorhandene Datei zu editieren.

[Name]
name=Beschreibung
baseurl=file:///Pfad/zu/den/RPMS/
enabled=1

Voraussetzung dafür ist, das im entsprechenden Verzeichnis ein Verzeichnis "repodata" vorhanden ist.

In alle anderen Dateien enable = 0 und nix ist mehr mit Internetupdate.

Dann yum update..... yum install programmname

Bernd
AMD64 X2 4800 4GB Ram - SuSE 10.3 32+64 Bit

tux486
Member
Member
Beiträge: 149
Registriert: 3. Nov 2003, 13:29

Beitrag von tux486 » 6. Apr 2006, 14:33

Hm, und ab der zweiten CD ?
Kann ich alle fünf CDs in ein (NFS-)Verzeichnis kopieren und dann darauf verweisen, oder muß noch eine Inhaltsdatei (?) oder sowas in der Art erstellt werden?
Bis denn
Sven

tux486
Member
Member
Beiträge: 149
Registriert: 3. Nov 2003, 13:29

Beitrag von tux486 » 7. Apr 2006, 10:29

Habe alle CDs in ein Verzeichnis kopiert (d.h. den Inhalt des Verzeichnisses RPMS der weiteren CDs in das seit der ersten CD vorhandene Verzeichnis RPMS).

Code: Alles auswählen

repodata /pfade/RPMS
In /etc/yum.repos.d alle Dateien bearbeitet und jeweils die Einträge enabled=0 gesetzt, bis auf den "core"-Eintrag, der zeigt auf das obige Verzeichnis, d.h. das Hauptverzeichnis der kopierten Verzeichnisstruktuir der CDs.
Nichts. Auch "pirut" sucht sich den Wolf.
Das kann doch so keine Aufführung sein, mit FC5 von CDs zu installieren. Das wirft mich zurück!
Ich wollte um einen "sicheren" Rechner zu bekommen, eigentlich eine Minimalinstallation machen, alle unnötigen Dienste deaktivieren und deinstallieren und dann sukzessive benötigte Sachen nachinstallieren. Wenn ich den Akt hier sehe, ist es wohl besser, bei FC auf Sicherheit zu "pfeifen", den ganzen Rotz von allen CDs komplett zu installieren und dann im Nachhinein unnützes Zeug wieder von der Platte fegen. Das kann's aber nicht wirklich sein.
*seufz*
Bis denn
Sven

bernd
Member
Member
Beiträge: 183
Registriert: 27. Jan 2004, 09:09
Wohnort: Noervenich
Kontaktdaten:

Beitrag von bernd » 7. Apr 2006, 14:24

Dann fehllt die repodata von der ersten CD.
Kann man aber auch selber erstellen.

erstellen in /etc/yum.repos.d eine Datei mit dem Namen
z.B. local.repo

Inhalt der Datei:

[local]
name=Local
baseurl=file:///Verzeichniss mit den RPMs
enabled=1

Nun noch das Repository anlegen:

createrepo /Verzeichniss mit den RPMs

Eventuell das Programm Createrepo vorher per Yum installieren,weiss nicht ob es standartmässig installiert wird.

Bernd
AMD64 X2 4800 4GB Ram - SuSE 10.3 32+64 Bit

tux486
Member
Member
Beiträge: 149
Registriert: 3. Nov 2003, 13:29

Beitrag von tux486 » 13. Apr 2006, 06:48

Grüß Gott,
ist zwar schon ein paar Tage her, aber es läßt mir dennoch keine Ruhe.
bernd hat geschrieben:Dann fehllt die repodata von der ersten CD.
Kann man aber auch selber erstellen.
Hm. :? Ich hatte auch das repo Verzeichnis mitkopiert.
Wenn die komplette Verzeichnisstruktur der ersten CD kopiert wird, wohin sollte dann der Eintrag in einer repo-Datei in /etc/yum.repos.d zeigen? Auf das RPMS-Verzeichnis, auf repodata oder auf das "Hauptverzeichnis" der kopierten CD-Struktur?
Bis denn
Sven

felixr
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 20. Aug 2004, 21:41
Kontaktdaten:

Beitrag von felixr » 16. Apr 2006, 03:24

tux486 hat geschrieben:Grüß Gott,
ist zwar schon ein paar Tage her, aber es läßt mir dennoch keine Ruhe.
bernd hat geschrieben:Dann fehllt die repodata von der ersten CD.
Kann man aber auch selber erstellen.
Hm. :? Ich hatte auch das repo Verzeichnis mitkopiert.
Wenn die komplette Verzeichnisstruktur der ersten CD kopiert wird, wohin sollte dann der Eintrag in einer repo-Datei in /etc/yum.repos.d zeigen? Auf das RPMS-Verzeichnis, auf repodata oder auf das "Hauptverzeichnis" der kopierten CD-Struktur?
In einer Diskussion in einer Fedora-Mailingliste ist es ganz gut erklärt:

http://www.redhat.com/archives/fedora-d ... 00013.html
http://www.redhat.com/archives/fedora-d ... 00014.html

So hat es bei mir geklappt - habe alle Fedora Core 5 CD's in ein Verzeichnis kopiert und dann die Anweisungen wie in der Mailingliste beschrieben befolgt.

Finde es sehr schade, dass Redhat nicht mal eine Oberfläche für SW-Installationen von CD's mit liefert - ohne Internet sieht das ziemlich schlecht mit Pirut aus.

tux486
Member
Member
Beiträge: 149
Registriert: 3. Nov 2003, 13:29

Beitrag von tux486 » 18. Apr 2006, 10:57

Danke für das "Osterei". ;)
Werde mir das mal zu Gemüte führen...
Bis denn
Sven

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste