Installieren mit Yast

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Gesperrt
marjoa
Newbie
Newbie
Beiträge: 26
Registriert: 13. Mär 2006, 09:06

Installieren mit Yast

Beitrag von marjoa » 15. Mär 2006, 14:28

Hallo alle!
Ich habe eine wahrscheinlich ziemlich blöde Frage.
das Update und die Installation von Programmen von den Susu 10.0 CD's klappt alles bestens. Wie gehe ich vor, wenn ich Programme installieren möchte, die auf der Festplatte oder auf anderen CD's sind. Open Office 2.0.1 habe ich auf einer CD aus LinuxUser, aber das ist kein rpm Paket. Wie kriege ich Yast2 dazu, mir ein Programm von anderen Quellen zu installieren. Ausprobiert habe ich schon , die Installationsquelle zu wechslen und den Ordner anzugeben, wo das Programm ist, aber wenn ich es dann in Yast suchen lasse, kommt regelmäßig "keine Ergebnisse". Ich bin mit Suse 10.0 erst seit drei Tagen unterwegs, deshalb meine noch wahrscheinlich reichlich einfachen Fragen. Also bitte Nachsicht mit einem Dummy!

Grüße und danke schonmal

Joachim

Werbung:
Benutzeravatar
Aldaron
Newbie
Newbie
Beiträge: 40
Registriert: 12. Mai 2005, 13:33
Wohnort: Raum Köln/Bonn

Beitrag von Aldaron » 15. Mär 2006, 14:34

Schau mal hier rein

Vielleicht hilft das weiter.

Gruß
OpenSuse 10.3 (i586)
Kernel 2.6.22.12-0.1-bigsmp

nollsa
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1072
Registriert: 31. Mär 2004, 21:02
Kontaktdaten:

Beitrag von nollsa » 15. Mär 2006, 15:16

Vorsicht, das hilft nur bei rpm's. Wenn er kein rpm hat nützt dir Yast nix. Dann musst du selber compilieren. Wovon ich dir aber unbedingt abraten würde. Gerade als Linux - Anfänger. Nimm soweit es geht immer rpm's!!!!!
Acer Aspire 5610
SuSE 10.3, KDE 3.5.5

Benutzeravatar
Aldaron
Newbie
Newbie
Beiträge: 40
Registriert: 12. Mai 2005, 13:33
Wohnort: Raum Köln/Bonn

Beitrag von Aldaron » 15. Mär 2006, 15:32

Hallo marjoa,

nollsa hat Recht. Gerade als Newbie ist es nicht einfach Programme selber zu compilieren und auch sonst ist es immer eine saubere Lösung RPMs zu verwenden.
Ich war bei meiner ersten Antwort davon ausgegangen, dass du zusätzliche Programme (in Form von RPMs), die nicht auf der Suse-DVD sind, installieren willst.
Die 2.0.1-Versionen für OpenOffice findest du als RPM hier.
Die Quelle kannst du dann mit der Beschreibung in YAST einbauen.

Gruß, Aldaron_2005
OpenSuse 10.3 (i586)
Kernel 2.6.22.12-0.1-bigsmp

marjoa
Newbie
Newbie
Beiträge: 26
Registriert: 13. Mär 2006, 09:06

Beitrag von marjoa » 15. Mär 2006, 16:39

Euch schon mal vielen Dank für die Tipps. Werde mich weiter in die Materie einarbeiten.

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste