SuSe 9.3 (64bit) Edition in 32bit-Edition umwandeln!

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
damarges
Newbie
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 7. Jul 2005, 11:19
Kontaktdaten:

SuSe 9.3 (64bit) Edition in 32bit-Edition umwandeln!

Beitrag von damarges » 19. Mär 2006, 22:10

Tjaup! Trotz aller Suchen bei Google und dieser Forensuche bin ich zu keinerlei Ergebnis gestoßen bezüglich dieser Downgrade Funktion!

Ich betreibe einen Rootserver, auf dem vorab ein SuSE 9.3 64bit installiert ist, viele meiner Anwendungen, die ich auf diesem Server laufen lassen will, laufen leider nicht auf der 64bit-Architektur, drum möchte ich gerne daraus ein gutes altes 32bit-System machen!

Zur Verfügung steht mir nur die SSH-Shell über putty, ich weiß keine besonders rosigen Aussichten! Aber lässt es sich bewerkstelligen?

Wenn ja, wie? Und gibt es dazu Tutorials? Erfahrungsberichte oder ähnliches?

Vielen Dank im Vorraus für jegliche Hilfe!
Gruß, Markus

Werbung:
Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8723
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 19. Mär 2006, 22:27

IMHO gibts da keine "Downgrade"-Möglichkeit.
Nur Neuinstallation.
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

damarges
Newbie
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 7. Jul 2005, 11:19
Kontaktdaten:

Beitrag von damarges » 19. Mär 2006, 22:30

Hm.. danke für diese Nachricht! Zwar nicht erfreulich aber wohl oder übel die Wahrheit! ;)

Mein Hoster (1blu) sieht sich auch nicht genötigt, dem Kunden entgegenzukommen! Ende Januar sollten alternative Betriebssysteme zur Verfügung stehen wie Debian oder Fedora Core, aber eben verklickerte mir ein recht unfreundlicher Herr, dass ich damit wohl noch bis Jahresende 2006 warten müsste.

Naja, was solls! Dennoch DANKE! für deine Antwort

emoenke
Member
Member
Beiträge: 121
Registriert: 14. Jul 2005, 23:58

Re: SuSe 9.3 (64bit) Edition in 32bit-Edition umwandeln!

Beitrag von emoenke » 19. Mär 2006, 23:06

damarges hat geschrieben:Tjaup! Trotz aller Suchen bei Google und dieser Forensuche bin ich zu keinerlei Ergebnis gestoßen bezüglich dieser Downgrade Funktion!

Ich betreibe einen Rootserver, auf dem vorab ein SuSE 9.3 64bit installiert ist, viele meiner Anwendungen, die ich auf diesem Server laufen lassen will, laufen leider nicht auf der 64bit-Architektur, drum möchte ich gerne daraus ein gutes altes 32bit-System machen!

Zur Verfügung steht mir nur die SSH-Shell über putty, ich weiß keine besonders rosigen Aussichten! Aber lässt es sich bewerkstelligen?

Wenn ja, wie? Und gibt es dazu Tutorials? Erfahrungsberichte oder ähnliches?

Vielen Dank im Vorraus für jegliche Hilfe!
Gruß, Markus
Die SUSE-64bit-Systeme sind alle 32bit-kompatibel, ganz im Unterschied zu Debian zum Beispiel.
Geh mal in die Paketauswahl und installiere von dem, was bei Dir nicht geht, das entsprechende Paket mit "-32bit" im Namen.

Das ist allemal besser als die 64bit-Möglichkeiten komplett wegzulassen (Speicherverwaltung, Layout der Kernel-Strukturen).

damarges
Newbie
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 7. Jul 2005, 11:19
Kontaktdaten:

Beitrag von damarges » 19. Mär 2006, 23:10

Naja, explizit geht es um Gameserver!

Mein CS 1.6 Server läuft prächtig, nur metamod und amxmod und amxmodx wollen nicht so richtig in die Gänge kommen! In vielerlei Foren wird der 64bit-Schicht die Schuld gegeben!

emoenke
Member
Member
Beiträge: 121
Registriert: 14. Jul 2005, 23:58

Beitrag von emoenke » 19. Mär 2006, 23:32

damarges hat geschrieben:Naja, explizit geht es um Gameserver!

Mein CS 1.6 Server läuft prächtig, nur metamod und amxmod und amxmodx wollen nicht so richtig in die Gänge kommen! In vielerlei Foren wird der 64bit-Schicht die Schuld gegeben!
Ja, jetzt kommt es auf Dich allein an - kannst Du hingucken, sehen, kleine Schritte machen?
Vorsicht, das sind drei Anforderungen.

Wahrscheinlich müsstest Du in einem 32bit-System nichts kompilieren, um den CS-Server ans Laufen zu kriegen - also fehlen Dir im SUSE-64bit-System wohl nur ein paar 32bit-Libraries.
Die sind aber alle da, du mußt sie nur installieren.

Also erster Schritt: bei den Fehlermeldungen genau hingucken - wenn eine Lib fehlt, wird der Name genannt.

Wenn Du einen solchen Namen hast, kannst Du im File ARCHIVES.gz in der obersten Directory der Distribution (zur Not von einem SUSE-Mirror-Server, falls Du die Distribution nicht online hast) gucken, wie das entsprechende RPM heißt:

zgrep libirgendwas Archives.gz | grep x86_64 |grep 32-bit

und das holst und installierst Du dann mit "rpm -Uhv irgendwas.rpm".

Dies ist der nächste kleine Schritt.
Ich wünsche Dir, daß Du am Ende selbst sagen kannst, daß ein großer Schritt immer nur die Summe vieler kleiner ist.

damarges
Newbie
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 7. Jul 2005, 11:19
Kontaktdaten:

Beitrag von damarges » 20. Mär 2006, 12:13

Hi emoenke,

ja an den Libraries scheint es leider nicht zu scheitern, das wäre ja ein Ansatz! Das Ausführen des CS-Servers klappt wie gesagt an sich problemlos! Das Laden der 64bit plugins wie amxmodx schlägt mit Fehlern wie "segmentation fault" hin.

Aber weder Speicher- noch Festplattenprobleme sind Schuld, sondern falsche Speicherzuweisungen (mallow und free) durch die verschiedene Architektur von der Plugins. Ich habe mir explizit 64bit versionen der metamod und amxmodx plugins installiert, aber scheinbar geht es dennoch nicht :(

Die Fehlermeldungen beim Absturz sind wenig gesprächig. Bis auf ein segmentation fault ist da nicht viel weiter zu sehen!

damarges
Newbie
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 7. Jul 2005, 11:19
Kontaktdaten:

Beitrag von damarges » 5. Apr 2006, 17:56

Ich hab zwar alle 32bit libraries nachinstalliert, dies hat aber leider rein gar nichts gebracht! hat der kernel denn keine 32bit-emulationen inside?

wenn ja, wie könnte ich bestimmte anwendungen explizit im 32bit modus fahren?

DORNI
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 9. Apr 2006, 00:37
Wohnort: Schwebheim
Kontaktdaten:

Beitrag von DORNI » 9. Apr 2006, 08:01

also für den 32 bit modus must du mal probieren den befehl
linux32
vor die befehle zu setzen hat bei meinem opteron mit gentoo(64bit) geholfen (da cedega nur unter 32 bit mit 3d beschleunigung lief) voraussetzung natürlich die 32bit bibliotheken
CU DORNI

Ich werde ewig Leben
oder bei dem Versuch sterben

damarges
Newbie
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 7. Jul 2005, 11:19
Kontaktdaten:

Beitrag von damarges » 9. Apr 2006, 09:21

Ja, ich habs versucht (danke für den Tipp) hat aber nichts gebracht, da mein Suse nicht einmal den Befehl linux32 kennt!

DORNI
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 9. Apr 2006, 00:37
Wohnort: Schwebheim
Kontaktdaten:

Beitrag von DORNI » 9. Apr 2006, 22:54

hab grad mal etwas gestöbert linux32 ist ein eigenes paket in suse must du also erst installieren
CU DORNI

Ich werde ewig Leben
oder bei dem Versuch sterben

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste