Linux 9.3 Installation über Home-Netzwerk

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
denzil
Member
Member
Beiträge: 64
Registriert: 14. Okt 2005, 22:14
Wohnort: Heidelberg
Kontaktdaten:

Linux 9.3 Installation über Home-Netzwerk

Beitrag von denzil » 14. Okt 2005, 22:32

Hallo,

ich bin in Thema Linux noch ein absoluter Newbie. Aber da wir jetzt in der Schule in Informatik 12/13 unter anderem einen Linux-Server einrichten sollen und ich mir schon eh länger überlegt habe, PHP nicht mehr unter Windows zu machen, will ich mir jetzt Linux 9.3 Prof. installieren.
Ich habe die 5CD-Version. Folgendes Problem:
Wenn ich Linux normal als Konsole installiere, dann gibts tausende von Lesefehlern und Pakete, die er nicht entpacken kann. Das kenn ich von meinem Rechner nur zu gut und es ist ein typisches Problem. (Habe ich auch bei Installationen unter Windows XP.)
Dachte mir folgende Lösung:
Ich sitze in einem kleinen Windowsnetzwerk und da dachte ich mir: Ich installiere nen Apache auf nem anderen Computer und simuliere eine Linux FTP-Version, indem ich die 5 CDs auf den Apache dann kopiere (die echte kann ich nicht runterladen => Trafficbegrenzung!). Dann installiere ich via HTTP Linux. Meine Sorge ist nur, wie ich es schaffe, die FTP-Version vom Verzeichnisaufbau genau nach zu simulieren. Ich hab mal in ne 9.3er FTP-Version reingeschaut und wurde nicht soooo schlau. Ich könnte natürlich ewig rumprobieren, aber da der Apache dann auf dem Rechner meines Vaters installiert wär, will ich da nicht zu viel Zeit mit verbringen.
Ich will nun wissen, ob irgendwer in der Richtung sich auch schonmal geholfen hat oder mir noch Tipps geben kann, damit ich nicht 1000 Anläufe brauche... Geht das alles überhaupt?

tscho,
david87hd.

Werbung:

denzil
Member
Member
Beiträge: 64
Registriert: 14. Okt 2005, 22:14
Wohnort: Heidelberg
Kontaktdaten:

Nein, das such ich nicht!

Beitrag von denzil » 15. Okt 2005, 14:01

Ja danke, aber den Thread habe ich schon davor durchgelesen und dann erst geschrieben... So wie man es schließlich auch macht.
Ich weiß, wie ich via FTP bzw. HTTP installiere. Meine Frage war eher, ob das auch alles geht, wenn ich die 5 CDs irgendwie zusammen misch!!!!

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3721
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 15. Okt 2005, 14:49

Mache vorsichtshalber vorher aus den 5 CD-Images ein DVD-Image. Dazu gibt es hier im Forum schon Anleitungen.
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

denzil
Member
Member
Beiträge: 64
Registriert: 14. Okt 2005, 22:14
Wohnort: Heidelberg
Kontaktdaten:

Geht nicht...

Beitrag von denzil » 16. Okt 2005, 01:12

Hallo,
habe wie beschrieben eine DVD-Version erstellt. (Der Ordner i686 wird dort gar nicht berücksichtigt...)
Die erste CD hat wunderbar funktioniert... ich gebe die IP ein und den Ordner und er installiert über Netzwerk. Doch als dann CD2 gefragt war, konnte er sie nicht finden! Kein media.2/media hieß es. Hab ich den Ordner von der 2. CD reinkopiert... half alles nichts.
und jetzt?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste