Kernel panic bei installation!

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
Bloodster
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 1. Dez 2005, 00:46
Kontaktdaten:

Kernel panic bei installation!

Beitrag von Bloodster » 1. Dez 2005, 01:00

hallöchen!

ich bin DAU in sachen linux!

das mal vorwech! so nu zu meinem hilfeschrei!

hab fleissig trotz dau daseins im forum fleissig gesucht, und auch viele fragen beantwortet bekommen, auch google zu rate gefragt! ( is standart!)

aber....

wenn ich meine original cd suse 8.1 pro reinlege und einen p3 mit 500 mhz sowie einen compaq deskpro 2000 rechner installen will, kommt immer kernelpanic fehler und nix geht mehr!

mit nem debian sarge 3.1 kein thema!

nur suse will einfach nit und macht bei jedem rechner den gleichen fehler!!

ganz normal den begrüssungsbildschirm, dann auf install dann rasselt die kiste los und initialisiert den vermeindlichen kernel. dann zig andere sachen die aufgezählt werden, (ohne fehler so wie ich sehen konnte!) und dann abbruch kernel panic modul sowieso (3.3)

was macht suse falsch, egal ob version 8.1, oder auch 9.0 oder neuste 10. bei allen versionen des selbe! wieso klappt des mit debian reibungslos?

gern würde ich suse nehmen da ich auf nem anderen system vor einiger zeit das reibungslos zum laufen bekam! ohne den angesprochenen problemen!

übrigens der compaq deskpro 2000 ist nen 233mhz rechner mit p1!

da rennt debian druff und das fehlerfrei!

debian is für mich echt zu kompliziert, kollege hat des für mich via ssh gemacht den einzurichten!

nur irgendwann möchte ich doch auchmal das laufen unter linux lernen und mit suse als anfänger sys (hörensagen) beginnen mich da reinzufummeln!

ich danke schon mal für aussagekräftige hinweise und hoffe ich werde nit gleich erschlagen wenn ich mal nen beitrag übersehen habe!

gruss
Bloodster

Werbung:
Benutzeravatar
Cheeky@Boinc
Newbie
Newbie
Beiträge: 21
Registriert: 23. Nov 2005, 11:13
Kontaktdaten:

Beitrag von Cheeky@Boinc » 1. Dez 2005, 02:24

Was ist das denn für eine art sich DAU = Dümmster Anzunehmender User zu nennen? :? :roll:

Zu deinem Problem: Wenn es am Rechenr nicht liegt vielleicht an deinen Suse CD`s?

Bloodster
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 1. Dez 2005, 00:46
Kontaktdaten:

Beitrag von Bloodster » 1. Dez 2005, 03:26

na das is doch wohl klar warum! weil ich keine ahnung von linux und dessen materie habe! deshalb in bezug linux nur dumme fragen stellen kann in der hoffnung schlaue antworten zu erhalten!
des öfteren wird man für derart fragen fast gesteinigt darum gleich vorwech das ich keine ahnung habe und nit von fachantworten mit dennen ich nix anfangen kann ala muste kernel umschreiben usw mit befehlt blablabla, erschlagen werden will, sondern hier angepriesene hilfe erhoffe um das problem zu finden und zu lösen so das ein anfänger wie ich mit dem linuxproblem auch umgehen kann!

aber nu genug davon!

die cds können es nit sein! das sollte klar sein! mit der originalsoftware aus dem laden suse 8.1 pro habe ich schon fehlerfreie installaion geschaft, ebenso auch von der dazugehörigen dvd. die downloadversionen sind soweit wie man sie downloaden kann und ordentlich gebrannt! bin in sachen ftp dl und allem was damit zu tun hat kein dau! weil habe mehrere projekte mit dem ich sowas nun mal können muss und mehr als davon ausgehen kann! gern lasse ich mich eines besseren belehren!

mit ftp und daten brennen! nicht das des mal wieder in den falschen hals einer bekommt! ;)

tja
nun weiter zum problem und werde mal genauer nachfragen weil denke das es weiter helfen wird was ich eigendlich genau möchte!

was bedeutet kernelpanic?
wieso kann debian das fehlerfrei, was suse auch müsste da es ein und den selben kernel nutzt bzw sollte!? (zumindestens gehe ich davon aus da ich es mehrfach gelesen habe in zig foren)

kann man zb vorab ne art bootdisk das ganze umgehen?
eine optionale einstellung wählen beim installieren über internet? wenn ja welche quelle von den zig stück wird mir da mehr helfen als andere.

ich weis viele fragen aber sicher hat da einer ne lösung für mich!

gruss
Bloodster

Knappe
Hacker
Hacker
Beiträge: 328
Registriert: 22. Sep 2005, 21:26

Beitrag von Knappe » 8. Dez 2005, 21:34

Hallo,

ich weiß nicht ob es Dein Problem trifft, aber mir lag die Ursache für den "panic Kernel" Fehler in der Speicherzuordnung.

SuSE 9.1, 9.2 und auch 9.3 prof. konnten alle den Speicheraufbau (vom Bios) nicht automatisch erkennen.

Aus diesem Grunde mußte ich folgende Ergänzungen für den Boot hinterlegen :

Code: Alles auswählen

memmap=exactmap memmap=640K@0K memmap=511M@1M
Dabei bedeutet :
memmap=exactmap --> nachfolend erfolgt die genau Angabe des physischen Speichers !
memmap=640K@0K --> Basisspeicher, keine Erweiterung
memmap=511M@1M --> 512 MB tatsächlich installiertes Ram (ggf. selbst anpassen !)

Warum nun gerade das installerte Ram aufgesplittet werden muss, weiß ich gar nicht mehr so genau (googlen nach "memmap=exactmap" hilft für Erklärungen).

Die o.g. Angaben sind zusätzlich zu den schon bestehenden Einträgen bei dem jeweiligen Boot-Loader zumachen.

Beispielsweise für Grub wäre die entsprechende anzupassende Datei

Code: Alles auswählen

/boot/grub/menu.lst
Hier ist auch ein Beispiel für lilo.

Ansonsten helfen manchmal auch (zusätzlich) die Optionen

Code: Alles auswählen

noapci acpi=off pci=bios
Hoffe es hilft.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste