Computer-Bild Version von SuSE Linux 10.0

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

DeSTRUCTO
Newbie
Newbie
Beiträge: 19
Registriert: 26. Mär 2006, 18:23

Computer-Bild Version von SuSE Linux 10.0

Beitrag von DeSTRUCTO » 26. Mär 2006, 18:49

Hallo,

auf der Computer-Bild DVD 26/2005 war eine Nero-Image-Datei für die Installation von Linux. Hab mir die dvd dann zwar gebrannt aber Linux nicht installiert.(Festplatte zu voll)

Mich würde jetz erstmal interessieren ob das überhaupt eine komplette Linux Version ist und nicht irgend so eine Demo-Version.

Und als zweites wär es ganz gut zu wissen wie ich Linux dann installieren muss, also wenn ihr mir da helfen könntet, wär ich euch echt dankbar.


MFG mr.A-W

Werbung:
Benutzeravatar
onkelchentobi
Guru
Guru
Beiträge: 1899
Registriert: 11. Feb 2005, 15:54
Wohnort: BW - Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Computer-Bild Version von SuSE Linux 10.0

Beitrag von onkelchentobi » 26. Mär 2006, 19:04

Also eine Demo Version wird es nicht sein, eventuell ist es die gleiche Version wie man sie auch im Netz runterladen kann. Also die wohl am meist verwendetste Version seitdem es OpenSuSE gibt.

Hilfe bei der installation bekommst du durch die guten Bücher die es auch hier gibt:

http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=48228&sid

Und sollten irgend welche Fragen offen bleiben, einfach mal im Forum hier suchen ob diese nicht schon irgend wo beantwortet wurde.
GNU/Debian Linux - Testing 32 Bit / Kernel 2.6.30.2 Vanilla / Ion3 - 20090110 / i2p

*** NO E-PATENTS ***

DeSTRUCTO
Newbie
Newbie
Beiträge: 19
Registriert: 26. Mär 2006, 18:23

Computer-Bild Version von SuSE Linux 10.0

Beitrag von DeSTRUCTO » 26. Mär 2006, 20:03

Danke für die Hilfe

Werd mich jetzt mal durch die ganzen Seiten lesen und Linux installieren.

Wird schon schiefgehn.

THX MFG MW

Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 26. Mär 2006, 21:37

Bei den Heft-Versionen fehlt 'meistens' 'immer was'.

Aber: den Rest kann man via Yast oder Apt aus dem großen weiten Internet nachinstallieren.

Das macht nur dann 'Spaß' wenn man DSL hat.

Dann ist das aber kein größeres Problem.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !

DeSTRUCTO
Newbie
Newbie
Beiträge: 19
Registriert: 26. Mär 2006, 18:23

Beitrag von DeSTRUCTO » 27. Mär 2006, 15:48

Hab jetzt aber gelesen dass Linux auf NTFS nur lesen kann.

Muss ich jetzt meine Festplatte auf FAT32 neu formatieren oder ist die Partition, die bei der Installation erstellt wird automatisch FAT32?

Griffin
Guru
Guru
Beiträge: 3235
Registriert: 10. Mai 2005, 14:11
Kontaktdaten:

Beitrag von Griffin » 27. Mär 2006, 16:04

Wenn du die Partition meinst, in die sich Suse installiert, dann ist das weder NTFS noch FAT32.
Linux hat eigene Dateisysteme.

Wenn du also Daten zwischen Win und Linux hin und her schaufeln möchtest, empfiehlt sich zusätzlich eine entsprechende FAT32 Partition in benötigter Größe. Darauf können beide Betriebssysteme zugreifen.
"Komm zur dunklen Seite, Luke. Hier gibt es Milch und Kekse!" - Darth Vader

Yoda: "Dunkel die andere Seite ist, Obi Wan"-"Sei still und iss endlich deinen Toast"

DeSTRUCTO
Newbie
Newbie
Beiträge: 19
Registriert: 26. Mär 2006, 18:23

Beitrag von DeSTRUCTO » 27. Mär 2006, 17:26

Wenn ich das richtig verstehe soll ich also Linux ganz normal installieren und dann eine dritte Partition in FAT32 erstellen.

Von welchem Betriebssystem aus soll ich diese Partition dann erstellen?
Und brauche ich irgendwelche Programme zum "hin und her schaufeln" meiner Dateien?

Griffin
Guru
Guru
Beiträge: 3235
Registriert: 10. Mai 2005, 14:11
Kontaktdaten:

Beitrag von Griffin » 27. Mär 2006, 17:55

DeSTRUCTO hat geschrieben:Wenn ich das richtig verstehe soll ich also Linux ganz normal installieren und dann eine dritte Partition in FAT32 erstellen.
Erstell sie vorher, dann sollte sie von Linux gleich erkannt und eingebunden werden.
DeSTRUCTO hat geschrieben:Von welchem Betriebssystem aus soll ich diese Partition dann erstellen?
Das ist egal. Wie gesagt, mit FAT32 können beide Betriebssysteme umgehen. Wenn du dich in Win sicherer fühlst, erstell sie doch mit einem Windows-Partitionierer.
DeSTRUCTO hat geschrieben:Und brauche ich irgendwelche Programme zum "hin und her schaufeln" meiner Dateien?
Dazu brauchst du keine "speziellen" Programme.
"Komm zur dunklen Seite, Luke. Hier gibt es Milch und Kekse!" - Darth Vader

Yoda: "Dunkel die andere Seite ist, Obi Wan"-"Sei still und iss endlich deinen Toast"

DeSTRUCTO
Newbie
Newbie
Beiträge: 19
Registriert: 26. Mär 2006, 18:23

Beitrag von DeSTRUCTO » 28. Jun 2006, 18:15

bin endlich wieder da!
jetzt folgt erst mal kurzes blabla das muss man nicht lesen

erstmal großes lob was das "neue" design angeht (ich war schon ewig nicht mehr hier als weiß ich nicht wie "neu" das alles hier ist :oops: )

ich weiß, dass der letzte eintrag hier schon ewig her ist aber ich war einfach zu beschäftigt für größere änderungen an meinem pc (linux install)


aber jetzt hab ich wieder genug zeit und hab auch gleich linux installiert(endlich)

Nun hab ich folgendes Problem:
Ich hab ganz normal die DVD gebootet und er hat auch die partition schon erstellt und bei der paketinstallation kam irgendwann sowas wie:
Paket konnte nicht insalliert werden
Abbrechen - Wiederholen - Ignorieren


erst hab ich auf "wiederholen" geklickt und nach 3 versuchen auf "ignorieren"
und als das ganze mit nem anderen Paket wieder passiert ist hab ich das ganze einfach abgebrochen

Ich konnte dann Gott sei Dank wenigstens Windows starten und die Partitionen löschen

Was mich nun interessiert ist, woran das liegen kann und was ich nun machen soll damit ich Linux trotzdem auf meinen Rechner krieg.

Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 28. Jun 2006, 18:19

Das hört sich irgendwie nach Lesefehlern auf der DVD an.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3721
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 28. Jun 2006, 18:46

Ich hatte das Fehlerbild gerade bei einem defekten RAM-Riegel. Mache mal von der Linuxscheibe aus einem RAM-Test.
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 28. Jun 2006, 19:31

Ja, bei defekten Speichermodulen kann so ziemlich alles passieren.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !

DeSTRUCTO
Newbie
Newbie
Beiträge: 19
Registriert: 26. Mär 2006, 18:23

Beitrag von DeSTRUCTO » 28. Jun 2006, 21:16

Das mit Lesefehlern kann gut sein. Ich hab mir die fehlerhaften Pakete aufgeschrieben aber leider grad nicht zur Hand aber eins war glaub ich "udev". Und von read-error hab ich auch was gelesen.

Nur was soll ich jetzt machen? Wenns an der DVD oder meinem Laufwerk liegt dann bringts wahrscheinlich nichts wenn ich mir die "original" Image von der novell homepage downloade.

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 28. Jun 2006, 21:24

'udev' ist schon mal übel. Das ist recht wichtig.
Besorg dir zuerst mal eine Version, die 100%ig sauber gebrannt ist. Und dann mal testen, ob es damit auch schief geht. Dann ist es wohl ein Hardwareproblem.
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 28. Jun 2006, 21:37

1. iso runterladen
2. md5sum prüfen
3. langsam brennen mit verify

tuts normalerweise
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !

DeSTRUCTO
Newbie
Newbie
Beiträge: 19
Registriert: 26. Mär 2006, 18:23

Beitrag von DeSTRUCTO » 29. Jun 2006, 16:23

was meinst du mit "md5sum prüfen"?
:?:
----

ich kann die neue iso leider erst am samstag brennen, weil ich keinen eigenen dvd brenner hab. Aber ich werd dann gleich berichten, obs funktioniert hat.

---

p.s. kann das mit den Lesefehlern evtl. auch daran liegen, dass ich eine DVD-RW benutzt hab?

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 29. Jun 2006, 16:27

"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

DeSTRUCTO
Newbie
Newbie
Beiträge: 19
Registriert: 26. Mär 2006, 18:23

Beitrag von DeSTRUCTO » 29. Jun 2006, 16:48

Danke. Hört sich garnicht mal so schwierig an.

Aber ob ich eine DVD-RW nimm oder eine DVD-R ist egal?


----
bin ja gespannt ob es dann funktioniert...

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 29. Jun 2006, 16:55

Sollte eigentlich Wurscht sein.
Es gibt aber Berichte, nach denen RW schon mal Trouble verursacht. Ich würde wohl eine DVD-R nehmen.
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

DeSTRUCTO
Newbie
Newbie
Beiträge: 19
Registriert: 26. Mär 2006, 18:23

Beitrag von DeSTRUCTO » 29. Jun 2006, 17:11

Dann nimm ich lieber eine DVD-R.

Danke für euere Hilfe.
Die ich bestimmt noch öfter brauchen werde :wink:

Ich schreibs dann hier rein, wenn alles geklappt hat.

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste