/var/cache/apt/archives enthaelt viele RPM's

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
Hollaender
Member
Member
Beiträge: 117
Registriert: 25. Feb 2006, 21:14

/var/cache/apt/archives enthaelt viele RPM's

Beitrag von Hollaender » 30. Mär 2006, 00:38

Hallo,

Vielleicht eine dumme Frage, aber ich sehe das /var/cache/apt/archives sehr viele RPM's enthaelt.

Muessen die da bleiben oder koennen die ohne Gefahr geloescht werden?

Gr, Derk

Werbung:
Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 30. Mär 2006, 00:49

Das ist ja der Sinn eines Caches, das die Pakete dort gelagert werden.
Wenn absoluter Platzmangel herrscht, dann würde ich die vielleicht von Hand löschen. Die bessere Alternative ist 'apt-smartclean'. Das Programm sortiert aus, was noch sinnvoll ist und was gelöscht werden kann. Bekommst du über apt vom suser-oc2pus.
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 30. Mär 2006, 07:58

zur Vollständigkeit:

apt-get autoclean
löscht alle Pakete welche nicht mehr erreichbar sind auf den Servern.
Vorsicht: wenn es ein funktionierendes Paket nicht mehr gibt auf dem Server ==> Pech ...

apt-get clean
löscht ALLES im Cache. Weg ist weg :mrgreen:

apt-smartclean
löscht nur die alten Versionen aus dem Cache. D.h. es bleibt das neueste Paket im Cache erhalten, auch wenn es dieses auf keinem Server mehr gibt.
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

Hollaender
Member
Member
Beiträge: 117
Registriert: 25. Feb 2006, 21:14

Beitrag von Hollaender » 30. Mär 2006, 08:53

Hallo,

Vielen Dank fuer die Antworte! Ich werde erst mal eine Kopie der RPM's im Cache auf CD brennen bevor ich je etwas loesche.

Man weiss ja nie ob man die RPM's spaeter noch mal braucht und so teuer sind CD's jetzt auch nicht mehr!

mfG, Derk

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 31. Mär 2006, 11:28

Hollaender hat geschrieben:Vielen Dank fuer die Antworte! Ich werde erst mal eine Kopie der RPM's im Cache auf CD brennen bevor ich je etwas loesche.
dann solltest du die CD im apt-cache Format brennen und kannst sie in deiner sources.list mitaufnehmen ;)

wie das geht?
so zum Beispiel:
http://docs.linux.com/documentation/04/ ... tml?tid=89

du kannst mir auch eine PN schicken mit deiner email-addy, dann sende ich dir eine beta Version eines apt-Tools, welche genau apt-fähige CDs erstellt.
mehr Infos hier:
http://www.linux-club.de/viewtopic.php?p=117231
http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=44887
Zuletzt geändert von oc2pus am 3. Apr 2006, 16:59, insgesamt 1-mal geändert.
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

Benutzeravatar
Pfalzwolf
Member
Member
Beiträge: 195
Registriert: 21. Jul 2005, 12:28
Wohnort: Pfalz, nahe SP
Kontaktdaten:

In synaptic abgestellt

Beitrag von Pfalzwolf » 3. Apr 2006, 16:50

In synaptic habe ich unter Einstellung -> Dateien -> Heruntergeladene Pakete nach der Installation löschen, die Aufbewahrung abgeschaltet.

Ich überlege schon hin und her, warum man die Pakete im cache länger aufbewahren sollte... Man muss ja nicht allzu oft zurück setzen. Für Leute mit langsamer Anbindung kann ich mir vorstellen, dass es sinnvoll ist.
oc2pus hat geschrieben:apt-get autoclean
löscht alle Pakete welche nicht mehr erreichbar sind auf den Servern.
Mächtiger Anwender? ;-)
SuSE Leap 42.2|ASUS Prime X370-PRO|Ryzen 7 1700|GraKa:MSI GTX 1050 Ti|LAN: Intel I211AT Gigabit LAN | 4.4.70-18.9-default|KDE 5.8.6

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste