SUSE 10 Eval stürzt bei installation ab

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Gesperrt
Geier_07
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 15. Feb 2006, 08:21
Wohnort: Salzgitter

SUSE 10 Eval stürzt bei installation ab

Beitrag von Geier_07 » 15. Feb 2006, 08:28

Hallo,

Ich hab mir grad einen neuen PC zugelegt und mir Suse 10 Eval (64 Bit) aus dem Internet gesaugt. Wenn ich das installieren will, bootet er ganz normal von DVD und zeigt das Auswahlmenü (Boot from Harddisk, istallation, etc.) Wenn man aber irgendeine Taste auf der Tastatur drückt, stürzt alles ab.

Mein System:

AMD Athlon 64 3500+ (2,2 GHz)
1 GB Ram
Sapphire X800GTO² Graka
300 GB Festplatte (S-ATA, 7200 U/min)
USB Maus
PS/2 Tastatur (Logitech)

Ich hab schon viel versucht (alle USB-Kabel rausgezogen, andere Tastatur etc.) aber er ist immer wieder abgeschmiert. Bitte helft mir!

Werbung:
rethus
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1028
Registriert: 17. Sep 2004, 10:21
Wohnort: Kerpen
Kontaktdaten:

Nähere Infos

Beitrag von rethus » 15. Feb 2006, 09:44

Hi,
deiner Schilderung entnehme ich, das du nicht weiter als bis zum GRUB-Auswahlmenü kommst, wo du die Installationsart wählen kannst.

Wenn du dort eine Auswahl triffst, stüzt der PC ab?!?

Stürst er nach der Auswahl ab, oder direkt, wenn du eine Taste drückst. Wie äussert sich das Abstürzen? Friert der nur ein, gibt es ne Fehlermeldung?

Hast du noch eine alte Version von Linux? Vielleicht geht es besser, wenn du diese dann drüber bügelst, und danach ein Upgrade auf die 10er?

Geier_07
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 15. Feb 2006, 08:21
Wohnort: Salzgitter

Beitrag von Geier_07 » 15. Feb 2006, 10:30

Er stürzt direkt ab, ohne das irgendwas passiert: Der Zähler bleibt auch stehen.

Er friert sofort ein, es gibt keine Fehlermeldung.

Übrigens: ich habs mal mit der Live-DVD probiert, aber auch da ist der Rechner eingefroren. Wenn ich aber gewartet habe bis der Zähler abgelaufen war, ist der Rechner (mit der standardeinstellung, "Boot from Live DVD" oder so) hochgefahren und hat dann auch einwandfrei funktioniert.

Wie gesagt ist der PC ganz neu, ich hab keine alte version von linux drauf.

Benutzeravatar
Dandy4hund
Member
Member
Beiträge: 214
Registriert: 21. Mär 2005, 14:01
Wohnort: /De/Ns/Laatzen
Kontaktdaten:

Beitrag von Dandy4hund » 15. Feb 2006, 16:47

Ich schätze das Deine DVD kaputt ist ! MD5 summe überprüft ?
Zur Not DVD nochmal laden und Langsam brennen !
Gentoo GNU/Linux AMD64, Kernel 2.6.15

Bild

Diese Signatur wurde auf einem 100% binärfreien System erstellt

mmoloch
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 2. Aug 2005, 13:34

Beitrag von mmoloch » 15. Feb 2006, 18:14

Hallo hab genau das gleiche Problem.
(und ähnliche Hardware)
Habs mit dem Brenntip versucht, half auch nichts.
Kann man die Installation vielleicht ohne das graphische Menü starten?
g

mmoloch
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 2. Aug 2005, 13:34

Beitrag von mmoloch » 15. Feb 2006, 21:30

Problem gelöst :D
Beim Booten [ALT]+[SHIFT] gedrückt halten, dies startet den Bootloader im Konsolenmodus.
Dann gehts
g

emoenke
Member
Member
Beiträge: 121
Registriert: 14. Jul 2005, 23:58

Beitrag von emoenke » 15. Feb 2006, 21:35

mmoloch hat geschrieben:Hallo hab genau das gleiche Problem.
(und ähnliche Hardware)
Habs mit dem Brenntip versucht, half auch nichts.
Kann man die Installation vielleicht ohne das graphische Menü starten?
g
Wenn schon ein Linux läuft, kann man aus der DVD die beiden Files /boot/loader/linux und /boot/loader/initrd in die Platte kopieren und ein LILO- oder Grub-Target daraus machen.

Dann bootet man zur neuen Installation aus der eigenen Platte, und danach kann man das Installations-Medium von irgendwoher konfigurieren.

emoenke
Member
Member
Beiträge: 121
Registriert: 14. Jul 2005, 23:58

Beitrag von emoenke » 15. Feb 2006, 21:39

emoenke hat geschrieben:Wenn schon ein Linux läuft, kann man aus der DVD die beiden Files /boot/loader/linux und /boot/loader/initrd in die Platte kopieren und ein LILO- oder Grub-Target daraus machen.
Achja, in der 64-Bit-Version heißen Kernel und Initrd wohl linux64 und initrd64.

Geier_07
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 15. Feb 2006, 08:21
Wohnort: Salzgitter

Beitrag von Geier_07 » 16. Feb 2006, 08:58

mmoloch hat geschrieben: Beim Booten [ALT]+[SHIFT] gedrückt halten, dies startet den Bootloader im Konsolenmodus.
Was muss man denn dann eingeben? :?

mmoloch
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 2. Aug 2005, 13:34

Beitrag von mmoloch » 16. Feb 2006, 09:31

Einfach:
linux :wink:

Geier_07
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 15. Feb 2006, 08:21
Wohnort: Salzgitter

Beitrag von Geier_07 » 16. Feb 2006, 20:13

OK, es hat funktioniert!

Diesen Beitrag schreibe ich mit meinem NEUEN Linux-System. Juhuu!!! :D :D

R4C3R
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 5. Mär 2006, 20:10
Wohnort: Fürth
Kontaktdaten:

Beitrag von R4C3R » 13. Mär 2006, 02:42

@Geier

Du hast ja auch eine x800GTO² mit Suse 10.0 laufen, hast du auch die 3D-Unterstützung an ?

Bei mir geht Suse ohne Probleme zu installieren, aber ich krieg die 3D-Unterstützung nicht hin, auch nicht mit den neuesten ATI-Treiber 8.23.
Und es ist egal ob die Graka original oder auf z.Bsp. x850XT geflasht ist, ich hab irgendwie die Vermutung das die X800GTO² mit den Ati-Treiber keine 3d-Unterstützung macht.

Er erkennt sie einwandfrei als x850pro oder halt x850XT an, aber schreibt in der Logdatei dann ATI Inc. unknown Chipset und PCI Mach64 not found/detected...

Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8746
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 13. Mär 2006, 08:17

R4C3R hat geschrieben: Du hast ja auch eine x800GTO² mit Suse 10.0 laufen, hast du auch die 3D-Unterstützung an ?

Bei mir geht Suse ohne Probleme zu installieren, aber ich krieg die 3D-Unterstützung nicht hin, auch nicht mit den neuesten ATI-Treiber 8.23.
Und es ist egal ob die Graka original oder auf z.Bsp. x850XT geflasht ist, ich hab irgendwie die Vermutung das die X800GTO² mit den Ati-Treiber keine 3d-Unterstützung macht.

Er erkennt sie einwandfrei als x850pro oder halt x850XT an, aber schreibt in der Logdatei dann ATI Inc. unknown Chipset und PCI Mach64 not found/detected...
Diese Frage ist hier im falschen Forum !
=> closed
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast