Nach 10er Update keine Anmeldung als root mehr möglich

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Gesperrt
Benutzeravatar
boyherre
Member
Member
Beiträge: 89
Registriert: 23. Dez 2004, 19:15
Wohnort: Hanstedt / Nordheide
Kontaktdaten:

Nach 10er Update keine Anmeldung als root mehr möglich

Beitrag von boyherre » 7. Dez 2005, 22:57

Nach Update von 9.3 auf 10 (PC-Welt-DVD) kann ich mich nicht mehr als root anmelden ("root nicht erlaubt" beim Login). Anmelden in YAST mit root-Passwort funktioniert. "su" in Konsole funktioniert nicht. Was kann ich tun? Bug oder Feature? Weiß wer 'ne Lösung?

Andererseits hat (zum ersten Mal) die nvidia-Treiberinstallation (Patch-Update) nach Kernelwechsel über YOU geklappt (großes Erstaunen).

Boy
Wenn die Zeit kommt, in der man könnte, ist die vorüber, in der man kann. . .

ASROCK AM2NF3-VSTA, AMD 64 X2 4600+ "Windsor" 2,4 GHz, 2 GB RAM DDRII/800, Gigabyte GeFORCE FX5200 128 MB, 80 GB eigene IDE-Platte für OpenSuSE 11 + KDE 3.5 / 4.

Werbung:
mhzsüchtig

Beitrag von mhzsüchtig » 7. Dez 2005, 23:01

deswegen rate ich immer zu neuinstalation und keinen update. kommen einfach weniger probleme. ich selber hatte allerdings so ein problem nicht also kann dir leider nicht hefen(ein tipp hab ich!). boote mal von der 10.0 disc und nimm reparieren. vieleicht klappt es dann :wink:

Benutzeravatar
boyherre
Member
Member
Beiträge: 89
Registriert: 23. Dez 2004, 19:15
Wohnort: Hanstedt / Nordheide
Kontaktdaten:

. . . reparieren

Beitrag von boyherre » 7. Dez 2005, 23:27

boote mal von der 10.0 disc und nimm reparieren. . .

Danke für den Tip, das werd' ich probieren - morgen (gähn).
Gruß, Boy
Wenn die Zeit kommt, in der man könnte, ist die vorüber, in der man kann. . .

ASROCK AM2NF3-VSTA, AMD 64 X2 4600+ "Windsor" 2,4 GHz, 2 GB RAM DDRII/800, Gigabyte GeFORCE FX5200 128 MB, 80 GB eigene IDE-Platte für OpenSuSE 11 + KDE 3.5 / 4.

Benutzeravatar
boyherre
Member
Member
Beiträge: 89
Registriert: 23. Dez 2004, 19:15
Wohnort: Hanstedt / Nordheide
Kontaktdaten:

Repariert - ohne Erfolg; kein root beim Boot?!

Beitrag von boyherre » 12. Dez 2005, 19:12

Hi, inzwischen habe ich den Rat befolgt und repariert, kann mich allerdings noch immer nicht als root beim Booten einloggen.
Ist das etwa ein Feature, ähnlich Ubuntu-Linux?
Alles in allem halte ich das eher für einen Fehler. . .
Hat noch jemand eine Idee?
Boy
Wenn die Zeit kommt, in der man könnte, ist die vorüber, in der man kann. . .

ASROCK AM2NF3-VSTA, AMD 64 X2 4600+ "Windsor" 2,4 GHz, 2 GB RAM DDRII/800, Gigabyte GeFORCE FX5200 128 MB, 80 GB eigene IDE-Platte für OpenSuSE 11 + KDE 3.5 / 4.

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 12. Dez 2005, 19:24

Das ist kein Bug, das soll so...
Du sollst dich nicht als root beim einloggen anmelden. Du brauchst es auch nicht.
Hol dir mit 'kdesu PROGRAMMNAME' der gewünschte Programm auf deine Userarbeitsfläche. Oder geht das auch nicht?
Das kommt denn für eine Meldung, wenn du in der Konsole 'su -' eingibst?
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

Stefan Staeglich
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 960
Registriert: 11. Mai 2004, 10:37

Beitrag von Stefan Staeglich » 12. Dez 2005, 21:01

Ist beim root vielleicht /bin/false eingestellt?

@grothesk Da stand irgendwas mit su und Konsole. Vermutlich will er sich wohl auch da als root anmelden.
Gruß Stefan

Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 12. Dez 2005, 21:35

Hmm.... man kann glaub ich irgendwo in der Konfigdatei vom kdm einstellen ob man sich als root anmelden kann.

Das sollte aber textbasierten Login bzw su nicht beeinflussen. Was passiert denn wenn Du 'su' eingibst ? Oder mit Alt-Ctrl-F1 auf eine Textkonsole wechselst und da versuchst Dich anzumelden ?
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !

Benutzeravatar
boyherre
Member
Member
Beiträge: 89
Registriert: 23. Dez 2004, 19:15
Wohnort: Hanstedt / Nordheide
Kontaktdaten:

Beitrag von boyherre » 13. Dez 2005, 20:22

Das ist kein Bug, das soll so...
Du sollst dich nicht als root beim einloggen anmelden. Du brauchst es auch nicht.
Hol dir mit 'kdesu PROGRAMMNAME' der gewünschte Programm auf deine Userarbeitsfläche. Oder geht das auch nicht?
Das kommt denn für eine Meldung, wenn du in der Konsole 'su -' eingibst?


Bisher konnte ich mich als root einloggen (SUSE 9.3). Jetzt nicht mehr?
Mit su an der Konsole erreiche ich nur meinen user-prompt, keine root-Rechte.
Das gleiche gilt für kdesu+name.

Oder mit Alt-Ctrl-F1 ? Das verursacht einen Screen-Absturz (nvidia-Treiber läuft).

Vermutlich komme ich um eine komplette Neu-Installation nicht herum. Auch der Sound will nach dem Update nicht mehr. Trotz der vorgesehehen Einstellungen. Reparatur hat, so gesehen, nichts gebracht.

DVD-Wiedergabe läuft auch nicht, trotz libdvdcss.

Der Aufruf von YAST funktioniert allerdings, mit dem richtigen root-Paßwort (!). Ich finde das alles ganz schön merkwürdig. . .

Ist beim root vielleicht /bin/false eingestellt?

Wo wird das eingestellt?

Hmm.... man kann glaub ich irgendwo in der Konfigdatei vom kdm einstellen ob man sich als root anmelden kann.

Dateiname/Verzeichnis?

Bin wirklich für jede Hilfe dankbar. . .
Boy
Wenn die Zeit kommt, in der man könnte, ist die vorüber, in der man kann. . .

ASROCK AM2NF3-VSTA, AMD 64 X2 4600+ "Windsor" 2,4 GHz, 2 GB RAM DDRII/800, Gigabyte GeFORCE FX5200 128 MB, 80 GB eigene IDE-Platte für OpenSuSE 11 + KDE 3.5 / 4.

Stefan Staeglich
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 960
Registriert: 11. Mai 2004, 10:37

Beitrag von Stefan Staeglich » 13. Dez 2005, 20:26

Ist beim root vielleicht /bin/false eingestellt?

Wo wird das eingestellt?
In der /etc/passwd.

PS: Nutze in Zukunft bitte die Zitat-Funktion. Dann kann man deine Posts besser lesen.
Gruß Stefan

jengelh
Guru
Guru
Beiträge: 4039
Registriert: 20. Nov 2004, 17:42
Kontaktdaten:

Beitrag von jengelh » 13. Dez 2005, 20:32

Mein Pauschalrat: Wenn's nicht geht, immer auf tty1 probieren, und wenn auch das nicht geht, steht das, wie im Fehlerfalle von kdm, auf tty10 oder in /var/log/messages. Cheers.

Benutzeravatar
boyherre
Member
Member
Beiträge: 89
Registriert: 23. Dez 2004, 19:15
Wohnort: Hanstedt / Nordheide
Kontaktdaten:

Problem scheint gelöst. . .

Beitrag von boyherre » 13. Dez 2005, 21:06

Konsole scheint mir bei su doch root-Rechte einzuräumen, gemerkt bei make install. Sound: Sound-Treiber gelöscht und neu hinzugefügt, jetzt OK, inkl. kmix.
Allein DVD geht noch nicht, trotz Installation von libdvdcss, da muß ich weitersuchen nach dem richtigen Rat. Es wird immer noch angezeigt, daß xine daß nicht kann, wg. Rechte blabla etc. (Haarerauf). Blöd nur, daß das unter SuSE 9.3 alles schon mal funzte. . .
Ctr-Alt-F1 stürzt weiter ab, Treiberproblem?
Jedenfalls vielen Dank an alle für Tips und Anteilnnahme - so weit.
Boy
Wenn die Zeit kommt, in der man könnte, ist die vorüber, in der man kann. . .

ASROCK AM2NF3-VSTA, AMD 64 X2 4600+ "Windsor" 2,4 GHz, 2 GB RAM DDRII/800, Gigabyte GeFORCE FX5200 128 MB, 80 GB eigene IDE-Platte für OpenSuSE 11 + KDE 3.5 / 4.

Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8736
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 13. Dez 2005, 21:12

Sry, aber jetzt reichts an der Stelle.

Deine Probs zu xine etc. gehören nicht hier her.

=> closed
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste