Seite 1 von 1

Pinning: kein Kernel von suser-agirardet

Verfasst: 19. Okt 2005, 20:36
von blizzard84
Hi,

ich möchte nicht, dass die Kernelpackages von suser-agirardet über apt (SUSE 10.0) installiert werden.

Dazu habe ich Folgendes in mein preferences-File eingetragen:

Code: Alles auswählen

Package: kernel-default
Pin: release c=suser-agirardet
Pin-Priority: -10

Package: kernel-default-nongpl
Pin: release c=suser-agirardet
Pin-Priority: -10

Package: kernel-source
Pin: release c=suser-agirardet
Pin-Priority: -10
Das funktioniert aber ganz offensichtlich nicht. Beim upgrade wollen sie weiterhin installiert werden.
Ich möchte die momentanen Versionen (2.6.13-15) aber nicht auf hold setzen, da ich ja weiterhin Kernelupdates von SUSE erhalten möchte.

Kann mir jemand sagen, warum das so nicht funktioniert? Ich hätte erwartet, dass die installierten Versionen jetzt eine höhere Priorität als die SUPER/agirardet-Versionen haben und daher kein Upgrade auf diese durchgeführt wird...

Hier noch ein paar Infos:

Code: Alles auswählen

Pinned Packages:
     kernel-source -> 2.6.13-15.ck6.SUPER.1
     kernel-default-nongpl -> 2.6.13-15.ck6.SUPER.1
     kernel-default -> 2.6.13-15.ck6.SUPER.1

Code: Alles auswählen

# cat /var/lib/apt/lists/ftp4.gwdg.de_pub_linux_suse_apt_SuSE_10.0-i386_base_release.suser-agirardet
Archive: stable
Component: suser-agirardet
Origin: SuSE
Label: SuSE
Version: 10.0
Architecture: i386

Verfasst: 19. Okt 2005, 20:43
von Grothesk
Du solltest die Kernel generell auf Hold setzten. Die Kernelupdates würde ich nur über you ziehen. Ich weiß leider die Begründung nicht mehr, warum man das so machen soll, aber oc2pus weiß das bestimmt...

Links Pinning, Hold

Verfasst: 19. Okt 2005, 22:38
von Pfalzwolf
Folgende Thread beschäftigen sich mit der Thematik

Pinning
http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=14567

und folgender mit dem generellen Vermeiden von Kernel Updates
http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=14724
...mit Hinweis zu P4-Prozessoren mit HT-Technologie

Verfasst: 19. Okt 2005, 22:50
von oc2pus
und diesen Thread wollen wir auch nicht vergessen ...
Pakete sperren?
http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=41374

und ich bin schon etwas enttäuscht darüber, das du die Suchfunktion NICHT genutzt hast :(

Verfasst: 20. Okt 2005, 00:59
von Keepers
Grothesk hat geschrieben:Du solltest die Kernel generell auf Hold setzten. Die Kernelupdates würde ich nur über you ziehen. Ich weiß leider die Begründung nicht mehr, warum man das so machen soll, aber oc2pus weiß das bestimmt...
Die koennen genauso gut ueber you nicht klappen...

Wenn dann installier ich mir die ueber apt lieber erstmal parallel... Glaube im Kernel-Hacking gibts dazu sogar n Sticky.

Verfasst: 20. Okt 2005, 14:39
von blizzard84
Hi,

danke für das Feedback.
http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=41374 trifft es noch am ehesten, aber nicht ganz.

Mein Problem ist, dass ich nicht die alten Kernel-Pakete festhalten will, sondern verhindern will, dass Updates aus einer bestimmten Quelle installiert werden.
Ich sehe keinen Grund, warum das mit meiner Variante (s.o.) nicht funktioniert - weder mit Priority -1 noch mit 10. Kann mir da jemand helfen?

Ach ja, und wenn es schon angesprochen wird - wie installiere ich den Kernel über apt parallel zum momentanen??

Verfasst: 20. Okt 2005, 14:50
von oc2pus
blizzard84 hat geschrieben:... http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=41374 trifft es noch am ehesten, aber nicht ganz.
dann lies es nochmal richtig, insbesonder emein MozillaFirefox Beispiel in diesem Thread.
blizzard84 hat geschrieben:Ach ja, und wenn es schon angesprochen wird - wie installiere ich den Kernel über apt parallel zum momentanen??
dazu gibt es ein HowTo im FAQ-Forum.
Wichtig: [HOWTO] Zwei Kernel parallel installieren
http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=21684

hat mit apt NICHTS zu tun ;)

Verfasst: 20. Okt 2005, 15:21
von blizzard84
Ok, also es funktioniert insoweit, dass ich jetzt den Kernel aus base eben mit 1001 gepinnt habe:

Code: Alles auswählen

Package: kernel-default
Pin: release c=suser-agirardet
Pin-Priority: -1

Package: kernel-default
Pin: release c=base
Pin-Priority: 1001
Allerdings hätte ich gerne, dass der andere Kernel als zurückgehalten angeboten, statt gar nicht mehr angezeigt wird.
Nehme ich den 1001 Pin auf base allerdings wieder raus (wie in dem Mozilla Beispiel angesprochen), wird allerdings die suser-agirardet Version wieder installiert.

Das Problem scheint zu sein, dass der erste pin nicht akzeptiert wird. apt policy kernel-default sagt jetzt nämlich:

Code: Alles auswählen

kernel-default:
  Installed: 2.6.13-15
  Candidate: 2.6.13-15
  Package Pin: 2.6.13-15
  Version Table:
     2.6.13-15.ck6.SUPER.1 0
        500 ftp://ftp4.gwdg.de SuSE/10.0-i386/suser-agirardet pkglist
 *** 2.6.13-15 1001
        500 ftp://ftp4.gwdg.de SuSE/10.0-i386/base pkglist
        500 ftp://ftp4.gwdg.de SuSE/10.0-i386/kraxel pkglist
        100 RPM Database
Wenn ich das richtig sehe, müsste vor der suser-agirardet Quelle doch eigentlich -1 stehen...?

Denkfehler oder was läuft schief?

Verfasst: 20. Okt 2005, 15:27
von oc2pus
nochmal: pinning bezieht sich auf INSTALLIERTE Pakete ;)

d.h. du kannst dieses Problem nur duch pinnen deines aktuellen Kernels lösen. Die neuen kernels werden dann unter
...The following packages have been kept back
gemeldet

Verfasst: 20. Okt 2005, 16:09
von blizzard84
Ok. Mich hat dein Satz:
Wenn ich den zweiten Eintrag entferne, wird der firefox als zurückgehaltenes Paket angeboten.
verwirrt.
Das würde ja im Beispiel darauf rauslaufen, dass auch nur das nicht-installierte Paket gepinnt wird - was ja anscheinend nicht funktioniert..?

Wozu mache ich überhaupt noch den Eintrag für das nicht-installierte Paket mit -1, wenn das gar nicht geht?

Auf jeden Fall danke für die Hilfe.