Kernel vor dem Installieren patchen?

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
Pete1976
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 7. Nov 2005, 15:48

Kernel vor dem Installieren patchen?

Beitrag von Pete1976 » 7. Nov 2005, 16:00

Ich nenne jetzt ein MSI 915P Neo2-Platinum Mainboard mein eigen und habe meine alten IDE-Festplatten am VIA VT 6410 Raid-Controller als einzelne Devices angeklemmt. Dieser Controller wird standardmäßig nicht erkannt, worauf die Installationsroutine schon am Anfang meldet, dass keine HDDs da sind und (logischerweise) nicht installiert werden kann. Jetzt hab ich mit google einen Kernelpatch gefunden, der diesen Controller lauffähig macht und zwar so, wie ich es brauche (RAID benutze ich ja nicht). Leider muss ich, um den Kernel patchen zu können, dieser erstmal installiert sein. Dies ist ja aber nun nicht möglich...

Kurzum, ich dreh mich im Kreis. Gibt es also eine Möglichkeit, den Installationskernel zu patchen? Und den zu installierenden natürlich auch.

Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe.

Viele Grüße

Pete

Werbung:
jengelh
Guru
Guru
Beiträge: 4039
Registriert: 20. Nov 2004, 17:42
Kontaktdaten:

Beitrag von jengelh » 11. Nov 2005, 16:10

Patch in das .src.rpm-Paket packen und im Specfile eintragen. Dann die ganze ( :( ) Kiste neukompilieren, und schließlich das RPM-Paket dann installieren.

Pete1976
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 7. Nov 2005, 15:48

Beitrag von Pete1976 » 17. Nov 2005, 10:11

@jengelh: Vielen Dank für Deine Antwort.

Leider war Deine Beschreibung für meinen derzeitiges Auskennen mit Linux etwas zu kurz. Außerdem sehe ich leider nicht so recht, an welcher Stelle dabei der Installationskernel verändert wird und wo der zu installierende Kernel.

Vielleicht kannst Du Dich da noch etwas ausführlicher äußern.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast