OpenSuse 10.0: Einfrieren am login-prompt

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
Iltschi
Newbie
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 30. Dez 2005, 14:16
Wohnort: Köln

OpenSuse 10.0: Einfrieren am login-prompt

Beitrag von Iltschi » 30. Dez 2005, 14:30

Hallo zusammen,

ich habe gerade OpenSuse 10.0 auf neuer Hardware installiert:

ASUS A8N-VM
AMD 64 3500+
NVidia GeForce 6600
WD 1600 JS S-ATA

Die (Standard-) Installation verlief soweit problemlos. Die Hardware wurde erkannt und das Online-update durchgeführt.

Der Rechner bootet ohne Fehlermeldungen, aber sobald das login erreicht wird, friert er ein :( . Dies ist sowohl beim Start in runlevel 5 als auch in runlevel 3 der Fall. Runlevel 1 tut's, aber damit ist ja kein Staat zu machen :wink: .

Habt ihr Tipps oder Ideen in welche Richtung ich suchen sollte?

Danke und Gruß,
Iltschi.

Werbung:
Griffin
Guru
Guru
Beiträge: 3235
Registriert: 10. Mai 2005, 14:11
Kontaktdaten:

Beitrag von Griffin » 30. Dez 2005, 14:37

1) Kommen Fehlermeldungen?

2) Bei der Installation macht man normalerweise kein Update.
=> http://www.linux-club.de/viewtopic.php?p=190736
"Komm zur dunklen Seite, Luke. Hier gibt es Milch und Kekse!" - Darth Vader

Yoda: "Dunkel die andere Seite ist, Obi Wan"-"Sei still und iss endlich deinen Toast"

Iltschi
Newbie
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 30. Dez 2005, 14:16
Wohnort: Köln

Beitrag von Iltschi » 30. Dez 2005, 15:55

Hallo Griffin,

danke für die schnelle Antwort:

zu 1.) Es kommen keine Fehlermeldugen. Die letzten Lebenszeichen sind:
  • Master Resource Control: runlevel 3 has been reached
    skipped services in runlevel 3: nfs acpid smbfs

    Welcome to SUSE LINUX 10.0 (x86-64)-Kernel 2.6.13-15-default (tty1)

    linux login: _
Der Cursor blinkt zweimal dann friert alles ein.

zu 2.) Ich habe die Installation gerade nochmal ohne update durchlaufen lassen, leider mit dem selben Ergebnis :( .

Ich habe eine separate Partition für /home angelegt und der Rechner hat kein floppy. Ich denke aber nicht, dass da der Hase im Pfeffer liegt.

Gruß,
Carl.

Iltschi
Newbie
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 30. Dez 2005, 14:16
Wohnort: Köln

Beitrag von Iltschi » 30. Dez 2005, 19:33

Hallo,

ich habe mir mal die /var/log/boot.msg angesehen. Dort heißt die letzte Zeile:
  • <notice>killproc: kill(2571,3)
Um welchen Prozess handelt es sich denn dabei :? ?

Gruß,
Iltschi.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste