Installationsquellen für RPMs

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Gesperrt
Benutzeravatar
m.a.r.t.i.n.
Newbie
Newbie
Beiträge: 48
Registriert: 21. Okt 2005, 20:48
Wohnort: Dessau (und Berlin)

Installationsquellen für RPMs

Beitrag von m.a.r.t.i.n. » 30. Okt 2005, 16:28

Hallo,
ich nutze Suse 10.0 und suche dafür rpm-Quellen, damit ich sie in Yast einfügen kann. (mein Problem mit Installationsquellen ist behoben)
Ich brauche eine oder mehrere (infoffizielle) FTP-Server (HTML geht auch), wo ich auch mal halblegale Codecs (libdvdcss) finde und eine vernünftige (vollständige) Version vom mplayer.
Ich will endlich mal sämtliche Videodateien abspielen und DVDs kucken...
Möglicherweise seid ihr jetzt böse, weil ihr so ne Frage ständig hört/lest, aber ich finde beim googlen echt nur scheiß - (ISO -Archive, RPMs für andere SuseVersionen und was ich auf DVD habe brauch ich ja nicht aus dem Netz zu installieren)
Bitte helft mir

Dankeschön
Der m.a.r.t.i.n.

Werbung:
Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8724
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 30. Okt 2005, 16:45

..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Benutzeravatar
m.a.r.t.i.n.
Newbie
Newbie
Beiträge: 48
Registriert: 21. Okt 2005, 20:48
Wohnort: Dessau (und Berlin)

Bin noch auf der Suche...

Beitrag von m.a.r.t.i.n. » 1. Nov 2005, 22:47

Also was ich bis jetzt von den aufgeführten Quellen ( http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=45019 ) eingegeben habe hat bei mir noch keine befriedigende Ergebnisse gebracht. Sowas wie ein mpeg-Encoder oder einen vollständigen! mplayer hab ich noch nicht finden können. :(
Aber ich habe ja noch nicht alle durchgeackert....
Ist es eigentlich normal, dass es immer länger dauert die Paketauswahl von Yast (Punkt: Software installieren oder löschen) einlesen zu lassen, je mehr Quellen man angegeben hat?
Und wie nehme ich eine Quelle auf die z.B. mit: robtop.informatik.uni-mannheim.de angegeben wird :?:
Yast möchte doch wissen, ob das ein FTP oder HTML oder, oder Server ist. Und wie soll ich dann den Ort angeben wenn das doch dem Anschein nach blos der Name ist :?:
So viele Fragen...und ich möchte doch nur zusätzliche Programme und Codecs die nicht auf der DVD sind...
Bitte helft mir! :shock:

ojkastl
Hacker
Hacker
Beiträge: 547
Registriert: 15. Dez 2004, 04:51
Wohnort: Erlangen
Kontaktdaten:

Beitrag von ojkastl » 1. Nov 2005, 23:00

http://www.opensuse.org/YaST_package_repository

kennst du?

Evtl. beim hinzufügen der Installationsquellen mal mit / vor der Pfadangabe probieren, oder ohne. Es scheint bei einigen zu gehen, bei anderen führt es zu nem Fehler.

Benutzeravatar
Pilz
Member
Member
Beiträge: 199
Registriert: 12. Mai 2005, 17:46
Wohnort: Heinsberg

Beitrag von Pilz » 1. Nov 2005, 23:57

hej m.a.r.t.i.n
Ich brauche eine oder mehrere (infoffizielle) FTP-Server (HTML geht auch), wo ich auch mal halblegale Codecs (libdvdcss) finde und eine vernünftige (vollständige) Version vom mplayer.
Aufgrund von Lizenzrechten und Urheberrechten gibt es keinen "kompletten mPlayer". Das heißt, daß du dir die benötigten RPM-Packete schon selber zusammensuchen oder compilieren musst. Wenn jemand in Deutschland eine fertige libdvdcss.rpm zum download anbietet, macht er sich nach dem deutschen Urheberrecht strafbar, da er damit ein Hilsmittel zum Umgehen technischer Schutzmaßnahmen verbreiten würde. Da mußt du schon selber ein wenig mehr aufwenden um ans Ziel zu kommen.

Ist es eigentlich normal, dass es immer länger dauert die Paketauswahl von Yast (Punkt: Software installieren oder löschen) einlesen zu lassen, je mehr Quellen man angegeben hat?
Ja klar ist das normal, es müssen doch auch mehr Daten übertragen werden.
Und wie nehme ich eine Quelle auf die z.B. mit: robtop.informatik.uni-mannheim.de angegeben wird?
Yast möchte doch wissen, ob das ein FTP oder HTML oder, oder Server ist. Und wie soll ich dann den Ort angeben wenn das doch dem Anschein nach blos der Name ist?
Ist es so schwierig die Adresse mal in einer Browseradresszeile einzugeben und mal ein http:// oder ein ftp:// davorzusetzen und zu sehen was passiert - ob eventuell eine Seite ausgeworfen wird oder ein Fehler angegeben wird?
Und welches Verzeichniss das richtige ist? Wie in dem von Admine angegebenen Thread wird ja schon darauf hingewiesen, daß sich in dem Verzeichniss ein directory.yast befinden musst. Und welche SuSe-Version du installiert hast wirst du ja wohl auch noch wissen.
Bitte etwas mehr Eigeninitiative.

Gruß
Stefan
Jeder Tag ist 24 Stunden lang, aber unterschiedlich breit!

Benutzeravatar
m.a.r.t.i.n.
Newbie
Newbie
Beiträge: 48
Registriert: 21. Okt 2005, 20:48
Wohnort: Dessau (und Berlin)

Entschuldigt mein Brett vorm Kopf

Beitrag von m.a.r.t.i.n. » 2. Nov 2005, 21:11

Pilz hat geschrieben:Ist es so schwierig die Adresse mal in einer Browseradresszeile einzugeben und mal ein http:// oder ein ftp:// davorzusetzen und zu sehen was passiert - ob eventuell eine Seite ausgeworfen wird oder ein Fehler angegeben wird?
Bitte etwas mehr Eigeninitiative.
Auf die Idee bin ich einfach nicht gekommen, entschuldige.
Pilz hat geschrieben: Das heißt, daß du dir die benötigten RPM-Packete schon selber zusammensuchen oder compilieren musst.
rpms die ich "ganz normal" herunter lade z.b. rpm-seek.com oder sonstwoher um sie dann mit Yast zu installieren funzt nicht: egal ob es mplayer ist oder ein simpler Codec. Klicke ich im Konqueror auf die Datei wird angezeigt was die rpm beinhaltet und benötigt (also ganz normal & nix ungewöhnliches), klicke ich auf "mit Yast installieren" läd nach der root-Bestätigung der Paketmanager, der mir aber das gewünschte Paket nicht anzeigt. (genaugenommen zeigt er mir gar kein Paket an.)
Und beim kopillieren vom MPlayer faselt mir der gcc während ./configure irgendwas mit einen falschen Installationspfad voll. (Das ist schon etwas länger her, deshalb kann ich mich nicht mehr richtig errinnern)
Naja. Alles nich so einfach.
@Saber_Rider: die Quelle werd ich mir bei der nächsten gelegenheit mal vornehmen. dankeschön
Gruß an alle Helfenden
Der m.a.r.t.i.n.

nollsa
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1072
Registriert: 31. Mär 2004, 21:02
Kontaktdaten:

Beitrag von nollsa » 2. Nov 2005, 21:15

klicke ich auf "mit Yast installieren" läd nach der root-Bestätigung der Paketmanager, der mir aber das gewünschte Paket nicht anzeigt. (genaugenommen zeigt er mir gar kein Paket an.)
das ist normal, klicke einfach auf übernehmen und gut dann wird es installiert.
Acer Aspire 5610
SuSE 10.3, KDE 3.5.5

Benutzeravatar
m.a.r.t.i.n.
Newbie
Newbie
Beiträge: 48
Registriert: 21. Okt 2005, 20:48
Wohnort: Dessau (und Berlin)

ganz so einfach sit es nicht...

Beitrag von m.a.r.t.i.n. » 4. Nov 2005, 19:21

Also ganz so einfach eine rpm von HD zu installieren ist es dann doch nicht:
Erst einmal wie beschrieben vorgehen. Beim klick auf "Übernehmen" passiert - NIX. Dann wieder Paketmanager in Yast starten Paket suchen lassen et voila:
da ist es! Alles andere wäre ja auch viel zu einfach gewesen *g*
Um dieses Problem zu umgehen hab ich das entsprechende Verzeichnis mit in die Installationsquellen-Tabelle von Yast aufgenommen (in diesem Falle mein Download-Ordner) PROBLEM BESEITIGT. Zumindest dieses.

Ich möchte gern http://packman.iu-bremen.de/suse/10.0/i686/ aufnehmen. Sieht vielversprechend aus. Bekomme aber eine Fehlermeldung ("Installationsquelle kann nicht von der URL http://packman.iu-bremen.de/suse/10.0/i686/ erstellt werden" ERROR:(InstScr:E_no_instsrc_on_media) Erneut versuchen?)
=Quelle ist also nicht vorhanden. Liegt es daran, dass ich auch keine Yast.directory in dieser URL finden kann?

nollsa
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1072
Registriert: 31. Mär 2004, 21:02
Kontaktdaten:

Beitrag von nollsa » 4. Nov 2005, 19:48

erster teil, ne, kann nicht sein.
zweiter teil, schau dir mal diese pakete an:
ftp://ftp4.gwdg.de/linux/suse/apt/SuSE/ ... S.packman/
Acer Aspire 5610
SuSE 10.3, KDE 3.5.5

Benutzeravatar
Pilz
Member
Member
Beiträge: 199
Registriert: 12. Mai 2005, 17:46
Wohnort: Heinsberg

Re: ganz so einfach sit es nicht...

Beitrag von Pilz » 4. Nov 2005, 22:04

m.a.r.t.i.n. hat geschrieben: Ich möchte gern http://packman.iu-bremen.de/suse/10.0/i686/ aufnehmen. Sieht vielversprechend aus. Bekomme aber eine Fehlermeldung ("Installationsquelle kann nicht von der URL http://packman.iu-bremen.de/suse/10.0/i686/ erstellt werden" ERROR:(InstScr:E_no_instsrc_on_media) Erneut versuchen?)
=Quelle ist also nicht vorhanden. Liegt es daran, dass ich auch keine Yast.directory in dieser URL finden kann?
Yepp, wenn du aber die Adresse in deinem Browserfenster eingibst und dann auf die Verzeichnissebene höher wechselst, findest du dort auch ein directory.yast. Dein Rechner sucht sich dann schon die passenden Packete in den einzelnen Unterverzeichissen (nicht ur in /i686).
Jeder Tag ist 24 Stunden lang, aber unterschiedlich breit!

Benutzeravatar
m.a.r.t.i.n.
Newbie
Newbie
Beiträge: 48
Registriert: 21. Okt 2005, 20:48
Wohnort: Dessau (und Berlin)

Unklarheiten beseitigt Vielen Dank

Beitrag von m.a.r.t.i.n. » 5. Nov 2005, 11:58

Also erst einmal vielen Dank an alle die mir so schnell und gern geholfen haben. Für alle die auch eine ähnliche Paketauswahl treffen wie ich, hier mal eine Liste meiner Quellen.

http
packman.iu-bremen.de
/suse/10.0/

ftp
ftp.gwdg.de
linux/misc/suser-crauch/10.0/

ftp
spike.fa.gau.hu
pub/pmppc/

zzgl. natürlich noch die DVD und mein Downloadverzeichnis. Für alle die es interessiert..

damit hat alles funktioniert. Ich habe mplayer installiert und es wurden alle möglichen und unmöglichen Videotypen korrekt und sehr komfortabel abgespielt. Das war richtig schön!
Es war schön, denn jetzt gibt es nur noch eine fiese Fehlermeldung bei jedem Video:
http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=45703
ich könnte mir in den A* beißen.
Trotzdem vielen Dank

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast