[solved] Abhängikeits Probleme

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
baeri3
Newbie
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 1. Mär 2004, 14:05
Kontaktdaten:

[solved] Abhängikeits Probleme

Beitrag von baeri3 » 31. Dez 2005, 16:45

Hi zusammen...

Wollte gerade per apt-get ein Paket installieren, dann bekam ich einen Abhänigkeitsfehler... Dann habe ich mir die Pakete direkt runtergeladen und selbst kompiliert.. Seit dem bekomme ich bei folgenden Fehler:

Code: Alles auswählen

apt-get check
Reading Package Lists... Done
Building Dependency Tree... Done
You might want to run `apt-get -f install' to correct these.
The following packages have unmet dependencies:
  libc6-dev: Depends: libc6 (= 2.3.2.ds1-22) but 2.3.5-8 is installed
  libgd2-xpm-dev: Depends: libgd2-xpm (= 2.0.33-1.1) but it is not installed
                  Depends: libfontconfig1-dev but it is not installed
                  Depends: libfreetype6-dev but it is not installed
                  Depends: libjpeg62-dev but it is not installed
                  Depends: libpng12-0-dev
                  Depends: libxpm-dev but it is not installed or
                           xlibs-dev (< 4.3.0) but it is not installed
  locales: Depends: glibc-2.3.2.ds1-22
E: Unmet dependencies. Try using -f.
Wenn ich apt-get -f install mache:

Code: Alles auswählen

apt-get -f install
Reading Package Lists... Done
Building Dependency Tree... Done
Correcting dependencies... Done
The following extra packages will be installed:
  libgd2-xpm
Suggested packages:
  libgd-tools
The following packages will be REMOVED:
  g++ g++-3.3 g++-3.4 gcj gcj-3.3 language-env libc6-dev libcppopt-dev libgcj-dev libgcj4-dev libgd2-noxpm libgd2-xpm-dev libglib1.2-dev libice-dev
  libncurses5-dev libpopt-dev libreadline4-dev libsigc++-1.2-dev libsigc++-2.0-dev libsigcx-0.6-dev libsm-dev libstdc++5-3.3-dev libstdc++6-dev
  libx11-dev libxext-dev libxi-dev libxt-dev libxv-dev locales localization-config tcl8.0-dev tcl8.4-dev tk8.4-dev xlibs-static-dev zlib1g-dev
The following NEW packages will be installed:
  libgd2-xpm
0 upgraded, 1 newly installed, 35 to remove and 86 not upgraded.
1 not fully installed or removed.
Need to get 195kB of archives.
After unpacking 101MB disk space will be freed.
Do you want to continue? [Y/n] n
Abort.
Will er mir doch glatt 101MB Pakete löschen... Kann doch nicht korrekt sein so, oder!? Wie kann ich dass nun wieder hinbiegen. So kann ich nun keine Pakete mehr per apt-get einspielen, bekomme immer die Fehlermeldungen!

Danke für jeden Tipp! :roll:

Werbung:
Benutzeravatar
Geier0815
Administrator
Administrator
Beiträge: 4199
Registriert: 14. Jun 2004, 09:12

Beitrag von Geier0815 » 31. Dez 2005, 17:01

Moin baeri3,

wenn man nicht wirklich weiß was man tut sollte man die Finger von Paketen lassen die sich nicht installieren lassen wollen.

Davon jetzt mal zu deinem Problem: Welches Paket hast Du runtergeladen und selber kompiliert? WIE hast Du kompiliert? checkinstall und dann das .deb in deine Struktur gezwungen?
Da er versucht glibc in einer älteren Version zu ziehen wirst Du dein Paket mit gcc3.3 kompiliert haben und nicht mit dem aktuellen. Versuch dein selbstkompilierten Krempel wieder runterzuschmeißen. Wenn kein uninstall dabei ist im Zweifel per Hand.

Viel Glück
Wenn Windows die Lösung ist...
kann ich dann bitte das Problem zurück haben?

baeri3
Newbie
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 1. Mär 2004, 14:05
Kontaktdaten:

Beitrag von baeri3 » 31. Dez 2005, 17:08

Servus Geier0815,

ich habe nach alter manier kompiliert, Source-Code entpackt, dann einen "./configure", danach "make" und dann "make install".

Nix mit "checkinstall" .. !? :?

Dem problem ging vorraus dass ich den Squid-Analyser "sarg" in der neuesten Verison installieren wollte, diesen gabs aber nicht als stable und deb Package für Debian. Desshalb habe ich mir auch diesen "per Hand" kompiliert. Dabei kamen dann div. Pakete heraus, die ihm gefehlt haben. Diese ließen sich nicht per apt-get installieren, desshalb habe ich dies auch auf dem Fußweg getan.

Benutzeravatar
Geier0815
Administrator
Administrator
Beiträge: 4199
Registriert: 14. Jun 2004, 09:12

Beitrag von Geier0815 » 31. Dez 2005, 17:18

Moin baeri3,

Du hast also nicht nur ein Paket 'per zu Fuß' eingespielt sondern gleich mehrere? Dann kann ich dir nur empfehlen dein System zu plätten und neu aufzuspielen. Alles andere wird echt verdammt viel Arbeit, da Du sämtliche Dokus zu den Sourcen durchsuchen kannst was sich wo hingeschrieben hat.

Für die Zukunft verzichte bei solchen Spielereien auf den letzten Punkt 'make install' und verwende stattdessen 'make checkinstall' da bekommst Du dann nämlich Deb-Pakete bei raus und kannst diese dann per dpkg einspielen und im Zweifel auch damit wieder rausschmeißen ohne dir dein System zu schrotten.
Wenn Windows die Lösung ist...
kann ich dann bitte das Problem zurück haben?

baeri3
Newbie
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 1. Mär 2004, 14:05
Kontaktdaten:

Beitrag von baeri3 » 31. Dez 2005, 17:22

Hi Geier0815,

ja, aber ich bin eigentlich bisher immer so vorgegangen... Bin halt SuSE ver*aut .. :cry: Aber bisher gabs dabmit noch keine Schwierigkeiten!

Danke für den Tipp mit 'make chekinstall', werde in Zukunft daran denken, diesen weg zu gehen.

Wenn ich beim "apt-get -f install" mit Y antworte, ist sicher alles zu spät, oder!?
Er will mir ja sämtliche Compiler usw. runterwerfen.. :(

Benutzeravatar
Geier0815
Administrator
Administrator
Beiträge: 4199
Registriert: 14. Jun 2004, 09:12

Beitrag von Geier0815 » 31. Dez 2005, 17:25

Moin baeri3,

letzten Endes: Was hast Du zu verlieren? Zumindest will er dir wohl den gcc erhalten. Probier es und danach kannst Du immer noch plätten.
Wenn Windows die Lösung ist...
kann ich dann bitte das Problem zurück haben?

baeri3
Newbie
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 1. Mär 2004, 14:05
Kontaktdaten:

Beitrag von baeri3 » 31. Dez 2005, 17:31

Naja, eigentlich bin ich nicht wirklich scharf darauf dass System komplett zu zerschießen...
Da muss ich mir erst ein zweit System aufsetzten, mit dem ich dann
diesen Rechner ersetze, dann kann ich solche Aktionen starten. :wink:

Dieser Dient als Router für mein Haus-Lan und über eine WLAN-Verbindung über einige km sind noch andere User angebunden...

Außderdem laufen noch Dienste für AFU (ax25, aprsd) ..
Und ein Icecast/Liveice Server der mich die meisten Nerven gekostet hat.. :roll:

Ich weiß, eigentlich sollte man so ein System nicht zum spielen nehmen, aber genau auf dieser Kiste brauchte ich ja "Sarg" um die Squid Logs der WLAN User gescheit auszuwerten!

Benutzeravatar
Geier0815
Administrator
Administrator
Beiträge: 4199
Registriert: 14. Jun 2004, 09:12

Beitrag von Geier0815 » 31. Dez 2005, 17:39

Moin baeri3,

was Du noch ausprobieren kannst, ist von allen selbstkompillierten Sachen per checkinstall die .debs zu bauen, diese zu installieren und hinterher per apt-get remove --purge wieder runter zu schmeißen. Da checkinstall *wahrscheinlich* die gleichen Pfade wie make install verwendet, wäre dies eine Möglichkeit den Schrott wieder los zu werden. Schreib dir auf was deinstalliert wird und spiel das hinterher wieder ein. ACHTUNG das ist auch nur ein experimenteller Weg!

Eine weitere Möglichkeit wäre deine sources.list um etch zu erweitern und dein System auf diesem Wege hochzuleveln. Dein sarg gibt es nämlich für etch. Eigentlich ist der Name wohl sehr passend gewählt *ggg*
Wenn Windows die Lösung ist...
kann ich dann bitte das Problem zurück haben?

baeri3
Newbie
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 1. Mär 2004, 14:05
Kontaktdaten:

Beitrag von baeri3 » 31. Dez 2005, 18:29

Hi Geier0815,

ja, dass wäre noch ein versuch wert...

Den SARG gibts es ja auch für Debian 3.1 als deb zum download, allerdings nicht in der Version "sarg-2.1 Nov-29-2005" ..

Wünsche dir jetzt aber erstmal ein Fröhliches Fest heute Abend, und Rutsch gut rein.. :wink:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste