Problem, Synaptic meldet "Kindprozess "gksudo"

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
Teklar
Member
Member
Beiträge: 58
Registriert: 28. Feb 2005, 11:14
Wohnort: BW
Kontaktdaten:

Problem, Synaptic meldet "Kindprozess "gksudo"

Beitrag von Teklar » 10. Okt 2005, 21:24

Hallo,

ich habe gestern Linux SUSE 10.0 Boxed Version auf die Platte gespielt und nur Gnome drauf gemacht als WM. apt und Synaptic mit Source List hier aus dem Forum. Wenn ich Synaptic aber als normaler Benutzer aufrufen will, meldet er einen Fehler und sagt : der Kindprozess "gksudo" konnte den Befehl nicht ausführen. Weiß einer was dies bedeutet und wie man den Fehler behebt ?

Apt und Synaptic sind von der Suse 10.0 CD. Habe auch versucht synaptic per apt neu zuinstallieren. Hat alles nicht geholfen.

Als Root funktioniert alles perfekt. der normale Su Befehl funktioniert einwandfrei.

Danke.

P.S.: Ich habe auch KDE mal auf dem selben Rechner mit ner Clean install vorher drauf gehabt, da hat alles funktioniert.
____________________________

MfG Teklar

AMD 3200+ 64 Bit | 1024 RAM | Ashrock Mainboard | XP + PCLinux OS 0.93a | KDE 3.5.5 |32 Bit System installiert | Geforce 9750 GT

Werbung:
Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 10. Okt 2005, 21:39

dann probiere mal gksudo mit Pfad zu synaptic aufzurufen.

which synaptic ==> Pfad
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

Teklar
Member
Member
Beiträge: 58
Registriert: 28. Feb 2005, 11:14
Wohnort: BW
Kontaktdaten:

Beitrag von Teklar » 10. Okt 2005, 21:51

Wow, danke für die schnelle Hilfe :D :)

"which Synaptic" gibt folgendes aus:

/usr/sbin/synaptic

der Befehl gksudo wird weder unter root noch als Benutzer agefunden (Command not found)

hier nochmal die genaue Fehlermeldung, welche beim aufruf von Synaptic kommt.

Details: Kindprozess »gksudo« konnte nicht ausgeführt werden (Datei oder Verzeichnis nicht gefunden)

Danke dir.
____________________________

MfG Teklar

AMD 3200+ 64 Bit | 1024 RAM | Ashrock Mainboard | XP + PCLinux OS 0.93a | KDE 3.5.5 |32 Bit System installiert | Geforce 9750 GT

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 10. Okt 2005, 21:55

dann hast du kein "gksudo" installiert ...

which gksudo ==> sollte dir sagen wo es steht, wenn es installiert ist.

apt search gksudo ==> Paketname welches gksudo enthält, danach apt install <paketname>, dann sollte das klappen mit gksudo.
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

Teklar
Member
Member
Beiträge: 58
Registriert: 28. Feb 2005, 11:14
Wohnort: BW
Kontaktdaten:

Beitrag von Teklar » 10. Okt 2005, 22:14

hm.. ich habe jetzt mehrere Source lists ausprobiert, niergendwo wird diese Datei gefunden. Schöne misere. Ok, ich glaube ich compilier Synaptic mal selber.

Aber erst morgen, heute gehts ins Bett. Falls du aber trozdem ne Lösung oder ne Datei hast ... Ich würde dich in mein Nachtgebet mit einschliesen :D

danke dir :)
____________________________

MfG Teklar

AMD 3200+ 64 Bit | 1024 RAM | Ashrock Mainboard | XP + PCLinux OS 0.93a | KDE 3.5.5 |32 Bit System installiert | Geforce 9750 GT

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 10. Okt 2005, 22:19

afaik ist gksudo das gnome Pendant zu kdesu für KDE, d.h. wenn du kdesu auf deinem System hast, nimm das.

ansonsten wird dir synaptic kompilieren nix bringen, es liegt nicht an synaptic, sonst würde es unter root auch nicht gehen.
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

Teklar
Member
Member
Beiträge: 58
Registriert: 28. Feb 2005, 11:14
Wohnort: BW
Kontaktdaten:

Beitrag von Teklar » 11. Okt 2005, 20:18

Danke dir, ich habe jetzt den Umweg über eine neue Verknüpfung und kdesu gemacht. Ich halte meine Augen offen für gksudo.

:) Merci nochmal.
____________________________

MfG Teklar

AMD 3200+ 64 Bit | 1024 RAM | Ashrock Mainboard | XP + PCLinux OS 0.93a | KDE 3.5.5 |32 Bit System installiert | Geforce 9750 GT

palle
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 29. Dez 2005, 15:20
Wohnort: Berlin

Beitrag von palle » 29. Dez 2005, 15:29

hallo erstmal.
dies ist mein erster beitrag hab bis jetzt alle probleme mit der suche lösen können, aber jetzt komme ich nicht weiter.

habe jetzt seit gestern erstmals suse 10.0 (gnome) auf meinem laptop und es geht auch schon ganz gut. hab wie in den howtos beschrieben mit atp synaptic eingerichtet und habe jetzt folgende fehlermeldung beim starten von synaptic :

"Eintrag konnte nicht gestartet werden

Details: Kindprozess »gksudo« konnte nicht ausgeführt werden (Datei oder Verzeichnis nicht gefunden)"

wenn ihr mir helfen könntet wäre das super aber bitte vorsichtig bin ein absoluter neuling und xp vorgeschädigt!!!

taki
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 974
Registriert: 30. Apr 2004, 17:40
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von taki » 29. Dez 2005, 15:45

XP hin oder her, aber lesen kannst Du schon, oder?

Gehe ich mal davon aus, dass Du nur vergessen hast dazuzusagen, dass Du die vorangegangenen Beiträge zwar gelesen, aber nicht verstanden hast, versuche ich es mal ganz langsam, in der Hoffnung, dass diese Erklärung einfach genug ist.

Synaptic benötigt Systemverwalterrechte (root-Rechte), um Pakete installieren zu könen. Wird Synaptic von einem normalen Benutzer aufgerufen, versucht es den unter der aktuellen Anwendung üblichen Komandostarter aufgerufen, mit dem man Root-Rechte erlangen kann. Unter KDE wäre das kdesu. Unter Gnome ist das gksudo. gksudo wird offenbar bei der Gnome-Installation unter SUSE 10.0 nicht automatisch mit installiert.

Lege die SUSE-DVD ein. Gib in eine Konsole 'YaST -i gksudo' ein. Dadurch wird das fehlende Programm installiert. Anschließend wird synaptic beim nächsten Aufruf nach dem Root-Passwort fragen und dann mit Root-Rechten laufen.
SuSE 12.3 kernel 3.7.10-1.16-desktop, K Desktop Environment Version 4.10.5 r1 - Medion Titanium Aldi v. 03/2009

palle
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 29. Dez 2005, 15:20
Wohnort: Berlin

Beitrag von palle » 29. Dez 2005, 15:57

ja lesen kann ich...

danke erstmal aber irgendwie ...

also ich habe diesen befehl eingegeben mit folgendem ergebnis bei allen fünf cd's.
habe die cd suse
Fehler │
│ │ Folgende Pakete wurden auf dem Medium nicht gefunden: │
│ │ gksudo

gibt es noch irgendwie ne möglichkeit?

muß jetzt erstmal schnee schippen gehn.

taki
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 974
Registriert: 30. Apr 2004, 17:40
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von taki » 29. Dez 2005, 16:09

Mit Gnome kenne ich mich nicht so gut aus. Aber es gibt ein Kommando, mit dem man in den SUSE-Paketen nach einem Programnamen suchen kann:

Code: Alles auswählen

pin gksudo
...sollte das Paket anzeigen, welches gksudo enthällt.

Solltest Du gksudo nicht finden, kannst Du zur Not noch in einer Konsole den Zugriff auf Deinen X-Server für den lokalen Rechner pauschal freigeben, indem Du als Benutzer folgendes eingibst:

Code: Alles auswählen

xhost +localhost
Anschließend kann synaptic auch mit su gestartet werden. Ermittle mit 'which synaptic' den vollständigen Pfad (vermutlich /opt/gnome/bin ?) und starte synaptic dann mit

Code: Alles auswählen

su -c '/vollstaendiger/pfad/synaptic'
Du wirst dann in der Konsole nach dem Root-Passwort gefragt.
SuSE 12.3 kernel 3.7.10-1.16-desktop, K Desktop Environment Version 4.10.5 r1 - Medion Titanium Aldi v. 03/2009

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 29. Dez 2005, 16:12

@taki: gksudo gibt es nicht als eigenes Paket. Ich kann allerdings mit 'gnomesu Programmname' ein Programm mit root-Rechten aufrufen. Vielleicht muss 'libgnomesu' noch installiert werden?
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 29. Dez 2005, 16:15

das gksudo Problem scheint wohl eine Leiche im "gnome"-Keller zu sein:
http://forums.suselinuxsupport.de/lofiv ... 27186.html
http://ubuntuforums.org/archive/index.php/t-75722.html


Also befolge den Rat von taki oder probiere kdesu zu installieren, sollte auch unter gnome laufen.

Du kannst alternativ auch das Paket xsu installieren.
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

palle
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 29. Dez 2005, 15:20
Wohnort: Berlin

Beitrag von palle » 29. Dez 2005, 16:30

man ist das kalt draußen und so viel schnee bin ich hier nicht gewohnt...

also ich habe es jetzt mit:

linux:~ # xhost +localhost
localhost being added to access control list
linux:~ # which synaptic
/usr/sbin/synaptic
linux:~ # su -c '/usr/sbin/synaptic
> su -c '/usr/sbin/synaptic

geschafft zu starten.

danke an alle, besonders an taki.
bin über die schnelle und gute hilfe in diesem forum erstaunt. echt super.
dann hab ich ja jetzt wieder neue aufgaben zu bewältigen.

guten rutsch

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste