Lapotp Suse10

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
yuyu
Newbie
Newbie
Beiträge: 32
Registriert: 21. Nov 2005, 20:52

Lapotp Suse10

Beitrag von yuyu » 21. Nov 2005, 21:03

Hallo,
ich möchte gerne das erste mal eine Suse10 auf eine zweite neue Festplatte auf dem Laptop installieren. Das Hauptbetriebssystem soll erstmal noch die erste Festplatte mit WinXP bleiben, so dass ich später im Bios zwischen beiden Platten zum Starten wählen kann.

Ich habe einen IBM Thinkpad mit Wechselschacht, so dass ich wahlweise eine zusätzliche Festplatte oder ein DVD-Rom benutzen kann. Jetzt stehen für mich zwei Installationsvarianten zur Auswahl:

1. Ich baue die neue Festplatte für Suse10 in den festeingebauten Festplatten Steckplatz ein und installiere von DVD.

2. Ich kopiere alle Installationsdateien auf die neue Festplatte und versuche davon zu booten, wenn das überhaupt funktioniert?!

Danke für Hilfe und Hinweise, die mir das Installieren hoffentlich etwas vereinfachen werden.

Werbung:
mozki
Member
Member
Beiträge: 90
Registriert: 12. Sep 2005, 17:20

Beitrag von mozki » 21. Nov 2005, 22:13

Ich weiß nichts, was gegen 1. spricht...:-)

Betriebssystemauswahl über das BIOS solltest du dir sparen: Installier GRUB auf deine zweite Platte und boote von da...
Suse 11.2 # KDE
hp pavilion zt3000 #noname mit C51GM-M und Athlon 64 X2
canon pixma ip 3000x

yuyu
Newbie
Newbie
Beiträge: 32
Registriert: 21. Nov 2005, 20:52

Beitrag von yuyu » 21. Nov 2005, 22:24

Hi,
ich will anschließend die Platte mit Suse im Wechselschacht betreiben. Dann ist die nicht mehr ide 0:0, da sie ja an einer anderen Stelle liegt. Bloß wie teile ich das dann dem Betriebssystem vor dem Bootvorgang mit?

mozki
Member
Member
Beiträge: 90
Registriert: 12. Sep 2005, 17:20

Beitrag von mozki » 21. Nov 2005, 22:39

Nö, stimmt, das müsstest du dann schon mit deinem BIOS ausmachen: Von einer Platte, die nicht da ist, kann man nicht booten.

Aber da warst du auch etwas ungenau in deiner Frage, oder?
Suse 11.2 # KDE
hp pavilion zt3000 #noname mit C51GM-M und Athlon 64 X2
canon pixma ip 3000x

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3721
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 22. Nov 2005, 07:29

Nimm Variante 1. Wenn das SuSE installiert ist, baust Du die Platte in den Wechselrahmen und paßt die Pfade im Bootmanager und in der /etc/fstab an.
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

yuyu
Newbie
Newbie
Beiträge: 32
Registriert: 21. Nov 2005, 20:52

Beitrag von yuyu » 22. Nov 2005, 09:50

rolle hat geschrieben:Nimm Variante 1. Wenn das SuSE installiert ist, baust Du die Platte in den Wechselrahmen und paßt die Pfade im Bootmanager und in der /etc/fstab an.
Hallo, ich habe noch zwei Fragen:

1a. Wie komme ich im Bootmanager dahin und was gebe ich für die Pfadänderung ein?
1b. Was ist die /etc/fstab, wie kommt man dahin, was wird geändert?

Danke!

yuyu
Newbie
Newbie
Beiträge: 32
Registriert: 21. Nov 2005, 20:52

Beitrag von yuyu » 22. Nov 2005, 10:03

mozki hat geschrieben:Nö, stimmt, das müsstest du dann schon mit deinem BIOS ausmachen: Von einer Platte, die nicht da ist, kann man nicht booten.

Aber da warst du auch etwas ungenau in deiner Frage, oder?
Richtig, im Bios wähle ich anstelle mit Lilo/Grub aus, von welcher Platte ich boote. Die Festplatte mit XP darf ich in keinem Fall verändern(!) Weil ich ja mit DVD installieren möchte und nach der Installation die Festplatte in den zweiten Festplattenplatz im Laptop einbaue (wo sich das DVD befindet) muss ich Linux noch mitteilen, dass es an einer anderen Stelle sitzt, sonst kann Suse nicht booten.

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3721
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 22. Nov 2005, 12:24

Also, nehmen wir mal an, die interne Platte wäre /dev/hda und die Wechselplatte /dev/hdc. Dann mußt Du nach der Installation mit einem Editor Deiner Wahl mit root-Rechten die Datei /etc/fstab öffnen und überall, wo /dev/hda steht dasselbe duch /dev/dhc ersetzen. Dann mußt Du noch die Konfigurationsdateien des Bootloaders analog ändern. Wie das geht, steht hier im Festplattenforum.
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

yuyu
Newbie
Newbie
Beiträge: 32
Registriert: 21. Nov 2005, 20:52

Beitrag von yuyu » 22. Nov 2005, 13:46

rolle hat geschrieben:Dann mußt Du nach der Installation mit einem Editor Deiner Wahl mit root-Rechten die Datei /etc/fstab öffnen und überall, wo /dev/hda steht dasselbe duch /dev/dhc ersetzen. Dann mußt Du noch die Konfigurationsdateien des Bootloaders analog ändern. Wie das geht, steht hier im Festplattenforum.
Kann ich die Datei /etc/fstab noch im fest eingebauten Schacht ändern und die Konfigurationsdateien im Wechselrahmen mit F12 einsehen?

Danke nochmal.

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3721
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 22. Nov 2005, 14:28

Ändere alles, solange die Platte noch fest montiert ist. Nur neu booten solltest Du dann nicht versuchen. :wink:
Und was hat F12 damit zu tun?
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

yuyu
Newbie
Newbie
Beiträge: 32
Registriert: 21. Nov 2005, 20:52

Beitrag von yuyu » 22. Nov 2005, 14:36

Habe gerade gelesen, dass man nicht F12, sondern e wie edit bei Grub zum Ändern der Bootparameter eingibt.
Werde mich aber erstmal an rolle halten, sprich die Änderungen vorher vornehmen.
So ganz geheuer ist mir die Sache nicht, denn wenn ich irgendwas falsch eingebe habe ich wohl kaum noch eine Chance etwas zu ändern oder ?

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3721
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 22. Nov 2005, 14:46

Doch, solange die Platte dest eingebaut ist, kannst Du immer noch von einer LiveCD starten aund auf die Platte zugreifen. Vielleicht wäre für Dich aber auch ein Notlinux auf einem USB-Stick eine gute Idee. Ich glaube DamnSmallLinux kann sowas. Suche einfach mal hier im Club.
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

yuyu
Newbie
Newbie
Beiträge: 32
Registriert: 21. Nov 2005, 20:52

Beitrag von yuyu » 22. Nov 2005, 14:50

Ist die LiveCD = Installations CD? Das wäre natürlich super, weil ich dann natürlich beliebig oft alles hin- und her ausprobieren könnte.

Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8723
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 22. Nov 2005, 14:56

yuyu hat geschrieben:Ist die LiveCD = Installations CD?
Eigentlich nicht.
Eine Live-CD ist Knoppix oder Kanotix zB.
Wobei du aber meist auch mit der Install-CD das bereits installierte Linux für eine Reparatur booten kannst ;)
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

yuyu
Newbie
Newbie
Beiträge: 32
Registriert: 21. Nov 2005, 20:52

Beitrag von yuyu » 22. Nov 2005, 15:04

ok, dann erstmal danke :D

yuyu
Newbie
Newbie
Beiträge: 32
Registriert: 21. Nov 2005, 20:52

Beitrag von yuyu » 23. Nov 2005, 15:45

bin jetzt mit Suse online (freu). Ehrlich gesagt ist das im Moment so schön, dass ich gar nicht die Platten tauschen möchte. Doch leider habe ich auf der WinXP Platte Software, die nicht für Linux geschrieben wird....

yuyu
Newbie
Newbie
Beiträge: 32
Registriert: 21. Nov 2005, 20:52

Beitrag von yuyu » 29. Nov 2005, 12:55

da man eine windows festplatte nicht wie eine linux tauschen muss, kann ich die konfiguration so wie jetzt beibehalten.

asnanas
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 21. Jan 2006, 20:37

Beitrag von asnanas » 21. Jan 2006, 21:24

Ok, noch mal zum Mitschreiben bitte für jemand, der vor derselben Aufgabe steht:

Auf welcher Platte liegt denn nun am Schluß Suse, auf der 2ndHDD?

Wo liegt der MBR, auf den GRUB zugreift?

(Wie überredest Du die WinXP-Platte, die Du nicht verändern durftest, zur Bootauswahl auf der 2ndHDD nachzuschauen?)

Bin seit Monaten glücklich mit Suse-only auf dem ThinkPad. Nun muß ich zeitweilig WinXP reaktivieren, um Software eines Kunden darauf zu installieren. Die originale Festplatte mit dem Win soll nur für dieses Projekt zurück in den Rechner.

Danke für jeden Tip!
asnanas

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste