YaST funktioniert nach Update nicht mehr

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

gundi
Member
Member
Beiträge: 79
Registriert: 21. Jul 2005, 17:05
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von gundi » 7. Mai 2006, 22:47

Hast du schonmal Yast in der Konsole gestartet. Tipp einfach mal: ein und nenn uns mal die erscheinende Fehlermeldung.
Wenn eine Fehlermeldung erscheint, würde ich die Linux CD (es müsste glaube ich die 1.CD sein) einlegen und in den Ordner mit den RPM-Paketen wechseln.
Dann einfach sämtliche Yast2-Packete mit den Befehl:

Code: Alles auswählen

rpm -Uhv --rebuildpkgs yast2*
reinstallieren.
Wenn es auch dann nicht funktioniert würde ich die oben aufgelisteten slp-Packete reinstallieren.
Du brauchst dabei nicht befürchten, dass irgend etwas mit deinen Daten oder deinem System passiert. Schließlich sind die Pakete von der CD und ersetzen nur Systemprogramme.

Werbung:
Valsi
Hacker
Hacker
Beiträge: 403
Registriert: 3. Mai 2006, 21:59

Beitrag von Valsi » 8. Mai 2006, 22:12

admine hat geschrieben:Das schon gelesen ?
http://portal.suse.com/sdb/de/2004/08/t ... eryou.html
Ja habe ich gelesen, aber ich kann ja Yast starten nur der Bereich der Software läuft nicht....
Oder denkst du das Problem ist das gleiche?

lg

Valsi

Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8723
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 8. Mai 2006, 22:18

Valsi hat geschrieben: Oder denkst du das Problem ist das gleiche?
Zumindest ähnlich bzw. schau dir auch das mal an:
http://de.opensuse.org/SDB:YaST_Module_ ... nicht_mehr
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Valsi
Hacker
Hacker
Beiträge: 403
Registriert: 3. Mai 2006, 21:59

Beitrag von Valsi » 10. Mai 2006, 19:30

Hallo,

folgendes habe ich problert:
------------------------------
Bitte führen Sie die folgenden Schritte aus, um das fehlende Update manuell einzuspielen:

1. Starten Sie Ihr SUSE LINUX System und melden sich als Benutzer an.
2. Laden Sie sich die aktuelle Version des Pakets "popt" (ftp://ftp.suse.com/pub/suse/i386/update ... 6/popt.rpm) herunter und legen es in dem Verzeichnis /tmp ab.
3. Öffnen Sie eine Konsole und geben dort den Befehl "su -" ein.
4. In der darauf erscheinenden Abfrage geben Sie das Passwort des Administrators ein.
5. Installieren Sie das aktuelle Paket mit dem folgenden Befehl:
rpm -Uhv /tmp/popt.rpm
6. Schließen Sie die Konsole indem Sie zweimal die Tastenkombination [STRG]+[D] drücken.

Nun sollte das YaST Control Center wieder in gewohnter Weise funktionieren.
----------------------
Leider hatte es keine Wiederherstellung eines funktionierenden Yast gebracht. Auch keineVerschlechterung.Morgen versuche ich die andere Variante.

Valsi
Hacker
Hacker
Beiträge: 403
Registriert: 3. Mai 2006, 21:59

Beitrag von Valsi » 10. Mai 2006, 20:19

Hallo,

nun habe ich die zweite Variante probiert.... :(

-----------------
Lösung

Führen Sie anhand der folgenden Schritte eine manuelle Installation der notwendigen Pakete durch:

1. Starten Sie Ihr SUSE LINUX System und melden sich als Benutzer an.
2. Laden Sie sich die folgende, aktuelle Pakete herunter und legen Sie in das Verzeichnis /tmp ab:
* util-linux
* popt
* yast2-core
* yast2-packagemanager
3. Öffnen Sie eine Konsole und geben dort den Befehl "su -" ein.
4. In der darauf erscheinenden Abfrage geben Sie das Passwort des Administrators ein.
5. Installieren Sie die aktuelle Pakete mit dem folgenden Befehlen:
rpm -Uhv /tmp/util-linux.rpm
rpm -Uhv /tmp/popt.rpm
rpm -Uhv yast2-core.rpm
rpm -Uhv yast2-packagemanager
6. Schließen Sie die Konsole indem Sie zweimal die Tastenkombination [STRG]+[D] drücken.
---------------------

Yast2 läßt sich starten (ging ja vorher auch) aber nun funktionieren keine Unteranwendungen wie z.B. Benutzer anlegen, was ja vorher gegangen ist.....

hmmmpf und jetzt stehe ich an. Die Pakete löschen geht ja nicht, da ich ein Update der Pakete machte...

any idea?

Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8723
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 10. Mai 2006, 20:34

..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Valsi
Hacker
Hacker
Beiträge: 403
Registriert: 3. Mai 2006, 21:59

Beitrag von Valsi » 10. Mai 2006, 21:51

mazlum hat geschrieben: Dann einfach sämtliche Yast2-Packete mit den Befehl:

Code: Alles auswählen

rpm -Uhv --rebuildpkgs yast2*
reinstallieren.
Wenn es auch dann nicht funktioniert würde ich die oben aufgelisteten slp-Packete reinstallieren.
Du brauchst dabei nicht befürchten, dass irgend etwas mit deinen Daten oder deinem System passiert. Schließlich sind die Pakete von der CD und ersetzen nur Systemprogramme.
Tja ich denke dass wäre die Lösung. Habe es mit dem letzten Tp von unseren Admin verglichen. Nur....

die Option rebuildpkgs kennt meine rpm Version nicht. Weiters habe ich die Datern der ersten CD auf ein Verzeichnis im meinen Homeverzeichnic kopiert und dann als root mit dem Befehl:
rpm -Fvh yast2-*.rpm
wollen installieren. Nix passiert...Ich bin schon nahe dran mir alle Dateien zu sichern und Suse neu zu installieren...

:?

Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8723
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 10. Mai 2006, 21:56

Valsi hat geschrieben:...Ich bin schon nahe dran mir alle Dateien zu sichern und Suse neu zu installieren...
Aber doch nicht, weil YaST nicht mehr funzt ;)

Kannst du von CD/DVD booten und so das ursprüngliche YaST wieder installieren ?

Btw. evt. ist auch die Option "--replacepkgs" gemeint.

Code: Alles auswählen

--replacepkgs
              Install the packages even if some of them are already installed on this system.
Zuletzt geändert von admine am 10. Mai 2006, 22:00, insgesamt 1-mal geändert.
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Valsi
Hacker
Hacker
Beiträge: 403
Registriert: 3. Mai 2006, 21:59

Beitrag von Valsi » 10. Mai 2006, 21:59

o.k. das probiere ich morgen. Gibt es da ein eigenes Menue für YAST Rep oder Installation?

Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8723
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 10. Mai 2006, 22:02

Valsi hat geschrieben:o.k. das probiere ich morgen. Gibt es da ein eigenes Menue für YAST Rep oder Installation?
Alle YaST-RPMs selektieren und freshen.

Aber siehe meine obige Ergänzung noch.
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Valsi
Hacker
Hacker
Beiträge: 403
Registriert: 3. Mai 2006, 21:59

Beitrag von Valsi » 10. Mai 2006, 22:17

Habe natürlich vorhin die Option --replacepkgs probiert. Da teilte er mit dass eh neuere Versionen installiert sind und hat dann abgebrochen... Nun ja er will mich nicht :cry:

Valsi
Hacker
Hacker
Beiträge: 403
Registriert: 3. Mai 2006, 21:59

Beitrag von Valsi » 11. Mai 2006, 22:09

So neuer Stand der Dinge...

mit CD1 gebootet und dann manuelle Installation/update durchführen wollen. Ich habe es abgebrochen, da ich nahezu alle Dateien deselektieren müsste. und da würde ich noch nächstes Jahr sitzen. Vielleicht mache ich was falsch, aber ich habe keine Doku über eine Installation von z.B. nur Yast Paketen.

Folgende Idee, wenn ich alle Yastpakete die ich installiert habe manuell lösche und dann von der Suse CD wieder installiere. Ist das sinnvoll bzw praktikabel?

Valsi
Hacker
Hacker
Beiträge: 403
Registriert: 3. Mai 2006, 21:59

Beitrag von Valsi » 11. Mai 2006, 23:47

Habe angeleht zum Vorschlag des Linux Forums folgendes gemacht:

I had the same problem with suse 9.1. It occurred after a security-update i
did 2 days ago, in which an patch rpm 'liby2util-2.9-something.rpm' (excuse
me for inaccuracies) was installed. after this online update and also
installation of packages with yast produced errors. i solved it by
installing the old version of the rpm over it from cd... (using the --force
option) from command line, like this:
'rpm -i --force liby2util-2.9.25-0.3.i586.rpm'

Was ist passiert:

nun habe ich die upgedatete und die neu installiert alte Version am Rechner. Kpackage meckert nun bei der Deinstallation dass zwei gleiche Pakete vorhanden sind. Auf der Kommandozeile findet rpm nicht das Paket.

Schön langsam werde ich mir die CD´s kaufen und meine Daten sichern....
Wofür hat man rpm wenn es nicht oder nur sehr umständlich funktioniert

Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8723
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 12. Mai 2006, 07:19

Valsi hat geschrieben: mit CD1 gebootet und dann manuelle Installation/update durchführen wollen. Ich habe es abgebrochen, da ich nahezu alle Dateien deselektieren müsste. und da würde ich noch nächstes Jahr sitzen. Vielleicht mache ich was falsch, aber ich habe keine Doku über eine Installation von z.B. nur Yast Paketen.
Wenn du von CD bootest und in die Reparatur gehst, dann gibt es doch auch die Möglichkeit, die installierte Software überprüfen zu lassen.
Hast du das schon mal gemacht ?
Valsi hat geschrieben: Folgende Idee, wenn ich alle Yastpakete die ich installiert habe manuell lösche und dann von der Suse CD wieder installiere. Ist das sinnvoll bzw praktikabel?
Einen Versuch wert.
Nur bin ich mir nicht so sicher, wie die Abghängigkeiten von YaST aussehen.
Könnte sein, dass dir noch einiges mehr dabei gelöscht wird.
Das müsstest du dir halt notieren und danach auch neu installieren.
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Valsi
Hacker
Hacker
Beiträge: 403
Registriert: 3. Mai 2006, 21:59

Beitrag von Valsi » 14. Mai 2006, 08:45

Ich habe mich für folgende Vorgehensweise entschieden:

zuerst möchte ich den Durcheinander mit den zwei Dateien

liby2util-neu.i586.rpm
liby2util-alt.i586.rpm

die in der RPM Datenbank nun sind, entwirren. Das RPM stellt ja nur 2 Dateien zur Verfügung. Und es sind nach der Installatiuon mit force-Option die alten abgespeichert. Kann ich in der RPM Datenbank den Eintrag der neueren Version "manuell" mit einen rpm-Befehl entfernen? Wenn das denn geht, hätte ich nur mehr den Eintrag der alten Datei in der Datenbank und alles müsste diesbez. gut sein???

Wenn das geklappt hat möchte ich alle alten YAST2 rpm wieder aufspielen mit der Option -oldpackage

Ist das denn möglich? In man rpm habe ich nichts gefunden, aber vielleicht habe ich es auch überlesen oder falsch interpretiert.

Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8723
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 14. Mai 2006, 15:19

Valsi hat geschrieben:IKann ich in der RPM Datenbank den Eintrag der neueren Version "manuell" mit einen rpm-Befehl entfernen?
mit der Option --justdb
--justdb
Update only the database, not the filesystem.
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Valsi
Hacker
Hacker
Beiträge: 403
Registriert: 3. Mai 2006, 21:59

Beitrag von Valsi » 14. Mai 2006, 16:31

Um weitere Fehler auszuschliessen:

mit dem Befehl:

rpm -e --justdb --nodeps liby2util-2.9.27-0.7.i586.rpm

sollte es gehen?

Habe übrigends die Option in der manpage nun gefunden. Allerdings nur im Kapitel für speichern und update :?:

Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8723
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 14. Mai 2006, 17:19

Valsi hat geschrieben: rpm -e --justdb --nodeps liby2util-2.9.27-0.7.i586.rpm
rpm -e --justdb liby2util-2.9.27-0.7.i586.rpm
sollte AFAIK ausreichend sein.
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast