[gelöst] Paket laut APT defekt, was aber funktioniert

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
JanDD
Member
Member
Beiträge: 63
Registriert: 5. Jul 2004, 21:13

[gelöst] Paket laut APT defekt, was aber funktioniert

Beitrag von JanDD » 13. Okt 2005, 18:39

Hallo,

es geht um das Paket LimeWire. Ich habe es als einziges via Yast installiert, weil APT es nicht finden kann. Es funktioniert auch wunderbar. Alle weiteren Anwendungen will ich nun wieder über APT installieren. Doch jedesmal verpflichtet mich eine APT-Installation zuerst zum Löschen von LimeWire, obwohl es doch funktioniert.

Ärgerlich! Geht der APT-Zwang zum Löschen "defekter" Pakete irgendwo zu deaktivieren?
Zuletzt geändert von JanDD am 13. Okt 2005, 19:34, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung:
Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 13. Okt 2005, 18:45

Was sagt apt denn genau?

Ein Paket festnageln kannst du mit Pinning. Steht hier im apt-Forum wie das geht.
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 13. Okt 2005, 18:55

ich denke, dein Problem liegt darin, das du das limewire RPM in dein System "reingeprügelt" hast und jetzt stimmen die abhängigkeiten nicht mehr.

am einfachsten kannst du das Problem lösen mit dem Befehl:
rpm -e --justdb limewire-paket-name-ohne-versionsnummer

damit wird das Programm NICHT deinstalliert nur aus der RPM Datenbank ausgetragen, damit stört es apt nicht mehr.
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

JanDD
Member
Member
Beiträge: 63
Registriert: 5. Jul 2004, 21:13

Beitrag von JanDD » 13. Okt 2005, 19:29

Spitze!

BobbbMarley
Newbie
Newbie
Beiträge: 44
Registriert: 3. Dez 2004, 09:32

Beitrag von BobbbMarley » 16. Jul 2006, 18:33

oc2pus hat geschrieben:am einfachsten kannst du das Problem lösen mit dem Befehl:
rpm -e --justdb limewire-paket-name-ohne-versionsnummer

damit wird das Programm NICHT deinstalliert nur aus der RPM Datenbank ausgetragen, damit stört es apt nicht mehr.
Und wie kann ich das Paket wieder in die Datenbank zurückeintragen, damit ich es deinstallieren kann? Bin nämlich auf Frostwire umgestiegen... :D

Gruß
Bobbb

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 16. Jul 2006, 18:46

BobbbMarley hat geschrieben:
oc2pus hat geschrieben:am einfachsten kannst du das Problem lösen mit dem Befehl:
rpm -e --justdb limewire-paket-name-ohne-versionsnummer

damit wird das Programm NICHT deinstalliert nur aus der RPM Datenbank ausgetragen, damit stört es apt nicht mehr.
Und wie kann ich das Paket wieder in die Datenbank zurückeintragen, damit ich es deinstallieren kann? Bin nämlich auf Frostwire umgestiegen... :D
ich hoffe auf DAS FrostWire :)

neu eintragen in der RPM-Datenbank geht genauso..

Code: Alles auswählen

rpm -i  paket-name-MIT-versionsnummer
evtl Konflikte mit --nodeps abschalten.

d.h. du solltest es lokal auf Platte haben, dann mit Pfad und Versionsnummer installieren, danach normal deinstallieren mit

Code: Alles auswählen

rpm -e paket-name-OHNE-versionsnummer.
Variante 2:

Code: Alles auswählen

rpm -qlp lokales-Paket | xargs rm -f
==> alle Dateien des Paketes würden gelöscht
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast