[gel.]Installation SuSE 9.2 nicht möglich;Hardwarekonflikte?

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
BelaLugosi
Member
Member
Beiträge: 140
Registriert: 17. Jan 2006, 21:12
Wohnort: Dresden

[gel.]Installation SuSE 9.2 nicht möglich;Hardwarekonflikte?

Beitrag von BelaLugosi » 17. Jan 2006, 21:33

Hallo,
ich hätt´ da gern mal ein Problem.

Ich versuche seit drei Stunden mein SuSE 9.2 zu installieren, komme aber nicht weiter als zum Auswahlbildschirm, dann hängt sich alles auf.

Zur Vorgeschichte...
Auf meiner 80 GB Platte liefen bis heute SuSE(20GB) + WinXP(der Rest) friedlich nebeneinander, doch nun wollte ich SuSE ein bisschen mehr Platz anbieten, da sich die Partitionen so langsam aber sicher füllten. Also gut, alles platt gemacht, WinXP wieder drauf und eingerichtet und nun sollte SuSE (jetzt mit 40GB Platz) auch wieder drauf.

Doch es will einfach nicht. Wie oben schon erwähnt, komme ich bis zum Auswahlbildschirm und sobald ich eine Taste drücke (egal welche) hängt sich alles auf und ich darf einen Reset machen.

Ich habe es mittlerweile mit verschiedenen Tastaturen (USB, PS2) versucht, auch schon das DVD-LW getauscht, aber alles brachte nichts. Auch die Open-SuSE DVD verursacht das gleiche Problem.
Ich habe das alles vor gut vier Wochen schon einmal gemacht, im Zuge eines Hardwarewechsels, da lief es einwandfrei, und seit dem hat sich nichts an der Hardware getan.

Mittlerweile glaube ich an einen Schaden am Mainboard.

Sollte noch irgendjemand eine Idee haben, woran es noch liegen könnte, immer her damit.

MfG,
SC

Mein System:
Athlon 64 3200+
ASUS A8N
1024 MB RAM
Radeon X800GTO
1x IDE 80GB
1x IDE 10GB
1x CD-RW
1x DVD-LW
Zuletzt geändert von BelaLugosi am 19. Mär 2006, 09:25, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung:
Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8745
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 17. Jan 2006, 21:36

Und du bist dir sicher, dass du bei der letzten Installation keine zusätzlichen Bootoptionen angegeben hast?
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Benutzeravatar
BelaLugosi
Member
Member
Beiträge: 140
Registriert: 17. Jan 2006, 21:12
Wohnort: Dresden

Beitrag von BelaLugosi » 18. Jan 2006, 12:04

Hallo,

sogar ziemlich sicher.

Das einzige, was ich seit der letzten Installation geändert habe, ist ein USB-Keyboard und ein anderes DVD-Laufwerk. Beides habe ich wieder ausgetauscht, doch nichts geht.

Ausserdem komme ich gar nicht erst so weit, das ich eine Boot-Option angeben könnte, denn sobald ich irgendeine Taste drücke, ist der Spass vorbei und alles steht.

Heute habe ich mal versucht, alles was ich nicht benötige, abzuklemmen (HDD, CD-RW Laufwerk, Soundkarte, LAN, USB-Maus,...)doch auch das war nicht von Erfolg gekrönt.

Ein Freund von mir, der seit bestimmt 10 Jahren mit Linux bzw. SuSE arbeitet, meinte, das eventuell ein Fehler des Mainboards die Ursache sein könnte.
Was mich daran allerdings stutzig macht, ist, das ich WinXP sauber, ohne irgendein Problem installieren konnte, und Win ist ja eigentlich ziemlich zickig, wenn´s um Hardwareprobleme geht.

Bin mit meinem Latein am Ende. Denke ich werd mal versuchen das Mainboard umzutauschen, Garantie hab ich noch.

Sollte trotzdem noch jemand eine Idee haben, mein Ohr ist offen.

In diesem Sinne,

SC

Benutzeravatar
Ritschie
Member
Member
Beiträge: 138
Registriert: 22. Nov 2004, 15:56
Wohnort: Bayreuth

Beitrag von Ritschie » 20. Jan 2006, 12:34

Schom mal mit memtest den RAM getestet? Denn Linux ist ziemlich zickig, wenn´s um defekten RAM geht ;)

Gruß,
Ritschie
Bild

Benutzeravatar
mada
Hacker
Hacker
Beiträge: 570
Registriert: 22. Sep 2004, 20:38
Wohnort: Freiburg i.Brsg.
Kontaktdaten:

Beitrag von mada » 20. Jan 2006, 12:54

vielleicht doch noch einen Versuch mit acpi=off versuchen, bzw. die Installation mit dieser Option starten? Und auf jeden Fall noch einen Knoppix ausprobieren, was die so sagt... Ich denke, dass es da auch irgendwo ein bootbares memtest86+ Image gibt, um mal den RAM durchzutesten!
*Evidently, one is not going to be able to build a castle of blocks unless the blocks are a good deal smaller than the castle - E. Hecht

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 20. Jan 2006, 12:59

www.ultimatebootcd.com
Mein Werkzeugkasten für solche Probleme. Da ist ein memTest86 mit dabei, aber auch noch andere nette Tools.
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

Stefan Staeglich
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 960
Registriert: 11. Mai 2004, 10:37

Beitrag von Stefan Staeglich » 20. Jan 2006, 13:17

mada hat geschrieben:vielleicht doch noch einen Versuch mit acpi=off versuchen
Bel@Lugosi hat geschrieben:Ausserdem komme ich gar nicht erst so weit, das ich eine Boot-Option angeben könnte, denn sobald ich irgendeine Taste drücke, ist der Spass vorbei und alles steht.
Gruß Stefan

Benutzeravatar
BelaLugosi
Member
Member
Beiträge: 140
Registriert: 17. Jan 2006, 21:12
Wohnort: Dresden

Problem gelöst!

Beitrag von BelaLugosi » 21. Jan 2006, 20:07

Die schwierigsten Probleme lassen sich in der Regel ganz simpel lösen!

Das Problem war der Monitor, den hatte ich ganz vergessen. Bei der ersten Installation hatte ich noch einen Röhren-Monitor, den ich gegen eine TFT getauscht habe ,den ich über DVI laufen lasse (natürlich).

Doch genau damit hat SuSE warscheinlich ein Problem. Also, Wechsel auf VGA-Anschluss und siehe da, alles in Butter.

Ist das normal?

Jedenfalls vielen Dank an alle!!

In diesem Sinne,

SC

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast