xsane Abhängikeiten bei 9.2 auflösen...

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
Gutschy
Newbie
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 30. Sep 2004, 05:47

xsane Abhängikeiten bei 9.2 auflösen...

Beitrag von Gutschy » 24. Dez 2005, 19:07

Hi,

ich weiß gar nichts mehr, vielleicht wußt ich mal was aber das ist vorbei...... Auf jeden Fall würde ich gerne einen Mustek Scanner 1200 UB Plus betreiben und bin von FC4 ziemlich verwirrt, aber egal.

Konflikt mit xsane 0.98b-0.pm.0
Nicht erfllte Abh?gigkeiten:
xsane ben?igt libcairo.so.2
xsane ben?igt libglitz.so.1
xsane ben?igt libpangocairo-1.0.so.0
xsane ben?igt libresmgr.so.1

Hab mir das RPM von Packman gezogen und um die Abhängikeiten aufzulösen würde mir jetzt nur rpmseek einfallen um mir das irgendwas runterladen mit diesen libs, ich glaube nicht das währe nicht sehr elegant. Kann mir jemand einen Tip geben?

Gutschy

P.S. das 9.2 war eine Gratisversion von Easy Linux

Werbung:
Griffin
Guru
Guru
Beiträge: 3235
Registriert: 10. Mai 2005, 14:11
Kontaktdaten:

Beitrag von Griffin » 24. Dez 2005, 19:48

Was jetzt? Wie jetzt? Fedora Core 4 oder Suse 9.2? Bei dir geht ja alles drunter und drüber.
Packman bietet Pakete für Suse, nicht für Fedora!
Wenn du Fedora hast, musst du dir eine andere Quelle suchen.
Hast du Suse, musst du bei Packman aufpassen, dass du das richtige Paket für deine Version 9.2 findest!

Also: Ich habe Suse 10.0. Bei mir sind die bei dir fehlenden Abhängigkeiten in folgenden Paketen enthalten:

libcairo.so.2 => cairo
libglitz.so.1 => glitz
libpangocairo-1.0.so.0 => pango
libresmgr.so.1 => resmgr
Alle Pakete sind bei Suse dabei.

Quelle für dich also:
1) Deine Suse DVD oder
2) http://ftp.suse.com/pub/suse/i386/9.2/suse/i586/

Da es hier offensichtlich um Packman-Pakete und Suse-Pakete geht, ist der beste Weg für dich folgender:
Füge dir (1) Packman und (2) den Suse ftp-Server als alternative Installationsquellen in YaST ein und installier die Pakete über YaST. Dann werden die Paketabhängigkeiten auch gleich mit aufgelöst.
Anleitung:
http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=27988

Also was nun? FC4 oder Suse 9.2? Zukünftig bitte etwas genauer!
Gutschy hat geschrieben:ich weiß gar nichts mehr, vielleicht wußt ich mal was aber das ist vorbei......
Das scheint mir auch so. :wink:
"Komm zur dunklen Seite, Luke. Hier gibt es Milch und Kekse!" - Darth Vader

Yoda: "Dunkel die andere Seite ist, Obi Wan"-"Sei still und iss endlich deinen Toast"

traffic
Guru
Guru
Beiträge: 2750
Registriert: 13. Feb 2005, 05:50

Beitrag von traffic » 24. Dez 2005, 21:10

Das Paket ist wahrscheinlich einfach nicht für SuSE 9.2. Schau bei PackMan noch mal ganz genau und vergewissere Dich, dass Du nicht versehentlich das Paket für SuSE 10.0 erwischt hast. Dein Eindruck habe ich nämlich, weil es cairo und glitz erst ab SuSE 10.0 gibt.

PS: Warum überhaupt PackMan? sane und xsane werden doch schon von SuSE mitgeliefert.

Gutschy
Newbie
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 30. Sep 2004, 05:47

Beitrag von Gutschy » 26. Dez 2005, 14:16

Erstmal fröhliche Weihnachten und vielen Dank für eure Hilfe. Also die Geschichte fing so an. Der Mustek 1200 UB Plus wird erst ab sane 1.0.16 unterstützt. yum hat aber erst 0.97.1 als stable im Angebot, bei testing zu schauen bin ich erst mal nicht draufgekommen, also das ganze aus den sourcen kompeliert und oh Wunder, es lief nicht. Natürlich weil ich nicht Begriffen habe was mir der Programmierer in seinem How To mitteilen wollte, zu behaupte dass das How To einfach schlecht geschrieben ist will ich mal nicht :roll:. Dann hab ich zufällig mitbekommen das Packman die 1.0.17 Versin im Angebot hat. Also auf dem zweit PC Suse 9.2 installiert und mit Packman installiert, dazu noch xsane. Suse hat wenigstens sofort einen Assistenten gestartet wo ich meinen Scanner aussuchen konnten, nur brachte das nichts, weil kooka kein sane erkannt hat, hat es zumindest geschrieben. Ausserdem hat sich der Assistent meine Scanner nie gemerkt, weil die Firmware fehlte. Grausam.

Auf jeden Fall dann irgendwo bei euch gelesen das Mustek Scanner wohl generell erst ihre Firmware haben wollen, beim einspielen von dieser erst noch die Rechte völlig verstellt, und irgendwann lief es dann, allerdings auf der Fedora Kiste.

Ich hab Linux schon ein paar Jahre, hab da aber echt wohl kein Talent für. Warum ich kein Windows nehme frage ich mich jedesmal nach solchen Aktionen. Immerhin steig ich vielleicht doch wieder auf Suse um.

Guten Rutsch.....

Gutschy

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste